Frage von strampler,

Wie heiß können Scheibenbremsen werden?

Als ich das letzte Mal mit dem Mountainbike unterwegs war, ist mir bei bergabfahren das erste mal aufgefallen, das die Scheibenbremsen unter Belastung so richtig heiß werden können! Wie heiß werden Scheibenbremsen eigentlich? Lässt die Bremswirkung bei heißen Scheibenbremsen eigentlich nach?

Antwort von Lippe,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es werden jährlich Tests veröffentlicht (Bike- und Mountainbikemagazin) in denen die Standfestigkeit von Scheibenbremsen Priorität im Test hat. Das Nachlassen der Bremswirkung (Fading), auch das Druckpunktwandern ist bei den aktuellen Bremsen und den empfohlenen Schweibendurchmessern fast kein Problem mehr.

Um ein Verglasen und eine übermäßige Abnutzung der Beläge zu vermeiden, ist es wichtig das richtige Bremsen zu beherzigen:

(1) Niemals mit angezogenen Bremsen die Abfahrt bewältigen (Dauerklingeln). Besser mal Fahrt aufnehmen und dann beherzt bremsen.

(2) Die Position im Rad ist leicht bis weit hinter dem Sattel und immer neutral über dem Tretlager. So bekommen beide Räder ausreichend Druck für die Traktion.

(3) Da die Vorderradbremse effektiver Bewegungsenergie wandelt, sollte sie auch mit einem größeren Scheibendurchmesser ausgestattet sein.

(4) Nach Abfahrten nie mit gezogenen Bremshebeln pausieren.

Antwort von anonymous,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Bremsscheiben können so heiss werden dass es zu einer bleibenden Verfärbung der Scheibe kommet, was aber der Scheibe nicht schadet. Also schon gut 300 Grad Celsius. Da ein grosser Teil der Wärmeenergie über die Beläge an den Bremssattel abgegeben wird erhitzt sich die Bremsflüssigkeit bzw. das Hydrauliköl, gegebenenfalls bis zum Siedepunkt.

Wenn der Siedepunkt erreicht ist kommt es zur Blasenbildung und zum völligen Versagen der Bremse.

Darum sollte man bei Abfahrten wie schon von Vorrednern festgestellt wurde Intervallbremsen, also immer wieder mal der Bremse Gelegenheit zum abkühlen geben.

Antwort von gugelhupf,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wie heiß hab ich noch nie gemessen (du kannst ja mal Nachmessen), aber die Finger hat man sich schnell daran verbrannt. Die Bremswirklung lässt natürlich mit steigender Hitze nach. Allerdings braucht man sich normalerweise keine Sorgen zu machen. Falls sie wirklich zu heiß werden, merkst du das früh genug.

Kommentar von whoami4u,

Ja, man merkts daran dass die Bremse schlagartig versagt. (Sie "fällt durch") Aus meiner Sicht ist das nicht früh genug.

Antwort von Syberstar66,

wenn ich den DH Trail gefahren bin kann ich durchaus Wasser auf meinen Scheiben kochen :DD

Antwort von Pizol,

Sehr! Bei langen extremen Abfahrten kann es zu Bremsfading kommen weil die Bremsbacken so heiss werden, dass das Hydrauliköl anfängt zu verdampfen. WIeviel Grad.... gute Frage...

Kommentar von Condor,

So heiß, dass das Bremsöl verdampft wird die Bremse auch nicht. Wenn das Bremsöl zu alt ist, verdampft das Wasser, dass sich im Bremsöl gebildet hat. Nur dann kann es zu Bremsproblemen kommen. Deshalb sollte man alle 2 Jahre das Bremsöl wechseln.

Kommentar von whoami4u,

Das Hydrauliköl bzw. die Bremsflüssigkeit "verdampft" nicht sondern es bilden sich Blasen wenn der Siedepunkt erreicht ist. Die Blasen sind im Gegensatz zur Bremsflüssigkeit kompressibel und die Bremse versagt schlagartig ("fällt durch")

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community