Frage von Schneepunzel, 2

wie nehme ich in total heterogenen Gruppen Schwimmabzeichen ab?

Hallöchen,

brauche mal einen Tipp zur Praxis im Schwimmtraining/-unterricht. Situation: zwei Bahnen, ca 14 Schwimmer im Alter von 7 bis 48 Jahren, manchmal mehr, manchmal weniger. Darunter die Mittleren, die die Zweit- und Drittschwimmart lernen oder üben oder verfeinern, darunter Erwachsene, die ihren Kraulstil verbessern wollen, darunter Kleinchen, die sich noch mit der Erstschwimmart abmühen, darunter Pubertierende, die hin und wieder mal nur Quatsch im Kopf und keine Lust auf Schwimmen haben und solche, die "jetzt endlich mal Bronze (Silber, Gold) machen möchten.

Ich schreibe für alle Niveaus in der Gruppe jede Woche neue Schwimmpläne, die ich einlaminiere und die relativ selbst erklärend sind. Bei den Jüngeren bin ich eigentlich immer "bei Fuß" und kümmere mich intensiv, schon aus Sicherheitsgründen. Versuche darüber hinaus, so gut es geht, alle im Auge zu haben zwecks Technik-Korrekturen. Bin immer ansprechbar bei Fragen oder zur Stelle, wenn mal was modifiziert werden muss, weil es so, wie es im Plan vorgesehen ist, noch nicht machbar ist. Bin also gut beschäftigt.

Und nun die Frage: Wie macht man es in einer solchen Gruppe, dass man sich einem oder zwei Kindern zuwendet, um ihnen die Schwimmabzeichen abzunehmen? Mein Problem ist: Entweder ich verbasel auf die Stoppuhr zu gucken, oder ich weiß nicht mehr, welche Bahn der Zwerg grade schwimmt oder ich seh nicht, wenn geschummelt wird.... etc. Oder aber, ich konzentriere mich auf die "Prüflinge" - dann gehen mir die anderen durch.... Bislang hatte ich eine Co-Trainerin, da war das kein Thema. Sie hat sich um die Abzeichenkids gekümmert, ich mich ums Training. Aber das wird sich demnächst ändern... dann bin ich wieder alleine. Gibt es einen "goldenen Rat", wie man das am elegantesten löst, bzw, wie man das kleinste Übel wählt? PS: auf die Schwimmbadbesatzung kann ich nicht zurück greifen, die sind ausgelastet.

Über Ideen freue ich mich sehr!

liebe Grüße Steffi

Antwort
von Kyra72, 1

Wie wäre es mit einem Prüfungstag? (alle 2/3 Monate, oder wie Bedarf ist)
Da kommen dann nur diejenigen, die eine Prüfung ablegen möchten.

Wer gerade die Prüfung ablegt, um den kümmerst Du Dich intensiv. Für den Rest der Gruppe ernennst Du einen Assistenten (aus den fortgeschrittenen Prüflingen) , der darauf achtet, dass die Kleinen nicht untergehen.

Der "Assistent" wird als Erstes geprüft, erst dann dürfen die Kleinen ins Wasser.
Dann hat der "Assistent" den Kopf frei, sich um die anderen zu kümmern.
Vielleicht hat auch ein Nicht-Prüfling Lust, sich um die wartenden Prüflinge zu kümmern. Ziel ist hier nur Beschäftigung, Betreuung, Sicherheit.

Kommentar von Schneepunzel ,

Das ist nicht schlecht!!! Dann wüssten die, die geprüft werden, wann sie zum Beispiel fit sein müssen mit den Baderegeln und es hat mehr Vorlauf. Im Moment sind die Abzeichenprüfungen recht spontan, d. h. wenn ich sehe, jemand ist soweit, dann machen wir das sofort - und in der Regel auf zwei Mal, d. h. die Schwimmerei an einem Tag, die Regeln und den Sprung (z. B. vom Dreier) am nächsten Trainingstag. Die Idee mit dem Assistenten ist auch nett, ich hab ja ältere Schwimmer im Wasser, die sicher mal ein Päuschen akzeptieren, um auf die Kurzen zu gucken.

Ich danke Dir!!! liebe Grüße Steffi

Antwort
von Bressen, 1

Warum müssen die bei der Abnahme des Abzeichens denn alle auf einmal Schwimmen? Entweder kleine Gruppen bilden ("Mann) oder je nach dem zu erlangenden Abzeichen schwimmen lassen! Oder hast DU die Bahn immer nur z.B. eine Stunde ? Dann mußt das ganze halt längerfristig aufteilen !

Kommentar von Schneepunzel ,

Ja, das Problem ist, dass ich nur einmal in der Woche für eineinhalb Stunden diese Bahnen habe. Wir erhalten nicht mehr Wasserzeiten. Ich kann dann schlecht die anderen draußen sitzen lassen, wenn ich für einige wenige Abzeichen abnehme. Dennoch werde ich mal über eine längerfristige Aufteilung nachdenken (müssen)

Ich danke Dir fürs Gedanken machen!!!

Antwort
von Professor, 1

Ich würde auch einen extra Prüfungstag veranstalten. Wenn es nicht geht, vielleicht kannst Du an dem besagten Tag wo alle da sind, denen mitteilen,dass Du für bestimmte Schwimmer eine Prüfung abnimmst und Dich eine halbe Stunde auch nur um die kümmerst. Zudem, wenn es möglich ist, kannst Du für die Prüflinge eine extra Bahn für diese halbe Stunde abtrennen lassen. Wenn die Prüfungsabnahme erfolgt ist, ziehst Du das Seil wieder ein und alles ist wieder wie es war. Eine weitere Möglichkeit bestünde darin, dass Du bereits die Prüflinge eine Stunde früher bestelltst und die Prüfungen vor der eigentlichen Stunde abnimmst. Das sollte möglich sein. Viel Erfolg!

Kommentar von Schneepunzel ,

Hallo Professor, danke für Deine durchaus guten Gedanken zum Thema. Das mit dem Abteilen mit Seil ist sicher keine schlechte Idee. Die eine Bahn ist eh immer breiter, da ist am Rand irgendwie noch ein Stückchen "Bahn übrig". Eine Stunde vorher geht leider nicht, weil vor uns ein anderer Verein trainiert und ich so zudem schon Mühe habe, zu meinem Training rechtzeitig aus dem Büro zu kommen... Glaube, eine Mischung aus Deinen Vorschlägen und denen von Kyra wird es wohl werden: die älteren Schwimmer kurzzeitig mit einspannen, Bahn nochmal unterteilen, improvisieren. Ich danke Dir und den anderen für ihre guten Ideen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community