Frage von Wunne, 539

Wie groß soll ein Gymnastikball zum Sitzen sein?

Hallo,

ich arbeite viel am Schreibtisch und klage seit ein paar Wochen an leichten Rückenschmerzen. Der Begriff "Schmerz" ist zwar ein bisschen übertrieben, aber ich empfinde es als unangenehm.

Mir kam jetzt die Idee, dass ich mir einen Gymnastikball zum Sitzen kaufe, damit man ein bisschen Bewegung beim aufrechten Sitzen hat, um so vielleicht meinen unteren Rücken ein bisschen zu stabilisieren.

Auf ebay gibt es natürlich Angebote solcher Bälle (in den Größen 55 cm - 85 cm). Diese Bälle sind aber auch für Fitnessübungen gedacht und ich denke, dass sich die Größen der Bälle nach Körpergröße und nach den jeweiligen Übungen richten!?

Deshalb wollte ich mal fragen, welche Größe ich für den Ball (ausschließlich zum Sitzen) nehmen soll? Soll ich mich an der Sitzhöhe meines Stuhls orientieren oder höher oder niedriger? Besitzt jm. einen solchen Ball zum sitzen und welche Größe hat dieser ca.?

Ich bin 175cm groß, mein Stuhl ist ca. 50cm hoch und mein Schreibtisch ca. 75cm.

Dankeschön =)

Grüße

Antwort
von DeepBlue,

Hi,

der Durchmesser bei so einem Pezzi-/Gymnastikball richtet sich nicht unbedingt nach Deiner Körpergröße, sondern danach, wie die Proportionen verteilt sind. Wenn Du auf dem aufgepumpten Ball sitzt, sollten die Oberschenkel noch leicht abschüssig geneigt sein, so ca. 10 – 15 Grad. Die Oberschenkel sollten also NICHT waagerecht zum Boden sein. Hast Du extrem lange Beine müsstest Du ein Exemplar von 85 cm Durchmesser wählen, bist Du „normal“ gebaut reichen 75 cm und bist Du ein sogenannter Sitzriese (langer Oberkörper, kurze Beine), wären 65 cm ausreichend.

Achte nach dem Kauf darauf, ihn nicht direkt prall aufzublasen, sondern gib dem Material ca. 1 -2 Tage Gelegenheit sich anzupassen und auszudehnen.

So ein Pezziball eignet sich hervorragend für gymnastische Übungen. Auch das Sitzen ist für kurze Zeit sinnvoll, weil man sich ständig ausbalancieren muss. Aber – glaube mir, ich spreche aus Erfahrung – nach relativ kurzer Zeit, geht das Ausbalancieren automatisch und man lümmelt auf solch einem Ball genau so rum, wie auf einem Stuhl.

Ich würde mit meinem Arbeitgeber sprechen und um einen ergonomischen Bürostuhl bitten. Je nachdem wie es um Deine Rückenschmerzen bestellt ist, verschreibt Dir auch ein Arzt solch einen Stuhl. Was hältst Du davon, zusätzlich am Tag für wenige Minuten "Bürogymnastik" zu praktizieren? Wie es geht, kannst Du z.B. hier nachlesen:

http://www.boxen-training.de/index.php/workshops/18-workshops/fitness/15-buerogy...

Gruß Blue

Kommentar von Wunne ,

Danke!

Also eig. bin ich recht sportlich. Ich gehe 1-3 mal die Woche laufen (je nach Zeit und Trainingsperiode) und mache 2-3 mal die Woche Krafttraining. Ich möchte mit dem Ball also eigentlich nur erreichen, dass ich ab und an mal, wenn ich längere Zeit sitze, ein bisschen Bewegung habe. Leider bin ich an den Tisch gebunden und verweile dort lange. Der Ball soll Abwechslung schaffen. Aber wie dem auch sei...

Ich hätte jetzt gesagt, dass ich mir den Ball mit 65cm kaufe. Ich bin 175cm groß und meine Unterschenkellänge (bis zur Kniemitte ca.) beträgt 52cm. Da klingen doch 65cm für den Ball vernünftig, oder?

Danke für deine Antwort

Kommentar von DeepBlue ,

Ja, die Größe scheint richtig zu sein. Wahrscheinlich ist aber Dein Schreibtisch für den optimalen Sitz zu hoch. Aber Du kannst ja auch auf der Arbeit einige Übungen im Sitzen auf dem Ball praktizieren (Hüftkreisen, Becken vor und zurück, Gewicht auf linken/rechten Gesäßknochen verlagern etc.). Nur pass beim Hinsetzen auf, dass Dir der Ball nicht wegrollt und Du unsanft auf dem Boden landest.

Antwort
von gardenpete, 539

Ich glaube es ist immer angebracht, wen der Ball so weit aufgeblasen wird, sodass du noch mit den Füßen auf der Erde aufkommst. also mit beide Füßen fest auf dem Boden stehen kannst.

Antwort
von bodymotic,

Hallo Wumne Wenn du gerne einen Sitzball benutzen würdest, dann ist die Sitzhöhe optimal, bei der beim ruhigen Sitzen im leicht vorderen Bereich des Balls deine Oberschenkel waagrecht sind. Allgemein ist ein solcher Ball für längeres Sitzen nicht so gut geeignet, da die Wirbelsäule über das Becken eine Orientierung in Form eines "stabilen Bodens" braucht, um den Oberkörper optimal von unten ausbalancieren zu können. Den hat sie im Stehen indirekt über die Füße / Beine, im Sitzen über die Sitzhöcker (die man auf dem Sitzball nicht nutzen kann, denn auch die Beine tragen ja nicht) Ansonsten ist der Ball prima für freie Bewegung zwischendurch etwas Tolles.

Stattdessen wäre zum Arbeiten ein Sitzmöbel mit absolut waagrechter Fläche und nicht zu dicker Polsterung zu empfehlen und entsprechend die Sitzhöcker aktivieren/ bewegen im Sitzen. Dabei lernt der Körper auch, wie er sich am besten im Sitzen ausbalanciert.

Auch sehr wichtig ist viel Drehung im Oberkörper (also nicht den Stuhl drehen) und jede Gelegenheit zum Aufstehen/ Gehen nutzen. (Kaffee für Kollegen holen,... ;) ) und lieber Treppensteigen (Wadenaktivierung)

Auch das Gehen und alles was dazugehört trägt wesentlich zur besseren Körperhaltung bei.

Es gibt hierzu beispielsweise kostenlose Fernkurse auf www.ballengang.de

Viel Erfolg und Spaß bei allem!

Kommentar von Wunne ,

Vielen Dank für deine Antwort!

Also ich habe nicht vor ausschließlich meinen Stuhl durch den Ball zu ersetzen. Ich dachte nur, dass ich an Tagen der längeren Sitzung ab und an mal umsteigen kann.

Meine Stuhlhöhe ist so um 45 cm. Das heißt ja eigentlich, dass der Ball so um die 65 cm haben sollte, oder? (er wird ja noch nachgeben).

Kommentar von bodymotic ,

Hallo Wunne, ja, 65 cm sind sehr wahrscheinlich das richtige Maß. Vorausgesetzt es werden keine Absätze getragen. :) Das allerbeste wäre es, während des Sitzens (falls im Büro möglich / Kundenverkehr?) barfuß zu sein. (Der Spielraum beträgt schon ein paar Grad über 90, aber waagrecht ist die Grenze). Wenn deine Stuhlhöhe wirklich 45 cm beträgt, passt das aber nicht zu deiner angegebenen Unterschenkellänge, dann würdest du zu niedrig sitzen. Generell zum Sitzen ist zu beachten, dass man den "Knick" in der Hüfte wirklich beibehält und die Sitzbeine eher hinter als genau unter dem Schwerpunkt hat, bzw beim Bewegen und Spielen immer wieder dort die Mitte findet. So stützt die Wirbelsäule optimal und aufrecht sein geht "von unten heraus" ohne Anstrengung. Viele Grüße

Antwort
von anonymous, 322

Meine Antwort kommt sicher zu spät aber hilft evtl. anderen Usern.

Die Ballgröße von 65cm ist bei der Länge deines Unterbeins genau richtig. Wie DeepBlue schon geschrieben hat, kann es sein, dass der Ball etwas knapp ist weil er etwa 10cm einsackt wenn man sich auf Ihn setzt. Das entspricht dann einer Sitzhöhe von 55cm. Die Arbeitsplatte ist dann evtl. zu hoch. Der Ball kann natürlich auch eine Nummer größer gewählt werden. Dann darf er nicht so stark aufgepumpt werden. Hat den Vorteil, dass man sicherer sitzt aber nur die Rückenmuskulatur fordert. Nachteilig ist halt, dass die übrigen Körperteile dann etwas weniger gefordert werden.

Achte auch darauf, dass du nicht zu lange auf dem Ball sitzt. Gerade am Anfang ist der Körper schnell überfordert.

Hier gibt es einen Ballgrößen-Rechner bei dem man die Länge des Unterbeins eingeben muss. Eine Größentabelle für den Sitz- und Gymnastikball findest du dort auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community