Frage von marvesc13, 67

Wie erreiche ich mein Ziel?

Hallo,

Kurz zu mir: bald 17 Jahre alt 1,85m groß 73kg schwer Sportlich

Ziel: schnell und mit allen nötigen Mitteln Muskelaufbau Masse und anschließende Definition, KFA könnte etwas niederiger sein

Zur Zeit spiele ich 2x die Woche Fussball und mache zuhause täglich abwechselnd Liegestütze, Kniebeugen und Crunches solange ich keinen Muskelkater habe. Meine Ernährung ist normal, ich achte darauf eher zucker und fettarm zu essen. Habe nun vor ins Fitnesstudio zu gehen und nebenbei zu laufen, allerdings habe ich keine Ahnung wie oft und was ich wann trainieren soll, wie ich das mit dem Laufen kooridiniere und ob ich ggf. meine Ernährung planen muss.

Hoffe jemand hier kann mir weiterhelfen!

Antwort
von Juergen63, 67

Ein Fitnessstudio ist für dein Vorhaben unumgänglich. Es sei denn du hast genügend Platz und Geld um dir ein gutes Heimstudio einzurichten. Im Studio sind Trainer die dir genau erklären können wie du dein Vorhaben realisieren kannst. Von Trainings bis zu Ernährungsplänen können die dich bestens beraten. Hier über ein Forum einen Leitfaden zu erstellen würde den Rahmen etwas sprengen, denn das Ganze ist nicht in 5 Sätzen erklärt. Allein schon die Ausführung an den Geräten bedarf einer vor Ort Erklärung / Kontrolle. Im Endeffekt liegt es dann an deiner Disziplin und deinem Trainingswillen wie weit du dein Ziel erreichst.

Kommentar von sapereaude ,

Ein Fitnessstudio ist für dein Vorhaben unumgänglich.

Fitnessstudios (und sogenannte Fitnessgeräte) sind überflüssig. Sie dienen nur dazu, den Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen. Durch Übungen mit dem eigenen Körpergewicht kann man seine Ziele (mehr Kraft, mehr Muskelmasse, definierte Muskeln, Fettverbrennung, ...) weitaus besser erreichen, ohne Geld auszugeben. Warum sind Affen so viel stärker im Vergleich zu uns? Es liegt mit Sicherheit nicht daran, dass sie regelmäßig ins Fitti gehen. Die Fitnessindustrie verbreitet gezielt falsche Informationen und macht durch die Unwissenheit der Leute jedes Jahr Umsätze in Milliardenhöhe. Wir brauchen keine Geräte, Maschinen, Nahrungsergänzungen, Pillen, Pulver etc., um fit zu bleiben bzw. stärker zu werden.

Das soll kein persönlicher Angriff auf deine Weltanschauung sein, sondern nur ein gut gemeinter Rat. Für mehr Infos kannst du im Internet mal nach Calisthenics bzw. Bodyweight Training suchen

Kommentar von Setpoint ,

@ sapereaude

Nur zur Info

Deine Anmerkungen sind teilweise pauschalisiert u. Nonsens!! Generell die Studios/Geräte als überflüssig abzutun ist Unsinn.

Je nach Ziel und Kontext (Leistungsstand) hat man gar keine andere Möglichkeit als Gewichte/Hanteln und teilweise Gerätschaften zu nutzen um Bsp nennenswerte Muskelmasse aufzubauen oder bei Verletzungen die verletzten Strukturen mit gezieltem Traiing zu umgehen.

Mit BWE ist es auch kaum möglich ganz gezielt Muskelstrukturen zu trainieren um Dysbalancen auszugleichen.

Um Kraft/Muskelmasse aufzubauen, ist mit ausschliesslich BWE Training ab einem gewissen Pkt.(Level) nicht mehr weiter möglich weil zB die Gewichtsprogression dort ihre Grenzen hat.Bsp Beintraining

Relativ untrainierte Personen profitieren (auch) am Anfang von BWE sowie jedem anderen sinnvollem Training/Reizsetzung!

Muskeln zu definieren funktioniert über die Ernährungs-weise/Strategie.

Wo du allerdings recht hast sind die Vermarktung der Supplemente die teilweise überflüssig sind .

Gewisse Supplemente sind je nach Kontext nützlich/Praktisch allerdings nicht unbedingt nötig manch andere sind rausgeschmissenes Geld.

Nicht nur die Fitnessindustrie betreibt Marketing (u. teilweise Täuschung/Manipulation) und will Profit machen, das trifft so zielmlich auf jeden Zweig bzw jedes Unternehmen zu ; was auch aus Betriebswirtschaftlicher Sicht legitim und notwendig ist.

Gruss S.

Kommentar von sapereaude ,
Je nach Ziel und Kontext (Leistungsstand) hat man gar keine andere Möglichkeit als Gewichte/Hanteln und teilweise Gerätschaften zu nutzen um Bsp nennenswerte Muskelmasse aufzubauen oder bei Verletzungen die verletzten Strukturen mit gezieltem Traiing zu umgehen.

Vielleicht seh ich den Wald vor lauter Bäumen nicht, aber was für Ziele kommen dir da in den Sinn?

Zu den Verletzungen kann ich leider keinen "offiziellen" Beweis anführen, dass Calisthenics hilfreich sind, um die Genesung zu fördern. Hier vertraue ich eher auf meine persönliche Erfahrung. Im Sommer 2009 hab ich durch einen Unfall meinen rechten Arm gebrochen und mithilfe von Calisthenics war ich nach einem halben Jahr wieder top fit.

Mit BWE ist es auch kaum möglich ganz gezielt Muskelstrukturen zu trainieren um Dysbalancen auszugleichen.

Beim ersten Punkt gebe ich dir vollkommen Recht. Das ganze Konzept von Calisthenics basiert auf multifunktionalen Übungen, die möglichst viele Muskelgruppen einbeziehen. Das ist auch der Grund, weshalb Ungleichgewichte mit der Zeit von allein verschwinden.

Um Kraft/Muskelmasse aufzubauen, ist mit ausschliesslich BWE Training ab einem gewissen Pkt.(Level) nicht mehr weiter möglich weil zB die Gewichtsprogression dort ihre Grenzen hat.Bsp Beintraining

Das ist ein verbreitetes Vorurteil über Calisthenics. Progression ist für nahezu jede Übung mit dem Körpergewicht möglich. Auch beim Training der Beine gibt es keine Grenzen. Eine paar Beispiele für fortgeschrittene Beinübungen:

  • einbeinige Kniebeuge
  • einbeinige Kniebeuge mit Sprung am Ende der Bewegung
  • einbeinige Kniebeuge mit geschlossenen Augen auf einem wackligen Untergrund
  • ...

Progression bei Calisthenics funktioniert etwas anders als beim Training mit Gewichten. Da das Körpergewicht weitestgehend konstant bleibt, muss man die Übungen durch veränderte Hebelkräfte oder durch einen instabilen Untergrund schwieriger machen. Die einzige Grenze ist hier der Einfallsreichtum des Trainierenden.

Muskeln zu definieren funktioniert über die Ernährungs-weise/Strategie.

Jep, mein Fehler.

Nicht nur die Fitnessindustrie betreibt Marketing (u. teilweise Täuschung/Manipulation) und will Profit machen, das trifft so zielmlich auf jeden Zweig bzw jedes Unternehmen zu ; was auch aus Betriebswirtschaftlicher Sicht legitim und notwendig ist.

Das entspricht leider der Wahrheit, aber ich will hier keine Diskussion über unser Wirtschaftssystem lostreten...

Gruß zurück!

Kommentar von Setpoint ,

hi

Um es nochmal herauszuheben--->BWEs sind ab/auf einem gewissen Level eine hervorragende Trainingsmöglichkeit!! Bsp auch TRX

allerdings ab einem gewissen Level ist keine weitere Gewichtsprogression mehr weiter möglich, das bedeutet nicht das überhaupt keine Progression möglich ist , allerdings ab einem gewissen Pkt ist Ende mit Körpergewicht (trotz Hebelveränderung usw)

Wenn man Kenntnisse über den Hypertrophiemechanismus besitzt sollte einem klar werden das progressive Spannungsreize nötig sind die nur mit Hilfe von Zusatzgewichten zu realisieren sind.

BWE stimuliert ab einem gewissen Pkt ausschliesslich den metabolischen Ermüdungsreiz zzgl die Koordination und später weniger den Spannungsreiz..

Bsp Kniebeuge--->natürlich ist eine Progression möglich indem ich von 2 auf 1 beinige KB wechsel aber irgendwann ist auch da Ende.

Kombinierte Kniebeugen mit Sprünge ist mMn nicht ratsam wg. erhöhtem Verletzungsgefahr/Risiko.

Wackelige Untergründe usw haben eher einen Effekt für die Bewegungs- Koordination, nur zum geringen Teil für das Muskelwachstum.

Die Anpassung beruht in dem Fall auf die Verbesserung der Intramusk/Intermusk- Koordination zzgl Propriozeption.

Weitere Diskussionen sollten wir (wenn nötig bei Unklarheiten) per PN weiterführen. dafür ist dieser Thread nicht gedacht.

Gruss S.

Antwort
von Pistensau1980, 52

Das sagen dir dann die Trainer im Fitnessstudio, die erstellen dir einen Trainingsplan. Ernähre dich dazu ausgewogen und eiweißreich, dann passt das schon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community