Umfrage von leichtathletin96 18.09.2011

Wenn man eistee vor dem Wettkampf trinkt läuft man dann schneller?

5 Abstimmungen
Abstimmungen
Stimmt 1
Stimmt nicht keine Ahnung 4
  • Antwort von Lippe 18.09.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
    Stimmt nicht keine Ahnung

    Man bekommt einen Zuckerflash. Manche trinke auch RB oder nehmen Traubenzuckertabletten. Alles Quatsch. Als Pusher in einem Langdistanzrennen auf den letzten Kilometern bestimmt willkommen.

  • Antwort von badboybike 18.09.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    In Eistee sind Unmengen an Zucker drin - also genau das was ein Sportler nicht zu sich nehmen sollte! Zucker pusht zwar auch, aber das Loch, in das man danach fällt, ist umso tiefer. Für einen Sportler nicht ideal...

  • Antwort von Juergen63 18.09.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nein, von Koffeinhaltigen Getränken wirst du nicht schneller. Es ist zwar richtig das Koffein Jahrelang auf der Dopingliste stand, aber man hat fest gestellt das die Menge an Coffeein so hoch sein müßte um eine Leistungssteigerung zu erzielen, das für den Körper dann schon gefährliche Nebenwirkungen auftreten. Coffein putscht den Kreislauf etwas auf und regt an. Wenn man dies vor dem Training/Wettkampf braucht kann man sich gerne ein Täschen/Glas gönnen, aber Leistungstechnisch verändert dies nichts.

  • Antwort von waterfly99 18.09.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Um die eventuell (ist abhängig davon, wie man auf Koffein im Allgemeinen reagiert und wieviel Koffein man sowieso schon täglich zu sich nimmt, zum Beispiel in Sportgetränken und -riegeln) anregende Wirkung einer Tasse Bohnenkaffee durch Eistee-Trinken zu erreichen, müsstest du vor dem Wetkampf schon ~1 Liter davon trinken. Ob dich das schneller macht, bezweifle ich (denk an den Zucker im Eistee, das Geglucker im Magen und die volle Blase danach). Überhaupt finde ich alles was als Krücke dient, damit du dich leistungsfähiger fühlst, gefährlich, denn irgendwie wird man doch abhängig (" oh nein!!!, ich kann heut gar nicht schnell sein, hab meine rote Schnellmach-Schnuffelsocke nicht an"...)

  • Antwort von ralphp 21.07.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
    Stimmt nicht keine Ahnung

    So ein Blödsinn. Ein Getränk macht nicht schneller. Entweder bist du gut oder du bist es nicht.

  • Antwort von Joousy 18.09.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Kannst es ja mal ausprobieren, wenn es eine Sprintdistanz ist könnte es schon eher Leistung fördern. Für längere Distanz ist es sicher nix- nur auf den letzten 2-3km auf einem Marathon oder so kann es pushen. Ansonsten halt ich solche übersüsste Getränke für nicht ideal, es sollte nicht dauerhaft gekippt werden, würde ich abraten!

  • Antwort von Gast 25.02.2013
    Stimmt
  • Antwort von xxHenri98xx 24.09.2011
    Stimmt nicht keine Ahnung

    Nein das stimmt nicht, du bist am Anfang ein bisschen schneller weil du gepusht bist, aber dafür danach ganz langsam, iss lieber einen Apfel/eine Banane

  • Antwort von tennismanuel 19.09.2011

    Das ist ziemlicher Blödsinn wenn du deine Leistung über Koffein steigern willst nimm entsprechende Koffeintabletten frei erhältlich damit hast du kein "Gewicht" gemacht und bist aufgeputscht ob du deswegen wirklich schneller bist oder nur hibbelig ist die andere Frage außerdem mußt du klären wieviel noch erlaubt und ab wann Doping ansteht da gibt es Grenzen

  • Antwort von strollingB 19.09.2011

    was für ein wettkampf? durch coffein wird der kreislauf angeregt, man wird wacher, das kann in schnellkraftdisziplinen helfen. eine nebenwirkung ist die herabgesetzte durchblutung der herzkranzgefäße, was zu verminderter ausdauerleistung führt. vor einem langstreckenlauf setzen wir uns 45 minuten vor dem start zu einer tasse kaffee zusammen. das ist bei uns ritual und fährt uns etwas runter. ansonsten schadet oder hilft eine tasse eher nicht und wenn, dann psychologisch. bei marathonläufen gibt es ab km 35 auch oft cola oder verdünntes red bull. euer trainer hat recht, man soll vor einem wettkampf nicht viel trinken. man hat mehr zu schleppen und einen unnötigen harndrang. allerdings trinken langstreckler bei warmem wetter doch bis zu einem halben liter in der stunde vor dem start, meist verdünnte apfelschorle mit etwas kochsalz oder spezielle kohlenhydrate.

  • Antwort von w4sportAT 19.09.2011
    Stimmt nicht keine Ahnung

    schwachsinn. cola zb hilft lediglich gegen ende eines schweren wettkampfes (Marathon)

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!