Frage von Wreighth,

Wieso nicht Muskelaufbau und Fettabbau

Hey Leute , Meine Frage: Ich ernähre mich sehr gesund mit viel Eiweiß und mache auch ein wenig Trennkost d.h. frühs viel KH abends nur Eiweiß mittags Mischkost .

Chips, Süßigkeiten und Fast Food sind eh tabu.

Wenn ich nach dem Krafttraining noch fleißig Ausdauer mache nehme ich dann nicht ab? Bin nicht dick will nur meinen KFA senken.

Braucht's echt ne anabole Diät ?

Danke Raul

Antwort
von DeepBlue,

Hallo Raul,

wenn Du tatsächlich in der Lage bist, nach Deinem Krafttraining "noch fleißig" Ausdauertraining zu betreiben, musst Du Deinen Krafttrainingsplan dringend überarbeiten, denn Du arbeitest offensichtlich mit einer sehr geringen Intensität.

Die Gewichte müssen so schwer sein, dass Dir maximal nur 10 saubere Wiederholungen pro Satz damit möglich sind. Wenn Du dann Dein Ganzkörpertraining absolviert hast, bist Du vielleicht noch in der Lage auf dem Crosser/Laufband o.ä. leicht und locker ein paar Minuten zu "relaxen" - mehr aber auch nicht.

Wenn Du ein ordnungsgemäßes Krafttraining im Hypertrophie-Bereich betreibst, Deinem Körper genügend Proteine zuführst, brauchst Du auch nicht zu befürchten, dass Du bei einer eingeschränkten Kalorienzufuhr (ca. 500 kcal/täglich) Muskelmasse verlierst.

Gruß Blue

Antwort
von FitnessBlogger,

Am besten ist es, wenn du dein Training auf eine größere Intensität "verbesserst" und an trainingsfreien Tagen dein Cardio Programm durchführst. Dies sollte locker und einfach gestaltet werden.

Ich würde aber auf Dauer ein Kalorienüberschuss in Form von Kohlenhydraten fahren und dann aufbauen. Dann würde ich, wenn du dein Wunschgewicht erreicht hast eine Diät zum definieren starten. Dies wird dir auf Dauer größere Erfolge bringen als zu versuchen dauerhaft fettlos zu bleiben. Viel Erfolg!

Antwort
von Sunshine,

Eine anabole Diät würde ich nur unter Aufsicht eines erfahrenen ernährungsberaters machen. So eine anabole Diät ist nicht ohne, weil es nicht natürlich sich so zu ernähren. Vor allem kann es die Leber zu stark belasten. Krafttraining und gleichzeitig Ausdauertraining hat zwei Effekte. Durch Krafttraining (wenn du es intensiv genug machst) baust du Muskelmasse auf, die schwerer als Fett ist, du wirst also eher zunehmen. Durch das Ausdauertraining (wenn du es intensiv genug machst) verbrennst du einen Haufen Kalorien. Wenn dein Ziel die Reduzierung des Körperfettanteils ist, dann sind diese beide Trainingsarten sehr gut geeignet, allerdings nur, wenn du dich auch entsprechnd ernährst. Abnehmen bedeutet immer mehr Kalorien verbrauchen als man zu sich nimmt. Den Kalorienverbrauch steigert man sehr gut durch zusätzliche Muskelmasse, also ist Krafttraining sehr gut. Für den Muskelaufbau reicht aber in der Regel eine gesunde Ernährung, bei welcher man auf die Kalorien achtet und sich eiweißreich genug ernährt, spricht etwa 2,5 Gramm Eiweiß täglich pro Kilogramm Körpergewicht.

Antwort
von DachsvomFach,

Du nimmst ab, wenn Du ein Kaloriendefizit erzeugst..... Das ist meistens verbunden mit einem Defizit an Eiweissen, die sich Dein Körper dann aus den Muskeln holt, indem er sie abbaut.

Bei einer Diät verlierst Du somit auch immer Muskelmasse. Kannst dem aber entgegenwirken, indem Du weiterhin auch Krafttraining machst und vermehrt eiweissreiche Sachen zu Dir nimmst.

Kommentar von whoami ,

Das ist nicht ganz richtig. Der Körper baut zwar Muskelmasse ab wenn man zu wenig Eiweiß isst. Aber da dies ja nicht Sinn der Sache ist, muss man sich eiweißreich ernähren, und Kh und Fett reduzieren. Damit gibt man dem Körper das Signal an der Muskelmasse festzuhalten, und das Körperfett herzugeben. Dazu gehört natürlich auch intensives Krafttraining, ist ja klar!

Man kann also sehr wohl Muskelmasse aufbauen und Fett verlieren. Man sollte nur wissen wie das geht...

Kommentar von DachsvomFach ,

Genau das steht da bereits...

Kommentar von whoami ,

Stimmt, sorry. Habe den letzten Satz nicht aufmerksam gelesen... :-)

Antwort
von sportella,

Du machst das fast richtig. Vergiss den ganzen Anabolen Diätquatsch und ernähre Dich genauso, wie Du es bisher tust. Man braucht weder Unmengen an Eiweiss (2 gr. pro kg Körpergewicht reichen locker aus und sind sogar mit vegetarischer Kost problemlos zu erreichen), noch sind KH böse. Vermeide einfach alle Fertigprodukte, "Normales" Brot, Süßigkeiten und Alkohol, halte Dich an frische (oder TK) Lebensmittel, dann kannst Du fast nichts mehr falsch machen.

Was Du ändern solltest: Mach das Ausdauertraining an den Tagen, an denen Du kein Krafttraining machst. Dann kannst Du dich beim Krafttaining anständig auslasten, ohne dauernd daran zu denken, dass Du ja noch Laufen musst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten