Frage von HorsesAreMyLive,

wie soll ich jetzt mit der Reitbeteiligung anfangen?

Hei

ich habe jetzt dieses Pony als Reitbeteiligung (http://www.gutefrage.net/frage/soll-ich-diese-rb-nehmen) und da ich auf Turniere und so weiter gehen möchte, also "durchstarten" möchte, wollte ich fragen was ich denn jetzt machen soll? ich würde ihn gerne mal einen Reiterwettbewerb reiten und evtl später eine E-Dressur.

Wenn es dann dressurmäßig mit uns klappt, würde ich mir gerne mit ihm das Springen erarbeiten.

Ich hab ja in der anderen Frage (die ihr hoffentlich gelesen habt) geschrieben, dass er keine Muskeln hat, wegen dem Arbeitsunfall und da die Besitzerin ihn nicht soo oft reitet, wegen der Größe. Denkt ihr er wird in der Lage sein als ein knapp 1,30m großes Pony auch E-Springen zu gehen? Also wenn man die Muskeln aufgebaut hat und so?

ich kann euch dann auch mal ein Bild zeigen, aber morgen ist der erste Ritt als offizielle Reitbeteiligung.

Es wird vermutet, dass er ein Dartmoor-Isländer-Mix ist, und in meinem Pferdelexikon und auch in Wikipedia steh, dass Dartmoorponys gutes Springvermögen haben (Wikipedia:- Es eignet sich als Anfangsreitpony für Kinder und aufgrund seiner guten Springveranlagung als kleines Jagd- und Springpony. Auch als Fahrpferd für Erwachsene und Kinder ist es gut geeignet.)

Und Islanpony soll auch sportlich sein (Wikipedia: Gewünscht wird ein vielseitig begabtes Reitpferd für die Einsatzbereiche Freizeit und Sport, das von Erwachsenen und Kindern geritten werden kann. )

Also 1. was soll ich denn jetzt mit ihm reiten, dass ich bald mein erstes Dressurturnier starten kann und allgemein dass ich mich mit ihm zusammenraufe und halt dann auch später das Springen erarbeiten kann? 2. Denk ihr er könnte wenn er wieder Muskeln ein E-Springen (ca 85-95cm)

DANKE und LG

Antwort von Karin2010,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich glaube, du solltest generell einmal überdenken, WAS du überhaupt willst! Willst du reiten, reiten lernen, dir die Zeit vertreiben oder einfach "irgend etwas machen", um auf einem Turnier dabei zu sein oder besser sogar auch noch zu glänzen? So, wie du dir das denkst, kann das nur in die Hose gehen. Überlege einmal, wie viel Training Turnierreiter investieren. Abgesehen einmal davon, dass du das arme Tier auch noch gnadenlos überforderst - wenn ein Pferd auch nur 6 Monate ohne jegliches Training war, dann braucht es schon 300 Tage allein nur dafür, um seine Sehnen, Bänder und die Muskulatur erneut auf die Belastung vorzubereiten. So. und jetzt denke noch einmal darüber nach, WAS du eigentlich willst.

Antwort von anonymous,

Hallo, ich an Deiner Stelle würde mir schleunigst einen gute Reitlehrer suchen und Reitunterricht nehmen. Deine Fragen kann man nur dann beantworten, wenn man euch beide vor sich hat. Alles andere ist Humbug. Ein guter Reitlehrer sagt Dir auch, wann ihr beide bereit seid, ein Turnier zu bestreiten. Es ist auf jeden Fall wichtig, dass die Grundlagen der Dressur erarbeitet werden. Sie verhelfen Deinem Pony zu Muskeln und Geschmeidigkeit. Ohne diese ist an Springen nicht zu denken. Es geht ja beim Springen nicht primär um die Höhe, sondern das Reiten zwischen den Sprüngen wird bewertet. So sind Springprüfungen der unteren Klassen in erster Linie Stilspringprüfungen, auch wenn sie nicht explizit so ausgeschrieben werden. Dann mal viel Spaß. Wenn Du ein komplett untrainiertes Pony dastehen hast, rechne ein Jahr mindestens, bis ihr so weit seid. Der Weg ist das Ziel. Und auf diesem Weg wirst Du mehr Freude haben als auf jedem Turnier.

Antwort von sportella,

Reiterwettbewerb kannst Du auch mit einer Kuh reiten, da musst Du nur schön draufsitzen.

Ob das Pony über ein E-Springen kommt, kann Dir keiner sagen, Das hat weniger mit Muskeln zu tun als mit Rittigkeit. Da es ja dazu neigt, vorbeizulaufen, springt es nicht gerne. Es ist nun Dein Job, ihn davon zu überzeugen, dass er aber genau das muss. Aber, wie bereits geschrieben, braucht es zur Korrektur eines verrittenen Pferdes Erfahrung und vor allem Können.

Da Du das aber nicht hören willst, spare ich mir jetzt weitere Worte und wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Vorhaben. Das hättest Du auch einfacher haben können.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Mit dem Pferd laufen ... Wer als Reiter wenig zeit hat noch selber ab und an Ausdauertraining zu betreiben, kann mal versuchen, dies mit seinem Pferd zu machen. Zum einen ist so das Laufen nicht so langweilig und zum anderen gewinnt das Pferd noch mehr vertrauen. Habe ich von den Distanzreitern.

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten