Frage von Thisiscatze, 16

Wie geht der fliegende Galopp Wechsel?

Hallo. Ich würde gerne wissen wie der fliegende Galopp Wechsel geht. Natürlich habe ich schon viel rechachiert, habe allerdings noch keine passende Antwort gefunden! Ich habe viel über handgalopp gelesen. Weis allerdings nicht was das ist. Deswegen bitte ich um Antwort auf die Frage: wie geht der fliegende Galoppwechsel! Bitte auch wenn ich schon die Frage stelle, bitte ich auch um erklären WAS der Hand Galopp ist. Freue mich auf eure Antworten Lg

Antwort
von DeepBlue, 9

Hi,

ein Pferd kann auf rechten oder linken Hand galoppieren.
Wenn Du in der Halle rechts herum reitest und die Galopphilfe zum Rechtsgalopp gibst, galoppiert das Pferd auf der rechten Hand (sollte es zumindest) = Handgalopp rechts. Man unterscheidet also beim Handgalopp lediglich zwischen Rechts- und Linksgalopp. Beim Rechtsgalopp springt das rechte Vorderbein des Pferdes zuerst nach vorn, beim Linksgalopp das linke.

Beim fliegenden Wechsel ist es so, dass man dem Pferd diesen
zunächst langsam beibringen muss. Das klappt am Besten in einer Halle mittels "Auf den Zirkel geritten – aus dem Zirkel wechsel". Du reitest mit
dem Pferd rechts herum auf den Zirkel und galoppierst es an (Handgalopp rechts). Nach 2 – 3 Runden parierst Du es kurz vor der Mitte der Halle  durch zum Schritt, lässt 3 – 4 Schritte gehen, stellst es dabei um auf links, gibst die die Galopphilfe zum Linksgalopp und reitest links auf den Zirkel. Wenn es Dir oder dem Pferd leichter fällt, kannst Du statt Schritt zu gehen auch versammelt traben. Wenn das Ganze mit viel Liebe und Geduld irgendwann klappt, verkürzt und Schritte auf 1 – 2 und wechselst den
Zirkel nach jeder Runde. Irgendwann hat das Pferd gelernt, Deine Hilfen richtig
zu deuten, und Du kannst zum fliegenden Wechsel übergehen – am besten auch auf den Zirkeln.

Ich gehe davon aus, dass Dir die Galopphilfen bekannt sind, sonst würdest Du ja nicht schon nach den fliegenden Wechseln fragen. Du galoppierst also schön verhalten auf der rechten Hand, sitzt dabei deutlich nach innen (nicht in der Hüfte einknicken!), rechter Schenkel vorn, linker Schenkel verhalten hinter dem Gurt. Wenn Du nun am Wechselpunkt angekommen bist und das
Pferd sich mit dem rechten Vorderbein abdrückt, wechselst Du die Hilfe: das
Pferd mit den Zügeln nach innen (jetzt also nach links) stellen, linker
Schenkel vor, rechter Schenkel verhalten hinter den Gurt legen.

Mit viel Ruhe, Geduld, Liebe und Lob wird es irgendwann klappen.

Gruß Blue

Antwort
von wiprodo, 11

In der Sportfachsprache des Menschen heißt das: "Wechselhüpfen" (Hopser rechts - Hopser links - Hopser rechts - Hopser links - )! Wenn also dein Pferd mit den Vorderbeinen das macht, was du mit deinen Beinen beim Wechselhüpfen anstellst, nennt man das (beim Pferd) "fliegende Galoppwechsel".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten