Frage von BootsNeos, 3

Wie ist dieses Training zu verstehen ?

Hallo,

Ich trainiere seit 2 Wochen mit einem Trainingsplan von einer Seite (http://www.marathonfitness.de/muskelaufbau-ohne-geraete-koerpergewicht-trainings...). Der Plan ist dem von Mark Laufen nachempfunden. Doch ich werde nicht schlau: Es heißt 3 Sätze pro Übung; pro Satz 6-12 Wiederholungen. Ein Satz soll aber 3 Minuten dauern...12 Liegestütz langziehen oder 2:30 Pause ? :D

Vllt. Könnt ihr mir helfen. Würde mich freuen.

MfG BootsNeos

Antwort
von wiprodo, 3

Du hast das völlig richtig gelesen. Zu jedem Satz gehört eine Satzpause, die notwendig ist, damit die beanspruchten Muskelzellen (Muskelfasern) sich wieder mit Brennstoffen und Sauerstoff auffüllen können. Das macht pro Satz ca. 30 sec Arbeit und 2 ½ min Pause, sind zusammen ca. 3 min. Hältst du das nicht ein, wird im 2. oder 3. Satz die Muskelfaser aufgrund fehlender Energie nicht den für einen Muskelaufbau notwendigen Belastungsreiz erzeugen können.

Zugegeben: der Text auf der von dir genannten Internetseite ist etwas unklar formuliert, aber trotzdem kein Blödsinn.

Kommentar von whoami ,

Finde ich trotzdem! Auch wenn ich die Frage falsch verstanden habe und die 3 min zusammengezählt aus Satzdauer und Pause bestehen - Blödsinn deshalb, weil der Plan starre Zeiten vorschreibt. Das mag sich auf dem Papier gut machen, ist aber vlööig an der Realität vorbei. Denn die erholungsfähigkeit ist bei jedem unterschiedlich lang! Wer das nicht berücksichtigt ist entweder unter- oder übertrainiert! In den wenigsten Fällen trifft der Plan exakt meine Tagesform, wenn er mir feste Pausenzeiten vorschreibt.

Es ist doch so, dass ein erfahrener Sportler auf seinen Körper hört und die Pausen je nach Schwere und Intensität seiner Übungen gestaltet. Bedeutet, dass eine Pause bei einer Isolationsübung schon mit 15 sec ausreichend lang sein kann, aber auch 5 min und länger sind nicht verkehrt nach einem Satz schweren Kniebeugen.

Kommentar von whoami ,

Auch Tagesform, Schlafdauer und Gemütslage spielen eine große Rolle.  Und es bedeutet auch, dass ein anderer mit exakt der gleichen Ausgangslage entweder kürzere oder längere Pausen braucht. Wir Menschen sind nun Mal alle unterschiedlich. Somit muss sich jeder seinen eingenen Plan erstellen mit eigenen Pausenlängen.

Antwort
von whoami, 2

Du hast schon richtig vermutet: die Ausführung eines Satzes soll man auf 3 min. ausdehnen. Das sind 12 Wh in 180 sec, macht pro Wh 15 sec (!!!). Völliger Blödsinn, der im Kraftsport nichts verloren hat.

Mich ärgert immer wieder wenn manche "Spezialisten" sich von anderen absetzen wollen und mit aller Macht bekannt werden wollen. Und dann fällt ihenn so ein Blödsinn ein! Ich kann dir als erfahrener Kraftsportler sagen: trainiere ganz einfach nach einem normalen Trainingsplan. Denn gutes effektives Training ist simpel und anstrengend. Punkt! Dabei dauert ein Satz vielleicht Pi Mal Daumen 30 sec. Dann macht man solange Pause bis der Atem sich beruhigt hat (nicht auf die Uhr schauen!) und macht den nächsten Satz.

Gutes Training ist keine Wissenschaft, sondern einfach nur stures regelmäßiges und hartes Training. 

Und Geduld braucht man. Viel Geduld, denn Muskelwachstum passiert nicht über Nacht. Egal was solche Spezialisten versprechen!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten