Frage von Remi123, 116

Wieso bringt das Kaloriendefizit 'nichts'?

Hallo

Ich fang mal an mit mir :

Ich habe Ende Februar angefangen mit einem Kaloriendefizit und habe nebenbei alle 3 Tage Kraftsport betrieben um die Muskeln zu erhalten. Bis Anfang bzw bis fast mitte Mai habe ich 5,5 kg verloren und war echt froh weil dies ja auch ungefähr hingehauen hat mit einem (400-600kcal defizit habe geschwankt)

Zu meiner Ernährung die war schon etwas Eiweißreich (100gramm am Tag kamen schon hin) Ich wiege zurzeit 77-77,5kg auf 179 war früher 83.

Ich habe nun echt große Sorgen

Die Hosen die ich Anziehe sind immer noch so eng wie früher und passen mir kein bisschen besser. An meinem aussehen merke ich irgendwie auch nicht das ich abgenommen habe. Ich habe eine Woche mal 23-2500kcal am Tag zu mir genommen um zu schauen ob ich zunehme und nichts ist passiert.

Ich gehe auch oft strecken von 5-10 km (1 mal die Woche) und bewege mich sonst auch genug (Radfahren etc)

Mein Grundumsatz beträgt 1900kcal die ich auch immer gegessen habe. Bei mir wird alles abgewogen und aufgeschrieben. Wasser trinke ich (Normales Wasser keine Säfte etc 3Liter manchmal auch mehr am Tag)

Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. Seit über einem Monat habe ich nicht mehr abgenommen trotz Kraftsport und Kaloriendefizit. Muskeln habe ich auch keine aufgebaut was ich ja in einem defizit auch nicht erwarte. Manchmal komm ich sogar wieder der 78kg nah. Manchmal denke ich de Körper hat nur Muskeln und Wasser raus geschmissen und das Fett behalten weil keiner etwas sieht und ich auch nicht.. Ich gebe mir so viel mühe aber ob komm nicht weiter..

Was kann man da machen? Denkt ihr mein Körper ist komplett eingepennt und hat sich drauf eingestellt? Ich bin echt frustriert. Habe mir ein Ziel gesetzt bis zum Sommer und hänge fest. Würde mich über antworten freuen.

Antwort
von DeepBlue, 79

Hi,

sieh doch nicht alles so negativ, Du hast in etwas mehr als 3 Monaten 6 kg abgenommen. Das ist doch ein Erfolg! Viel mehr ist bei einem täglichen Kaloriendefizit von rund 500 kcal auf nicht möglich. Schließlich bedarf es rund 7000 kcal um gerade einmal 1 kg Fett abzuspecken - das macht rund 2 kg im Monat. Du bist also noch im Plan.

Natürlich ändert sich mit jedem Kilo, das Du abnimmst auch Dein Grundumsatz. Hast Du das berücksichtigt? Auch ist es völlig normal, dass es Zeiten gibt, in denen das Gewicht stagniert. Da darf man nicht aufgeben, sondern muss dranbleiben. Irgendwann geht das Gewicht wieder nach unten.

Gruß Blue

Antwort
von DomiKay, 63

Die Diät stellt für den Körper eine Stresssituation dar, irgendwann wird er sich daran anpassen und seine Körperfunktionen herunterschalten, z.b auch den Stoffwechsel. Dadurch wird auch dein Kalorienverbrauch heruntergesetzt.

Folgt nun keine Anpassung deiner Nahrungszufuhr wirst du natürlich nix mehr abnehmen.

Hast du Refeeds eingebaut? An Refeed Tagen isst du soviel, hauptsächlich Kohlenhydrate, dass du leicht im Überschuss bist. Dadurch wird dem körper quasi vorgegaukelt, dass er genug Energie von außen bekommt, der Stoffwechsel arbeitet dann weiterhin auf Hochtouren.

Antwort
von Setpoint, 84

Sind die Schilddrüsenwerte OK?

schau mal hier--->https://www.sportlerfrage.net/frage/nehme-nicht-mehr-ab-was-tun?foundIn=list-ans...

Gruss S


Kommentar von Remi123 ,

Hallo

Ja meine Schilddrüse ist in Ordnung 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community