Frage von drikon, 5

Wie sollte ich meine Muskeln trainieren um viel Kraft zu haben und nicht zu langsam zu sein ?

Hey , ich möchte gerne Kraftausdauer machen um später bei einem Kampfsportverein beizutreten. Aber man sagt es ist nicht sinnvoll Kraftausdauer zu machen , wenn man davor keine Maximalkraft trainiert hat, aber wenn ich dann z.B. Maximalkraft trainiere , bin ich dann nicht viel langsamer? Ich will Kraft aufbauen , aber nicht langsam sein.Oder gilt das nur für die Bodybuilder , die einen Bizeps haben der größer ist als ihr kopf ? Ab welcher muskelmasse ist man langsamer ?Ich würde mich über Antworten freuen , ich habe keinen Beitrag gefunden der meine Sorgen beinhaltet , desshalb stelle ich die Frage selbst.

Antwort
von Juergen63, 5

Maximalkraft, Kraftausdauer, Schnelligkeit etc. All dies sind Dinge die in der spezifischen Trainingsweise ihre Erfolge verbuchen. Grundsätzlich behindert ein Krafttraining deine Ausdauer oder Schnelligkeit nicht. Du müßtest schon ein Extrem BB sein mit einer sehr hohen Muskelmasse bevor du Bewegliche Einschränkungen in Punkto Schnelligkeit haben könntest. Das wird bei dir ja vermutlich nicht der Fall sein. Du kannst dein Krafttraining in ein Maximal, Hypertrophie und Kraftausdauertraining einteilen bzw. abwechselnd trainieren. Was die Fähigkeit des Kampfsportes betrifft, die wird dir dann im Verein beim spezifischen Training vermittelt und auch dort trainiert. Das Krafttraining wirkt sich hier nicht negativ aus. Einzig eine Krafteinheit kurz vor dem Kampfsporttraining kann deine Leistung und Konzentration beeinflussen. Aber das auch nur weile dein Körper dann schon einen bestimmten Erschöpfiungsgrad erreicht hat.

Kommentar von drikon ,

Danke für deine Antwort :)

Antwort
von whoami, 3

Maximalkraft ist sehr schweres Training mit sehr viel Gewicht im niedrigen Wh-Bereich. Diese Art des Trainings macht für Anfänger keinen Sinn, da man dafür eine bestimmte Muskulosität braucht und auch Erfahrung, da die Verletzungsgefahr Recht groß ist.

Kraftausdauer baut keine nennenswerte Muskelmasse auf und schon gar nicht Kraft, da die verwendeten Gewichte zu gering sind und die Wh-Zahlen zu hoch.

Ich empfehle dir einen Kompromiss: Muskeln aufbauen mit mittlerer Wh-Zahl zwischen 6-8. Mit wachsender Muskelmasse steigt auch die Kraft stark an. Desweiteren machen Muskeln im Kampfsport Sinn, denn ein dicker kräftiger Muskel schützt die Knochen besser und dämpft Schläge sehr gut. Und da Muskeln nicht langsam machen, brauchst du nicht zu befürchten langsamer zu werden. Es ist nämlich genau andersrum: Muskeln machen schnell!

Antwort
von Onlinecoaching, 2

Es kommt drauf an, wann Du Wettkämpfe hast usw. Danach richten sich die Trainingsphasen, in denen Du ganz unterschiedliche Aspekte trainierst, um beim Turnier in Bestform zu sein.....

Wenn Du grundsätzlich mehr Kraft haben willst, mach Maxkraft- und Hypertrophietraining und kombiniere das jedesmal mit Schnellkraftübungen.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten