Frage von peterbobi70,

wie merke ich,dass eine übung was gebracht hat??

mich interresiert, ab wann man merkt ,dass der muskel,der trainiert wird,belastet wurde und
es zu einem trainingseffekt kommt.zum beispiel beim hanteltraining. hier merke ich am arm schon was,aber am brustmuskek merke ich immer nur ganz leicht ,dass er belastet wurde.wird nun da der brustmuskel abgebaut??

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Juergen63,

Du spürst an Hand des Pumpeffektes im Muskel und am Training während der einzelnen Übungen schon ob das Training gut läuft bzw. der Effekt da ankommt wo er ankommen soll. Es gibt gerade beim Krafttraining Muskelbereiche wo man sich etwa schwerer tut und das Gefühl hat das der Pump oder Trainingseffekt nicht so optimal ankommt. Abbauen tut sich der Muskel durch so etwas nicht. Aber es kann die Effektivität des Trainings natürlich beeinträchtigen. Es kommt auch auf die Übungen an. Man hat Übungen da kommt man einfach nicht so richtig klar mit. Da sollte man dann auf Alternative Übungen ausweichen.

Kommentar von Kickflip ,

Zum Beispiel habe ich lange gebraucht um bei Klimmzügen schön den Latissimus zu spühren.

Es hat auch viel mit Technik und Ausführung zu tun.

Antwort
von wiprodo,

Wenn du von Hanteltraining sprichst, muss man annehmen, dass du ein Muskelaufbautraining durchführst mit dem Ziel, den physiologischen Querschnitt des Muskels und – als Folge davon – die Kraft des Muskels zu erhöhen. Da du den physiologischen Querschnitt von außen nicht überprüfen kannst, bleibt dir nur, einen Trainingseffekt an der Zunahme der Kraft zu erkennen. Wenn du somit deinen Muskel mit einem solchen Gewicht belastest, dass du in einem Satz beispielweise 8 Wiederholungen schaffst, wirst du nach einigen Trainingseinheiten feststellen, dass du die Last leichter bewältigen kannst als zu Anfang der Trainingsperiode. Du kannst also jetzt im ersten Satz der Trainingseinheit mit dem gewohnten Gewicht schon 10 Wiederholungen schaffen. Dies ist das Kennzeichen dafür, dass dein Training effektiv war: dein Muskel hat an Kraft zugelegt, was nur durch eine Zunahme des physiologischen Querschnitts möglich war. Ich nehme mal an, dass es das ist, was du meinst, wenn du davon sprichst, etwas „merken“ zu wollen.

Einen Muskel durch Training nur mit Blut aufzupumpen, führt langfristig nicht zu einem stärkeren Muskel – auch nicht zu einem dickeren. Statt dessen ist der Muskel nach dem Training wieder so platt wie vorher. Der „Pump“ ist ein Zeichen dafür, dass der Muskel einige Zeit unter Sauerstoffmangel stand, den es durch erhöhte Blutzufuhr zu beseitigen gilt. Eine effektive Trainingbelastung kann zwar, muss nicht zwangsläufig damit verbunden gewesen sein.

Antwort
von 0815runner,

Der Muskel wird nach einem Training - auch einem leichten - nicht abgebaut. Eine Übung hat dann etwas gebracht, wenn der Muskel danach erschöpft ist. Wenn du also keine weitere Übung mehr machen kannst, kannst du von Erschöpfung ausgehen.

Kommentar von wiprodo ,

Ein Muskel kann aber aus den unterschiedlichsten Gründen erschöpft sein, die aus den unterschiedlichen Belastungsarten resultieren. Man sollte somit zumindest wissen, welche Trainingsform der Fragesteller mit welchem Trainingsziel durchgeführt hat. Genauso gut könnte man sagen: Wenn der Körper ermüdet ist ..... kannst du von Ermüdung ausgehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten