Frage von Schirosolina,

Wer kann Auskunft geben über Ausbildung Skiinstruktor Behindertenschilauf

Wer kann teilnehmen (behinderte und nicht behinderte oder beide)? Bis zu welchem Alter wird daran teilgenommen (Interessiert mich, da ich ein eher Spätberufener bin)? Wie schaut´s aus mit den Anforderungen - was muss bei der praktischen Prüfung gefahren werden - Bin guter Schifahrer (Landesschilehrer)? Wie ist das folgende Modul und die Prüfung zum D-Trainer Behindertenschilauf? Was hat man danach für Möglichkeiten, in diesen Bereichen zu arbeiten? Hat diesbezüglich schon jemand die Ausbildung und arbeitet in diesem Bereich?

Antwort
von Anitapetzi,

Hallo, es gibt sicherlich keinen unterschied in der Ausbildung zwischen behindert und normal ! ich habe vor Jahren die Aufnahmeprüfung für den d-Trainer gemacht. die Anforderungen sind die korrekte alpine Grundeinstellung und eine sportliche Fahrweise. kurzer Radius, langer Radius, Rhythmus Wechsel , carven....unter anderem auch das Stangentraining ....wir mussten einen Riesentorlauf fahren. ich bin Übungsleiter für alpinen Kinder und Jugend- Rennschilauf ...arbeite in einem Schiclub und übernehme dort das Technik- Training . da ich Mutter von 2 Kindern bin..hatte ich leider keine zeit die Ausbildung zum D-Trainer weiter zu verfolgen . Der Übungsleiter wird an 2 Wochenenden gemacht und dient auch als Aufnahmeprüfung für den Instruktor . Somit kann man auch in jedem Bereich arbeiten und hat eine rechtliche Absicherung " im Falle eines Unfalls ". ich hoffe ich konnte dir brauchbare Infos geben..Lg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten