Frage von sikmo,

Wie lange pausieren mit Knochenhautentzündung?

Seit dem Sommer hatte ich immer wieder Probleme mit beiden Schienbeinen, habe dann immer 2 Wochen pausiert, wieder mit Sport angefangen. Seit zwei Wochen sind die Schmerzen wiedergekommen und zwar sehr stark. Habe seitdem wieder eine Pause eingelegt, möchte aber diesmal, dass es endlich ganz verheilt. Die Schmerzen im Alltag sind jetzt weg, wie lange denkt ihr, sollte ich die Pause vorsichtshalber einlegen? 1 Monat, zwei Monate...? Ich tanze Standard und Latein, zweimal die Woche, kann ich dies schon vor dem Laufen wieder anfangen? Entstanden ist die Entzündung nämlich durchs Laufen..

Antwort
von AndreSport,

Hallo,ich hatte vor einigen Jahren eine Knochenhautentzuendung am Schienbein und bin damit zum Physiotherapeuten gegangen.Der hat eine 10malige Elektrotherapie verordnet die innerhalb von 5Wochen bewaeltigt wurde.In der Zeit kein Sport,danach noch 1Woche pausiert und danach bin ich wieder gelaufen.Ist jetzt 6 Jahre her und diesbezueglich gab es gluecklicherweise keine Probleme mehr.

Antwort
von wiprodo,

Du hast versäumt mitzuteilen, ob du an der inneren oder äußeren Kante des Schienbeines die Schmerzen spürst. Es handelt sich offensichtlich um eine Knochenhautreizung, die meistens dann auftritt, wenn man durch eine Verhaltensumstellung die am Knochen entspringende Muskulatur ungewohnt hoch belastet. Am Schienbein würde das entweder für die Wadenmuskulatur (insbesondere M. soleus) zutreffen, wenn es an der Innenkante des Schienbeines schmerzt, oder für den Fußheber (vorderer Schienbeinmuskel, M. tibialis anterior), wenn es an der Außenkante des Schienbeines schmerzt.

In deinem speziellen Fall, bei der Umstellung von Fersenlauf auf Vorfußlauf, wird besonders die Wadenmuskulatur ungewohnt hoch beansprucht, da sie ja beim Aufsetzen des Vorfußes das Körpergewicht abfedern muss. Deshalb ist zu vermuten, dass bei dir eher die Innenkante des Schienbeines betroffen ist. Beim Fersenlauf ist zumindest in der Aufsatzphase die Beanspruchung der Wadenmuskulatur nicht so hoch, weil der Aufsetzstoß eher durch Ferse und Kniegelenk eliminiert wird.

Da ich dir dringend rate, den Fersenlauf nicht beizubehalten, sondern die Umstellung auf den wesentlich gelenkschonenderen Vorfußlauf durchzuziehen, solltest du erst die Knochenhautentzündung abklingen lassen und dann erst wieder – entsprechend vorsichtig – den Aufbau des Vorfußlaufes fortzusetzen.

Kommentar von wiprodo ,

Sorry! Diese Antwort habe ich irrtümlich hier hereinkopiert. Gleichwohl kann sie zum Teil deine Frage auch beantworten.

Antwort
von passadeur,

da kann man siche pauschal keine exakte Zeitangabe machen. Eins ist aber sicher, dass so eine Knochenhautentzündung ganz schön langwierig sein kann. Und wenn man zu früh wieder mit der belastung beginnt, kann das kontraproduktiv sein. Je nach Schwere der Konchenhautentzündung können da auch Pausen von 3 bis 4 Monaten nötig sein. Ich würde die ganze Sache nicht unterschätzen, und mal zu einem guten Physio gehen.

Antwort
von wurststurm,

Hallo, habe gerade hier etwas dazu geschrieben:

http://www.sportlerfrage.net/frage/vorderfuss-laufen-gesuender

Vielleicht ist es hilfreich.

Antwort
von Professor,

Laß das mal physiotherapeutisch behandeln, mit Elektrotherapie, Wickel u.s.w. Du solltest auch ein funktionelles Krafttraining machen und als Ersatz für kommende Belastungen, trotz leichten Schmerzen hilft, Aquajogging und Quarkwickel danach. Viel Erfolg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community