Frage von spirit,

Wie sieht eine Gürtelprüfung beim Taekwon Do aus

Ich beschäftige mich seit geraumer Zeit mit diversen Kampsportarten und bin drauf und dran demnächst auch mit einer davon anzufangen. Ich bin gerade beim Taekwon-Do hängengeblieben. Mit der Geschichte, den Inhalten und Zielen bin ich schon recht vertraut, was ich aber noch gerne wissen würde ist, wie eine Gürtelprüfung beim Taekwin Do abläuft. Ist das mit dem Judo zu vergleichen, das kenne noch aus meiner Kindheit?

Antwort von anonymous,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Also ich mache auch taekwondo deswegen weiß ich auch wei das geht aslo zuerst wird man nach vorne gerufen, jeder muss still bleiben wer von den taekwondo schülern redet oder lacht muss liegestütze machen.. du musst dann díe name von deinem poomse sagen und sie dann mit kommando machen. danch kommt bei den anfängern zuerst dreistep und bei den anderen einstep oder zweistep dann kommt der bruchtest du musst zu den prüfer gehen und ihm sagen mit welchem kick du sie machst danach noch selbstverteidigung und freikampf dann kanst du dich wieder hinsetzen und der prüfer gibt dir dann punkte ob du es geschafft hast oder durchgefallen bist

zum schluss werden sie Taekwondoschüler vorgerufen und ihnen ihre urkunde und gürtel verteilt

Antwort von LockeundEnder,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Am anfang ist die prüfung einfach, man fängt ab einen bestimmten alter ab 12jahren (glaub ich) kannst du direkt den vollen ersten gurt bekommen, also gelb

ich zähle dir nur kurz die vollen auf gürtelfarben, normalerweise ab gelb musst du sie dann halbieren also quasi: gelb - grün etc.

1) gelb 2)grün 3) blau 4) rot 5) schwarz (1.dan) bis zu 7.Dan kannst das machen dann werden die nur bis zum 10dan verliehen.

ab 4.dan bist du großmeister.

Die Prüfung läuft quasi so ab:

Alle leute (vereinmitglieder, Eltern und bekannte, und vorallem eins zwei trainier versammeln sich, in eine halle. dann kommt natürlich der böse prüfer :-)

Abgefragt wird man von diesen bereichen

1) Selbstverteidigung später auch bodenverteidigung

2) Therorie also wie welche technik heisst, etwas zu korea und die geschichte des tkd

3) am anfang STepp schule (bewegungsabläufe) dann pratzen kicken (später wird hier Vollkontakt, sparing gemacht)

5) dann Grundschule (techniken vorführen)

6) Poomse ( bewegungsabläufe von techniken festgesetzt(

7)ab grün glaube ich ist es wieder

Bruchtest (verschiedene techniken)

8) Einschritt kampf, Zweischritt kampf und auf formen bezogener einschrittkämpfe

(funktioniert mit partner, der greift dich an mit nem fauststoss und du musst ablocken mit verschieden techniken)

Dann kommt das große finale also das zittern. Dann die bekannt gabe und der horror hat sein ende genommen.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Antwort von tennismaus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

soweit ich mich erinnern kann muss man bei den ersten prüfungen(ich glaube bis einschließlich gelb-grüner gürtel) nur bestimmte bewegungsabläufe vorführen. so eine art vorgeschriebene kür. ab dem grünen gürtel kommt noch eine bruchprüfung oder ähnliches dazu. aber vielleicht gints hier ja experten die dir dass verbindlich erklären können.

Antwort von koryo5,

Hallo, in einer Taekwondoprüfung begrüßt euch erstmal der Prüfer, danach müssen sich alle Prüflinge in einer oder zwei Reihen aufstellen. Die Grundtechniken kommen zuerst man nennt dies auch Bahnlauf, 6-8 Techniken müssen Vorgeführt werden ab Blau Gurt sind es mehr Techniken, danach können sich alle absetzen und 3 Pause machen. Dann kommt der Einschrittkampf da muß man auch 4-6 Techniken zeigen, weißgurte fangen zuerst an, nach dem Einschrittkampf kommt dann Selbstverteidigung auch 4-6 Techniken, danach 1-1 Freikampf, zuletzt kommt die Poomse und Theorie. Ab Grünblau kommt 1/1 - 2/2 und Kampf mit Weste sowie Bruchtest hinzu,ab Blau kommt dann auch 3/3 dazu das heisst Freikampf, danach werte der Prüfer aus und überreicht die Urkunde.

Gruß Hartmut

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community