Frage von werterzug, 15

Wie starte ich am besten eine Diät? Welche Diät ist da am erfolgreichsten?

Eine Diät di am besten nicht gleich eine große Umstellung bedeutet.

Antwort
von Juergen63, 6

Es gibt nicht "DIE DIÄT" die hilfreich ist, denn der Körper ist immer indivduell zu sehen, da viele unterschiedliche Stoffwechselprozesse einfliessen, die ein 1:1 übertragen auf andere Menschen nicht möglich machen. Es gibt nur grobe Wegweiser. Es muß also jeder für sich heraus finden welche Mengen und was er Essen kann um seinen KFA zu senken. Primär ist klar das du mehr Kalorien verbrauchen mußt als du deinem Körper zuführst. Von daher experimentiere mit deiner Ernährung. Die KH sollten minimiert werden. Ansonsten Eiweißreich und ausgewogen. In Punkto Bewegung / Sport mußt du dann auch schauen wie du dich am besten aufstellen kannst damit dich dies beim Vorhaben der KFA optimal unterstützt

Antwort
von wakra, 6

Die beste Diät ist mit Abstand die "vollwertige Gemischtkost, die nicht auf Fleisch verzichtet und sättigt, aber nicht übersättigt"

Antwort
von Setgo, 5

Ich denke am besten sollte man fest legen wie viel man abnehmen möchte und zum Beispiel welche Kleidungsgröße du gern hättest und welches Gewicht du für Normal hältst .So musst du halt am Anfang feste Ziele setzen bevor du mit einer Diät anfängst ich denke wenn du mit einer Diät und Sport deinen Wunsch (Abnehmen ?) erreichen wirst es lohnt sich Sport zu treiben. *Auch solltest du nicht übertreiben * Beispielsweise du bist (männlich ?) und wiegst 90 kg mit Körpergröße 165 cm (angenommen) dann könntest du abnehmen zum Beispiel 30 Kg aber nicht gleich übertreiben ich meine jetzt das du dann noch mehr und noch mehr abnehmen willst und schließlich das sich alle in Magersucht verwandelt (Anorexia)

Meine Tipps Lass dir Ruhig Zeit plane nicht gleich 10 Kilo im Monat es reichen auch 2 Hauptsache du erreichst dein Ziel mit Schnelligkeit hängt es nicht ab sonst erreicht du nichts hier sehe dazu http://www.gutefrage.net/frage/wer-hat-gute-diaet-tipps wietere Tipps Motiviert garantiert: Steigen Sie ab und zu in eine Ihrer alten XXL-Hosen. Belohnung baut auf: Gönnen Sie sich etwas für jedes Kilo, das Sie geschafft haben, zum Beispiel Blumen, Kino oder einen Besuch bei der Kosmetikerin. Wirkt Wunder: Legen Sie Fotos aus "schweren Zeiten" in den Kühlschrank und zu den Naschereien - damit können Sie jeder Versuchung widerstehen. Spornt an: Tragen Sie nach dem Wiegen Ihr Gewicht in eine Fieberkurve ein - dann haben Sie's schriftlich, wie es bergab geht. Lenkt ab: Bevor Sie aus Langeweile futtern, gehen Sie lieber mit einem spannenden Krimi in die Badewanne. Verbündete suchen: Tauschen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen aus, die auch gerade abnehmen, zum Beispiel in unserem Diät-Forum Kontrolle einbauen: Sagen Sie Familien und Freunden, dass Sie Diät machen, damit alle Sie unterstützen und Ihnen nicht Ihr Lieblingsessen servieren. Satt ist satt: Stellen Sie nach dem Essen die Reste sofort weg. Wenn Sie sich's vor halb vollen Töpfen gemütlich machen, greifen Sie doch wieder zu. Auf Trab kommen: Laufen Sie mehrmals eine Treppe rauf und runter - Bewegung bremst Heißhungerattacken aus. Dessert erlaubt: Im Restaurant ordern Sie Fruchteis - das ist süß und fettarm zugleich. Da darf es gern eine Kugel mehr sein.

Ich wünsch dir Viel Erfolg !

Antwort
von Onlinecoaching, 5

Körperfettreduktion = Weniger Energie futtern als benötigt wird. Dann und NUR dann geht der Körper an die Reserven.

Energie sparen = Wenig Süßigkeiten, wenig Bier, wenig FETT

Energie verballern = INTENSIVES Training, dicke Muskeln (beides super durch intensives Krafttraining zu erreichen)

Ich empfehle Dir mal 2 Wochen über Deine Kalorien Buch zu führen und dann entsprechend einzusparen. Und / oder Du ernährst Dich einfach grundsätzlich kalorienarm und vollwertig!

Antwort
von whoami, 4

Am Besten und erfolgreichsten ist eine Diät, die Keine ist! Mit Diäten wirst du wieder da landen wo du jetzt bist, sobald die Diät beendet ist.

Funktionieren tut Abspecken nur mit einer lebenslangen Ernährungsumstellung! Wer von vornherein keine "große Umstellung" will, der will es eigentlich gar nicht versuchen.... Lass es dann lieber sein...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community