Frage von Cheetaah, 665

Wie schwierig sind Klettersteige mit hohem Schwierigkeitsgrad wirklich?

Hallo Community,

seit circa einem 3/4 Jahr gehe ich relativ regelmäßig klettern, sowohl indoor als auch an Felsen. Normalerweise schaffe ich im Vorstieg gerade eine Route des Schwierigkeitgrades 5 (selten höher), im Toprope war das höchste bis jetzt eine 6+.

Im Herbst werde ich mit meiner Familie nach Sardinien reisen und da es dort sehr schöne Kletterspots gibt wollten wir diese Gelegenheit nutzen. Wir sind jedoch unsicher, ob wir ein schweres Kletterseil mitnehmen wollen und wollen uns daher zunächst nur auf Klettersteige konzentrieren. Der verlockenste Klettersteig (Via ferrata del Cabirol) wird jedoch mit dem Schwierigkeitsgrad 4,5 (D) bewertet und ich bin unsicher ob wir diesen bewältigen können.

http://www.klettersteig.de/klettersteig/via_ferrata_del_cabirol/1766

Da Klettersteige jedoch nicht mit Sportklettern in der Vertikale gleichzusetzen sind, kann ich nicht wirklich einschätzen wie schwer dieser Klettersteig nun wirklich ist. Bisher habe ich erst wenige Klettersteige gemacht, alle waren als leicht eingestuft und mehr wandern als klettern, alles kein Problem, lediglich etwas anstrengend aufgrund der Länge (ca. 2-3 h).

Wie schwer sind diese "schweren" Klettersteige also wirklich? Einfach anstrengend und kraftaufwändig oder auch technisch anspruchsvoll?

Sie brauchen eine Antwort?

Fragen Sie die Community