Frage von Svenjavoe, 14

Wie gestalte ich einen Kraftausdauezirkel für 5. Klässler?

Hey, ich muss am Freitag eine Sportstunde leiten und muss dazu ein Kraftausdauertraining für 5. Klässler gestalten. Da es 5. Klässler sind bietet es sich hier natürlich an das alles spielerisch zu gestalten. Hättet ihr dazu vielleicht Ideen?

Antwort
von nafetsbln, 7

Hi,

spielerisch rangehen ist bestimmt gut. Klar, laute Musik auch! Jeder soll einen Schreibblock mitbringen und seinen Puls notieren, schon bevor es losgeht, dazu gibst du 30 Sekunden vor (Start/Stopp). Dann gehts los mit leichtem Einlaufen, nach wenigen Minuten wieder Puls notieren. Dann Übungen mit Bällen, z.B. 4 Gruppen, die Staffellauf mit Medizinball (beim Rennen mit sich tragen) gegeneinander durchführen, entweder klassisch Staffellauf oder wenn einer an einem vorher festgelegten Ziel ankommt, kann erst der andere loslaufen und holt sich den Ball zurück zur wartenden Restgruppe usw. Zwischendurch einbauen: Liegestütze und Kniebeuge ohne Zusatzgewicht als Kraftanteile, "Schubkarre", Seilspringen, Purzelbäume (vorwärts und rückwärts). Alles in Gruppen gegeneinander, um eine ambitionierte Wettkampfsituation aufkommen zu lassen. Dazu würde ich die Gruppen vorher fair aufteilen, damit nicht alle Sportasse und alle offensichtlich unsportlicheren in jeweils getrennten Gruppen sind. Und immer wieder mal an sinnvollen Stellen kurze Pulsmessung mit Aufsschreiben.

Zum Schluss eine Auswertung der Pulswerte und Erklärung, was es damit auf sich hat. In dem Zusammenhang darauf hinweisen, dass die persönliche Leistung nicht nur an der Zahl der z.B. geschafften Liegestützen gemessen werden kann, sondern auch an der Erhöhung des Pulswertes (Ausgangswert zum Maximalwert). Damit werden auch unsportliche, dickere Kinder motiviert, da man sie bestätigt, welche Leistung sie vollbracht haben und evtl. eine Erkenntnis generiert. So wurde viel trainert und noch was gelernt.

Und falls jemand einen aussergewöhnlichen Pulswert hat, sollte man das ggfs. als Anlass zur Empfehlung eines Arztbesuchs nehmen.

Antwort
von wurststurm, 10

Meiner Meinung nach geht nur entweder Spiel oder Kraft. Spiel kannst du zur Erwärmung machen. Kraftausdauer: 15-20 Wiederholungen. Da würde ich einfach 6-8 Übungen nehmen, die eine andere Muskelgruppe trainiert und so möglichst alles drankommt. Eine Minute Zeit, dazwischen eine Minute Pause. Kann man mit Musik noch mehr motivierend anbringen aber dann bitte nicht deinen aktuellen Musikgeschmack sondern etwas mit Rhythmus. youtube: uplifting trance

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten