Frage von Triac0, 27

Wie kann man seinen Grundumsatz steigern?

Hi Leute,

ich bin zugegebenermaßen ein ziemlicher Sportmuffel und kann mich nicht dauerhaft zum Sport motivieren. Gibt es dennoch eine Möglichkeit, seinen Grundumsatz zu ändern. Ab ca. 1800 kcal nehme ich zu, deshalb versuche ich täglich nur max. 1500 kcal aufzunehmen. Das Problem an der Sache ist aber, dass mich die Mahlzeiten, die ich unter dieser Vorgabe zu mir nehme, nicht wirklich sättigen.

MfG

Antwort
von nafetsbln, 14

Hi,

eine interessante Frage. Setpoint und DeepBlue haben schon wichtige Faktoren genannt. Du willst also, um nicht zuzunehmen, nur begrenzt essen (1500Kcal). Für das richtige Sättigunsgefühl müsstest du mehr essen, um aber dann nicht Fett zuzulegen, willst du den GU erhöhen.

Das klingt mechanisch gesehen richtig. Physiologisch wird es aber nicht klappen, denn wenn du deinen GU erhöhst (der Körper also in Ruhe mehr Energie verbraucht), wirst du schneller wieder Hunger bekommen, bzw. von den dann etwas üppiger ausfallenden Mahlzeiten wieder nicht satt werden. Ein Sportler muss eben auch mehr essen als eine couch-potatoe.


Die Regulierung des Hungergefühls hängt von diversen, z.T. bis heute noch nicht bekannten Faktoren ab. Regelst du eines herunter oder herauf (z.B. durch Serotonin), greift ein anderer Faktor. Meiner Meinung nach hilft dir nur der Ansatz über die Psyche weiter. Hunger wird auch mental erzeugt. Ob man sich nach einer Mahlzeit satt fühlt, hängt auch von der Gewohnheit ab, wieviel man normalerweise isst. Da jeder Körper den Drang hat, (für Notsituationen) zuzunehmen, wird bereits dein Ansatz, das Körpergewicht zu halten, immer zu einer gewissen Einschränkung führen. Mit der müsstest du dich arrangieren. Dir das als den Normalzustand antrainieren. Letztendlich also mit dem Gefühl den Tisch verlassen: ich hätte noch etwas mehr essen können. Dass Sport dabei hilft, ist keine Frage. Dies geschieht mMn aber nicht durch die o.g. Mechanik, die auch so nicht funktioniert, sondern durch die automatisch sich einstellende Disziplin durch ein verändertes Körpergefühl. Zusätzlich hilft es ausserordentlich, nicht dauernd an Essen zu denken, nicht jede Kalorie zu zählen, also das Thema nicht so hoch zu spielen. Nicht von ungefähr haben häufig diejenigen Leute die größten Essprobleme, die sich am meisten damit beschäftigen.

Antwort
von DeepBlue, 13

Hi,

anstatt mit fraglichen Erfolgsaussichten an Deinem Grundumsatz herum zu laborieren, konzentriere Deine Energie doch lieber darauf, den Gesamtumsatz nach oben zu schrauben und Deinen Stoffwechsel anzukurbeln. 

Grundumsatz + Leistungsumsatz = Gesamtumsatz

Der Leistungsumsatz berechnet sich aus Bewegung aller Art - es muss nicht unbedingt Sport sein, wäre aber förderlich. 

Allem voran steht bei einer Gewichtsreduktion natürlich die Ernährung. Es gibt genügend Speisen, die satt machen und trotzdem wenig Kalorien haben, z.B. Schwarzbrot mit Rührei, Pellkartoffeln mit Quark etc. Trink doch vor jeder Mahlzeig ein Glas Wasser, da ist dann schon einiges im Bäuchlein drin.

Um den Fettstoffwechsel anzukurbeln, sind mir folgendeMethoden bekannt (ob sie auch etwas bewirken, weiß ich allerdings nicht):

natürlich: Sport, bevorzugt Ausdauer in Kombination mit Intervall

  • ein Glas lauwarmes Wasser mit Apfelessig oder Zitrone frühmorgensauf nüchternen Magen trinken
  • Molke/fettarme Milch vor dem Schlafen trinken. Die darin enthaltenenAminosäuren sollen die Produktion von Wachstumshormonen erhöhen, was wiederumdie Fettverbrennung fördern soll.
  • Koffein z.B. Kaffee soll den Stoffwechsel in Schwung bringen und den Umsatzsteigern.
  • Akupunktur.Schüssler Salze.
  • Sonnenlicht soll das Hungergefühl hemmen.
  • Magnesium soll bei der Fettverbrennung die Sauerstoffversorgung verbessern.
  • Chili soll – wie alles Scharfe – den Stoffwechsel ankurbeln.
  • diverse Entspannungstechniken sollen bewirken, dass der Körper relaxt undsich aus den Fettreserven bedient.
  • Jod soll die Schilddrüse anregen und deshalb die Fettdepots reduzieren: AlsoFisch essen!

Gruß Blue

Antwort
von Setpoint, 15

Was hat der GU inhaltlich mit dem Sachverhalt der unwirksamen Sättigung durch diverse Lebensmittel zutun ?

Dann liegt  die Ursache darin begründet dass das falsche gegessen wird u. nicht primär am GU.

Protein nebst zB mageres Fleisch,Fisch,Milchprodukte u. Eier komplexe Kohlenhydrate aus Reis,Kartoffeln,Salate u. viel Gemüse ,was letztendlich viel Volumen und somit normalerweise sättigend wirkt im Gegensatz zu klein volumigen. zuckerreichen Speisen mit einer hohen Energiedichte.

Den Grundumsatz lässt sich nennenswert dadurch steigern, indem man seine Muskelmasse erhöht nebst Krafttraining!!!

Das Energiedefizit durch eine Erhöhung des GU zu steigern ist langwierig,, zweckmässiger wäre es  einen höheren Energieverbrauch durch mehr Bewegung zu erreichen.

Gruss S.




Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten