Frage von janize, 734

Wie halte ich beim Joggen länger durch?

Ich würde gerne wissen, wie ich beim laufen länger durchhalten kann. Momentan schaffe ich so 4-5 km, danach fühlt sich mein Körper total schwach an, vorallem die Beine werden schwer. von der Atmung her, also der Ausdauer habe ich keine Probleme.. Muss ich einfach weiter trainieren und legt sich dass dann oder kann es an etwas anderem liegen?

Antwort
von Philay19, 734

Ich denke, dass gerade die Kondition auch reine formsache ist. An machen Tagen läuft es besser an anderen schlechter. Solange man aber mit dem Training dran bleibt sollte man schon Erfolge merken. Wenn deine Muskeln aber nicht mehr können, dann macht es auch keinen Sinn sie zu überanstregen und zu übersäuern, so kommst du nämlich zu keinem Trainingseffekt. Eile mit Weile!

Antwort
von FetterFaulenzer, 584

Versuche dich langsam zu steigern. Ich habe auch ab KM 5 immer eine schwere Phase bei der ich am liebsten aufhören würde. Die ist aber nach ca. 2 KM überstanden und dann läuft es wieder besser. Vielleicht reicht es bei dir auch wenn du es schaffst über diesen "toten" Punkt zu kommen.

Antwort
von DeepBlue, 406

Hi,

ich finde es völlig normal, wenn man nach einer Ausdauereinheit erst einmal völlig groggy ist. Zeugt es doch davon, dass jemand intensiv trainiert hat. Stellt sich nur die Frage, wie schnell man sich von der Belastung wieder erholt. Wenn Dir Dein Training zu anstrengend ist, dann lauf doch einfach langsamer oder verkürze die Strecke. Sorge für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und ernähre Dich ausgewogen und gesund, dann wird das schon. No pain, no gain.

Gruß Blue

Antwort
von bwsen, 469

leider schreibst du nicht viel über deine Person. Daher kann ich dir auch nur eine allgemeine Antwort auf deine Frage liefern.

4-5 km kann unter Umständen schon eine richtig gute Leistung sein. Du schreibst zwar, dass du dich konditionell in der Lage fühlen würdest weiter zulaufen trotzdem hier nochmal der Hinweis laufe nicht zu schnell. Die einfachste Art dieses zu kontrollieren wäre, wenn du in der Lage bist dich beim laufen mit deinem Trainingspartner zu unterhalten ohne dabei wie ein Fisch nach Luft zu schnappen.

Gebe dein Körper einfach etwas länger Zeit sich an die Mehrbelastung zu gewöhnen. Der Muskel zum Beispiel braucht dafür nur ein bis zwei Wochen. Die Sehnen aber brauchen Monate.

Wenn du diese Strecke dreimal die Woche läufst und alle vier Wochen eine Verlängerung von maximal 1 km einbaust, sollte es kein Problem sein.

Solltest du mit dem laufen angefangen haben um Pfunde zu verlieren wirst du feststellen umso mehr Pfunde fallen umso leichter kommt ein Körper mit der Belastung klar.

Genaueres kann ich hier an dieser Stelle leider nicht schreiben es sei denn Du bist bereit mir noch ein paar Daten von dir preis zu geben.

Willkommen bei den Läufern

mit sportlichen Grüßen

Bernd

Kommentar von janize ,

Also ich bin 18, habe normalgewicht und bin vorher fahrrad und ergometer gefahren, das ist mir aber etwas langweilig geworden und gehe seit einigen wochen joggen. Habe, bevor ich überhaupt sport gemacht habe, nicht einmal 1 km geschafft, durchs Radfahren aber eine gute Kondition bekommen und laufe nun ohne seitenstiche oder irgendwie nach Luft schnappen zu müssen. nur meine Beine machen nach einer Runde (4-5km, je nachdem wie ich die ausbaue, brauche dafür so 22 bis 30 min) schlapp. Laufe meistens morgens vor dem frühstück, esse vorher allerdings nen Apfel und trinke ein bisschen was (wasser und kaffee).

Kommentar von bwsen ,

also wenn du wirklich erst seit ein paar Wochen läufst dann sind doch die 5 km schon mal eine gute Größe.

Man darf beim laufen auch nichts übers Knie brechen. Wie schon erwähnt muss sich der Körper ja erstmal an die Mehrbelastung gewöhnen. Wenn du versuchst mit der Eisenstange an die Sache ran zu gehen erhöht sich dein Verletzungsrisiko bedingt durch Überlastung um ein Vielfaches. Also regelmäßig laufen d.h. dreimal die Woche und bei Bedarf eine maximale Steigerung von 1 km jede Woche erst an einem Tag dann an zwei Tagen dann an allen drei Tagen usw. usw.

Welches noch gar nicht erwähnt wurde möchte ich an dieser Stelle nachholen. Rein theoretisch kannst Du in jeder Klamotte laufen. Das einzige was du unbedingt machen solltest wenn es noch nicht geschehen ist schaffe dir ein paar gute Laufschuhe an.

Ein guter Laufschuh heißt nicht zwangsläufig das der auch teuer sein muss. Es sollte auf jeden Fall mal am Anfang ein Schuh sein der für den Laufsport hergestellt worden ist. Ich kenne zum Beispiel Läufer die sehr gut mit den Laufschuh von den großen Discountern zurecht kommen. Ich selber laufen grundsätzlich nur Auslaufmodelle.

Wenn der Laufsport fester Bestandteil in deinem Leben wird solltest du vielleicht doch mal eine Laufbandanalyse machen lassen. Damit würde ich mir aber ruhig noch etwas Zeit lassen wenn du nämlich nach dem schnuppern fest stellen solltest das dir das laufen genauso langweilig wird wie das Fahrradfahren ist es rausgeschmissenes Geld.

mit sportlichen Grüßen

Bernd

Antwort
von Sunshine, 322

Du musst einfach lange genug trainieren, und den Körper langsam aber kontinuierlich an eine steigende Belastung gewöhnen. Der Körper muss einige Anpassungen vornehmen, die gerade am Anfang immer etwas schwer fallen. Die Muskulatur muss sich anpassen, das Herz-Kreislauf-System, der Bewegungsapparat. Das ist gerade am Anfang manchmal etwas problematisch. hier ist Durchhaltevermögen gefragt.

Antwort
von FetterFaulenzer, 268

Du kannst deine Ausdauer auch steigern in dem du neben dem Joggen auch anderen Ausdauersportarten (z.B. Schwimmen) betreibst. Siehe auch:

http://www.krafttraining-fitness.com/bessere-kondition-durch-ausdauersport/

Antwort
von anonymous, 239

Hallo Janize, also ganz allgemein ist das Beste, was man tun kann um beim Joggen länger durchzuhalten einfach langsamer zu laufen. Vorallem wenn man zu schnell los läuft kann es schnell passieren, dass einem schon bald die Puste ausgeht und man schon nach wenigen Kilometern schlapp macht. Lass dir gerade anfangs mehr Zeit und hetze dich nicht. Für eine gute Ausdauer ist es außerdem wichtig mit konstanter Geschwindigkeit zu laufen. Schlecht ist es wenn du im einen Moment schön langsam vor dich hin läufst, im anderen jedoch plötzlich wieder ziemlich Gas gibst. Das macht deinem Körper und deiner Kondition zu schaffen. Also lauf immer ein konstantes, deinen Verhältnissen angepasstes Tempo. Falls du wirklich nicht mehr kannst, dann mach eine kurze Pause, geh ein Stück oder mach ein paar Dehnübungen. Du wirst sehen das wirkt Wunder du du kannst nach kurzer Zeit mit neuer Kraft weiterlaufen. Wichtig ist also: Nicht zu schnell loslaufen, immer ein konstantes, deinen Verhältnissen angepasstes Tempo beibehalten und wenn du nicht mehr kannst eine kleine Pause machen und ein Stück gehen bzw Dehnübungen machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten