Frage von robert82, 673

Wer hat sein Ödem noch bzw. wer hat es nicht mehr und wie habt ihr es losbekommen ??

leide seit 2010 im rechten Kniegelenk an dieser schmerzhaften "Krankheit" ich plane eine Knorpeltransplantation durchführen zu lassen... Wenn ihr hierzu auch Tipps oder Infos bzw. Erfahrungen habt, wäre ich euch sehr dankbar!

danke für eure Hilfe... Robert

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo robert82,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Knochenmarködem

Antwort
von Pistensau1980, 608

Zuerst einmal: Das ist eine Sportplattform, hier solltest du keinen medizinischen Rat erwarten. Auch wenn hier jemand ein Ödem im Knie hatte und eine Knorpeltransplantation durchgeführt wurde, ist nicht gesagt, dass es auch nur ansatzweise mit deiner Situation vergleichbar wäre.

Eine Operation ist immer ein Risiko und immer das letzte Mittel, wenn die anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind und der Leidensdruck entsprechend hoch ist. Das scheint bei dir der Fall zu sein. Trotzdem würde ich mehrere Meinungen einholen, gerade auch von anderen Orthopäden und vor allem deinen Physiotherapeuten. Manche Chirurgen operieren sehr gerne, vor allem wenn du privat versichert bist.

Für die Operation selbst gibt es auch mehrere Möglichkeiten. Ein Ödem ist eine Flüssigkeitsansammlung. Wurde schon versucht sie anzubohren, bzw. abzusaugen? So etwas kann schon Linderung verschaffen. Wenn die Ursache für das Ödem ein Knorpelschaden ist, kommt eine Transplantation infrage, nur ist bei solchen Operationen das Ergebnis langfristig oft nicht so, wie man es sich wünscht. Nach einer Knorpel-OP fällst du erst mal aus und es kann auch immer sein, dass Komplikationen wie Infektionen oder langfristig Probleme wie Narbenwucherungen auftreten und die OP es im Endeffekt schlimmer macht.

Ich will nicht den Teufel an die Wand malen, aber für eine OP muss es immer gewichtige Gründe geben. Deshalb höre nicht auf die erstbeste Meinung von einem Orthopäden, sondern sprich mit verschiedenen Ärzten und lass dir auch erklären, welches Ergebnis sie von so einem Eingriff erwarten. Wenn dadurch keine signifikante Verbesserung zu erwarten ist, lass es lieber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten