Frage von bienemaj, 31

Wie werde ich eine Sportblockade los?

Hallo liebe Community !

Ich habe mir durch eine 2jährige Krankheit (mit mehreren monaten bettlägigkeit) eine Art Sportblockade eingefangen und werde diese nun schon seit 1 1/2 Jahren nicht mehr los.

Vor der Krankheit hatte ich sehr viel Lust auf Sport. Im Leistungssport und im Sportunterricht bin ich aus heutiger sicht nahzu aufgeblüht.

Als ich krank wurde war ich gerade 16 und da wir sehr lange nach der Ursache bzw einer Lösung gesucht haben, haben mich viele Ärzte mit super motivierenden Sätzten begleitet: Du musst dich damit abfinden niemals wieder gesund & fit zu werden/ Du wirst dein Abi/ deinen Sport in der der Verfassung nicht machen können ect...

Mein Abi habe ich entgegen der Meinung vieler Ärzte und meiner Eltern durchgezogen, trotzdem sind mir viele dieser zertrümmernden Sätze (besonders die sportbezogenen) noch im Gedächnis...

Sobald ich heute anfange Übungen zu machen, erinnert sich mein Körper irgendwie ganz stark an die Schmerzen der Krankheit. Das killt die ganze Motivation, ich bekomme nur ganz wenige Wdh gebacken, bevor ich heulen muss. Im gruppensport geht es "so lala", ich breche zwar nicht zusammen, fühle mich aber so unwohl, dass ich mich nicht dazu bewegt bekomme da auch nur nochmal einen Fuß reinzusetzten.

Habe Yoga ausprobiert, das klappt ganz gut, ist ja aber auch kein wirklich aktiver Sport :/

Ich weiß nicht was mit mir los ist, habe durch die Krankheit auch kein Vertrauen mehr in Ärzte/Psychologen bzw die Gesundheitsbrache an sich. Vielleicht hat ja hier jeamnd eine Idee oder einen Ansatz ....

Ich sehne mich wirklich stark nach diesem tollen sportlichen hochgefühlen von früher und freue mich über jede Antwort :)

Antwort
von fitnessmiss88, 22

Danke, dass du deine Geschichte geteilt hast! Eine Krankheit ist nichts, das man leicht überwindet und selbst wenn das körperliche geheilt ist, muss man noch immer psychisch damit klar kommen. Behalt immer im Kopf, dass du ja jetzt gesund bist und deinem Körper auch etwas Gutes tun willst! Mach Sport zu etwas, mit dem du deinen Körper gesund hältst und nichts, das an eine Krankheit erinnert. Gibt es einen Sport, den du schon immer machen wolltest oder der dich sehr interessiert? Nichts ist eine bessere Motivation als der Wille und die Lust etwas zu machen. Zeig es allen von früher, dass du doch Sport machen kannst und mach das zu deinem Willen. Und such dir eine Art von Sport, die dir gefällt und mach es zu deiner Lust! Ich bin mir sicher, dass du aus dem Loch wieder rauskommst und alles hinbekommst!

Antwort
von Sunschein, 8

Sowas kann viele Ursachen haben.Mit solch hartnäckigen Blockaden ist es schwer in deinem jungen Alter selbstständig umzugehen. Vor allem ist es unnötig. Mach einen Termin bei einem Psychologen. verliere keine Zeit. In 30 min wird er dir mehr erläutern als wir in 50 Antworten.

Antwort
von wurststurm, 17

Wenn du aus welchen Gründen auch immer lange Zeit inaktiv warst fällt es nun mal schwer neu anzufangen. Schliesslich müssen die Muskeln, Sehnen, Bänder erst wieder trainiert werden und das Aktivitätsniveau hoch gefahren werden. Das braucht einige Monate. Das heisst hier ist ganz einfach Geduld gefragt. Das Gefühl, fit zu sein und ohne Probleme auf hohem Niveau zu trainieren musst du dir einfach wieder neu erarbeiten. Am besten geht das mit kleinen Schritten.

Antwort
von sportlerbill, 5

Motivation kannst du vielleicht wiederfinden wenn du mit anderen /Freunden Sport machst. Dadurch hast du auch mehr Spaß beim Sport und kannst die Blockade verringert. Natürlich dauert bist du wieder Vertrauen findest. Lass dir Zeit und gehe einen kleinen Schritt nach dem anderen. Irgendwann kannst du rennen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community