Frage von pinnipedia, 20

Wie ausatmen beim Delphin

Hallo,

ich habe mir nach und nach die Delphintechnik beigebracht und komme für meine Ansprüche auch ganz gut voran. 25 Meter sind kein Problem und auch die 50 Meter sind machbar. Danach geht mir allserdings ständig die Puste aus, und zwar nicht, weil ich nicht richtig einatme, sondern weil ich durch die hohe Köperspannung beim Delphin nicht vollständig ausatme. Ich habe aber keine Idee, mit welcher Übung ich mich dazu bringen kann. Habt ihr Vorschläge, wie ich da vorgehen könnte?

Antwort
von pate4ever, 17

Wieviele Armzüge brauchst Du für 25m (mit und ohne Atmen)?

Was mir an deiner Frage nicht gefällt. ist die Bezeichnung "hohe Körperspannung" - die entsteht eigentlich nur, wenn Du mit zu viel Kraft beim Armtempo schwimmst und dadurch die Arme gerade "durchreißt". Delphin ist die Schwimmart, wo Du mit dem Wasser und den Wellen schwimmen sollst und daher dominiert vor allem während der Lernphase die Körperbewegung (Wellenbewegung) und nicht das Armtempo. Ich habe die Technik für Delphin schon öfters beschrieben, daher nur die Kurzform:

  1. Armzug beginnt gleich wie beim Brustschwimmen mit hohem Ellbogen und seitlich (den Weg freimachen, keinerlei Kraft einsetzen) gleichzeitig mit einer kleinen Aufwärtsbewegung vom Körper (nach dem Eintauchen wieder waagrecht kommen).
  2. Danach kommen beide Arme zur Körpermitte (Bauch, Nabel und nicht die Nase), gleichzeitig mit einer kleinen Abwärtsbewegung vom Oberkörper.
  3. Vom Nabel weg ist die gemeinsame Druckphase der Arme, ein Strecken vom Körper (größere Aufwärtsbewegung) und die Hände drücken dabei so weit es geht in Richtung Zehen (nicht die Arme vorzeitig aus dem Wasser ziehen). Hier ist die Einatmungsphase, der Kopf muß vor den Armen wieder im Wasser sein.
  4. Die Arme schwingen dann von selbst gestreckt aus dem Wasser, der Rücken wird rund gemacht und die große Abwärtsbewegung beendet den Zyklus.

Du hast also 2 Wellenbewegungen (und solltest jeweils alle 24 Wirbel von oben/vorne durchbewegen) und das Armtempo ist nicht mehr so bestimmend. Ein Armzug dauert daher länger und man braucht aber auch weniger Tempi pro Länge, der Körper nimmt mehr Schwung mit aus jedem Zyklus.

Kommentar von pinnipedia ,

Sorry für die späte Rückmeldung, aber ich hatte erwartet, eine Email über einen eingegagene Antwort zu erhalten. Neuling eben :-P Tut mir leid. => dazugelernt :-)

Das mit "zu viel Kraft beim Armtempo" habe ich schon selbst festgestellt, da ich die Bewegung, die du so gut beschreibst, dann nicht mehr sauber ausführe. Daher konzentriere ich mich schon auf die richtige Armbewegung.

Für die Wellenbewegung der Wirbelsäule setzte ich allerdings meine Bauch bzw Rückemuskulatur aktiv ein, daraus folgt die "Körperspannung". Das merke ich zB auch besonders, wenn ich nur Delphin-Beine schwimme. Ich verkrampfe quasi regelrecht. Aus deiner Antwort entnehme ich, dass die Wellenbewegung praktisch ohne Kraft erfolgen soll. Wenn ich Delphin-Beine aber ohne schwimme, komme ich kaum vorwärts.

Aus welcher Muskelpartie kommt die Kraft für den Vorschub?

Fallen dir Übungen dazu ein, ausser den üblichen Delphintauchen und Kraularme+Delphinbeine?

Kommentar von pinnipedia ,

Habe mich gerade mal durch deine besten Antworten gewühlt (gibt es eine Möglichkeit gezielt darin zu suchen?) und weiter unten gelistete Übungen gefunden.

Wie kann ich dabei aber üben das "automatische Verkrampfen/Versteifen" zu verhindern?

Ich habe das Gefühl ich könnte es bewusst nicht beeinflussen, was natürlich nicht stimmen kann.


Technikübungen für Delphin (ohne lange Erklärungen, bitte nachfragen, wenn was unklar ist):

  • Brust Arme mit bewußter Bewegung vom Oberkörper
  • Brust Arme mit Delphinbeine
  • Brust Unterwasserzug durchtauchen (mit stärkere Bewegung vom Oberkörper)
  • Kraulabschlag Arme mit Delphinbewegung (und Delphinbeine) - sieh es als halbes Delphin
  • Delphinbeine an der Oberfläche und bei jedem 3. Tempo mit Brust Arme einatmen (die Bewegung muß weitergehen, nicht steil auftauchen)
  • Brust Arme mit Delphinbeine und 2er oder 3er Atmung
  • alle Arten von Delphinbeintempo (Bauchlage, seitlich, Rückenlage), jeweils unter Wasser und an der Oberfläche
  • Delphinbeine unter Wasser Schwung holen und aus dem Schwimmen heraus einen Delphin"sprung" machen (natürlich nicht am Boden abstossen, stell Dir eine Leine oder Hindernis in 10 - 20 cm Tiefe vor)
  • mit Flossen (normale Flossen, eventuell unterschiedlich harte ausprobieren) alle Übungen von oben
  • mit Flossen jemand anderen in Delphinbeine mitziehen (Arme vorne)
Kommentar von pate4ever ,

Ich habe meine Schwimmer vor kurzen folgende Kombination machen lassen und die Rückmeldungen waren gut (in Bezug auf Wassergefühl und Körperbewegung):

Abwechselnd Delphintempo gesamt ohne Atmen und im nächsten Tempo die Wellenbewegung beibehalten und bei einem Brustarmzug (mit Delphinbewegung, -beine) einatmen, danach wieder Delphin ganzes ohne Atmen, ....

Dabei aber immer auf die Wellenbewegung des Körpers achten und die Armbewegungen jeweils ohne Kraft und nur locker geführt machen (2 Wellenbewegungen beim Delphin, 1 Wellenbewegung beim Brustarmzug!).

Schreib mir bitte mehr, wie Du zur Zeit schwimmst, wieviele Armzüge pro Länge bei locker und bei schnell, wie die Zeiten für 25m dabei jeweils sind, ...

Antwort
von Skiller, 15

Während der Druckphase nach unten/hinten atmest du aus. Wenn du Schwierigkeiten hast, den Rhythmus dafür zu behalten, schwimm nach 25m einarmig. Heißt dein Körper macht die normale Delphinwelle, und du ziehst aber nur einen Arm, während der andere lang vorne liegen bleibt. Bei dieser Übung unbedingt zur Seite unter dem geführten Arm einatmen (wie Kraulschwimmen). Mit der Übung wird es dir erst einmal leichter fallen auf die Atmung zu achten, bzw. sie zu automatisieren.

(habe beim ersten mal vergessen mich einzuloggen, deswegen Gast, sorry)

Antwort
von Pistensau1980, 14

Geh in einen Schwimmverein und trainiere unter einem Trainer. Alleine wirst du dir die Technik nicht sauber beibringen können, es werden sich immer Fehler einschleichen. Ein Trainer sieht die und kann sie korrigieren, du wirst dich wundern wie schnell du bei einem guten Trainer Fortschritte erzielen kannst.

Kommentar von Skiller ,

super antwort. Macht ein Forum, wie dieses komplett überflüssig.

Kommentar von Pistensau1980 ,

Und doch ist es wahrscheinlich das sinnvollste, was er machen kann.

Antwort
von anonymous, 12

Während der Druckphase nach unten/hinten atmest du aus. Wenn du Schwierigkeiten hast, den Rhythmus dafür zu behalten, schwimm nach 25m einarmig. Heißt dein Körper macht die normale Delphinwelle, und du ziehst aber nur einen Arm, während der andere lang vorne liegen bleibt. Bei dieser Übung unbedingt zur Seite unter dem geführten Arm einatmen (wie Kraulschwimmen). Mit der Übung wird es dir erst einmal leichter fallen auf die Atmung zu achten, bzw. sie zu automatisieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community