Frage von jojo144, 27

Wie verändert sich der Blutdruck im Alter?

Mich würde mal interessieren, wie sich der Blutdruck im Alter verändert / auch beim Sport. Was für Faktoren spielen eine Rolle?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Juergen63, 24

Das hängt von einigen individuellen Dingen wie Stoffwechselprozessen, Hormonhaushalt, Gewichtszunahmen etc. ab. Denn diese Veränderungen tragen dazu bei das der Blutdruck sich negativ verändern kann. Demnach also in die Höhe schnellt. Von daher ist es wichtig im Alter darauf zu achten das der Körperfettgehalt sich nicht erhöht, die Ernährung ausgewogen und nicht zu Salzlastig ist. Darüber hinaus trägt der Ausdauersport dazu bei das sich die Gefäße erweitern und der Blutdruck sich bei einer regelmäßigen sportlichen Betätigung auch dauerhaft absenken kann. Man kann jetzt nicht pauschal sagen das im Alter der Blutdruck ansteigt. Die Lebensweise über die Jahre gesehen spielt hier eine wesentliche Rolle und natürlich die Genetik. Langjähriges Rauchen, schlechte Ernährung, Bewegungsmangel, Übergewicht oder auch langanhaltender Streß wirken sich hier schon negativ auf den Blutdruck aus. Oftmals ist es so das Bluthochdruckpatienten schon jahrelang den erhöhten Blutdruck haben, diesen aber körperlich nicht mit Symptomen wahrnehmen, so das der Bluthochdruck lange Zeit unbemerkt bleibt. Besteht eine jahrelanger unbehandelter Bluthochdruck so macht sich dies irgendwann auch in körperlichen Symptomen wie Schwindel, Sehstörungen, Libidoverlust etc. bemerkbar. Im ungünstigsten Fall kann es dann zu Schlaganfällen oder zum Herzinfarkt kommen, da der Bluthochdruck ein Faktor ist der auf Dauer zur Arteriosklerose ( Gefäßverengung ) führen kann. Darüber hinaus kann es durch einen zu hohen Druck zur Herzinsuffizienz oder Nierproblemen kommen. Von daher ist es durchaus sinnvoll den Blutdruck über ein eigenes Meßgerät im Auge zu halten. Bei Verdacht einer Erhöhung klärt der Arzt dann alles weitere bzw. macht Therapievorschläge. Der Sport wirkt sich generell positiv auf den Blutdruck aus. Aber auch hier ist die Ausgangssituation entscheidend. Besteht eine erhöhte Blutdrucksituation, dann steigt der Blutdruck unter Belastung natürlich auch um einiges. In dem Fall an seine Leistungsgrenze zu gehen kann dann gefährlich für die Gefäße sein. Über eine Belastungs EKG kann der Arzt auch en Blutdruckverlauf unter Last einsehen. Ist der erhöhte Blutdruck medikamentös gut eingestellt sind auch beim Sport die Blutdruckspitzen geringer. Ansonsten kann dich dein Arzt optimal über die SItuation Blutdruck bzw. erhöhter Blutdruck aufklären.

Antwort
von Stefan55, 14

Hallo,

bei mir ist der Maximalpuls extrem gesunken. Von über 200 mit Anfang 30 auf mittlerweile ca.185 (ich bin 55). Ich messe zwar regelmäßig den Blutdruck, aber da habe ich noch nicht genügend gesammelt. Ich messe meinen Blutdruck am Handgelenk. Wie macht ihr das? Auf www.blutdruck-am-handgelenk.de habe ich eine gute Auswahl an Blutdruckmessgeräten gefunden.

Herzliche Grüße
Stefan

Antwort
von wurststurm, 19

Üblicherweise steigt der Blutdruck im Alter, weil sich die Arterien durch Ablagerungen verengen. Wichtigste Faktoren sind hier gesunde Ernährung (wenig Fett, Fleisch in Massen), gesunde Lebensweise (kein Nikotin, wenig Alkohol), viel Bewegung. Auch genetische Faktoren spielen hier eine Rolle.

Kommentar von whoami ,

Trotzdem würde ich Fleisch nicht in Massen essen! Höchstens ab und zu, in Maßen... :-)

Kommentar von LLLFuchs ,

Das ist sicher so gemeint. Schweizer schreiben kein Doppel-S. Das fehlt auf unserer Tastatur... Viele Grüsse LLLFuchs

Kommentar von whoami ,

Ich weiß wie das gemeint war. Aber ein bisschen Spaß muss sein... :-))

Antwort
von Professor, 20

Der Blutdruck steigt im Alter individuell, abhängig von Folgeerkrankungen und Genetik. Die amerikanische Geselleschaft für Bluthochdruck hat schon vor Jahren die Werte nach oben gesetzt, damit nicht immer der Konsens besteht, es handelt sich um einen Bluthochdruck. Somit gilt ein Wert im Alter von 70 Jahren bei 150/95 inzwischen als relativ normal. Zudem gilt es zu unterschieden, ob man sich bewegt und auch, ob es nicht Nebenwirkungen eines anderen Medikamentes sind. Hinzu kommt, hat ein Mensch Probleme mit den Nieren, so kommt dieser Bluthochdruck davon, der wird medikamentös eingestellt. Bei einem sportlichen Menschen wird der Blutdruck auch im Alter niedriger sein, wobei der untere Wert der wichtigere ist. Zudem spielt eigentlich der durchnittliche Wert bei Belastung und in Ruhe, eine größere Rolle. Gemessen wird die an Hand einer 24-Std. Messung. Da kann man auch sehen, wie hoch die Spitzenwerte sind. Hinzu die Werte beim Belastungs-EKG.

Antwort
von Blackmind, 20

Welches Alter meinst Du? 50 ? 70? Ich kann dir über meinen Blutdruck erzählen, den ich täglich messe und über ein App verwalte ;-) Ich bin 50, mache 5 -6 mal Sport die Woche, Laufen, Rennrad, Fitness-Studio, rauche nicht und esse Fleisch . Im Schnitt ist mein Blutdruck innerhalb eines Jahres bei 118 / 70 . Max. war er bei syst. 123 und diastolisch bei 75. Auch beim Sport war er noch nie höher als 180 (syst.)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten