Frage von bellevine, 33

Welcher Sport zum anfangen?

Hi ! Kurz und knapp : Bin keine Sportlerin, im Gegenteil, ich bin ein sehr fauler Mensch und neige zu Gewichtsproblemen. Habe letztes Jahr zwar ordentlich viel abgenommen, jetzt kommt es aber langsam wieder und ich will dem ganzen endlich ein Ende setzen, anfangen mich besser zu ernähren, weniger Alkohol zu trinken und Sport zu machen bzw vor allem den Gefallen an Sport finden. Ich hatte vor ein paar Jahren einen Bandscheibenvorfall und leide unter chronischen Rückenschmerzen, wobei das im Moment eigentlich nicht akut ist. Dennoch sollte ich meinen Rücken störken. Ich habe mir eine Wochenkarte für das Holmes Places in Wien genommen um mich dort einmal umzusehen - wenn ich in einen Fitnessclub gehe, worauf sollte ich achten, womit fange ich am besten an, etc...? Habt ihr Tipps für mich?? Liebe Grüße Isabelle

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pistensau1980, 31

Ich weiß nicht wirklich, ob ein Fitnessstudio das richtige für dich ist. Wenn es ein Fitnessstudio sein soll, achte darauf, dass sie eine gute Betreuung haben, die einen individuellen Trainignsplan zuschneiden, es vielleicht auch eine Ernährungsberatung gibt und ganz wichtig: Dass sie Kurse anbieten und dabei auch verschiedene Könnerstufen haben.

Der Grund warum ich mir nicht sicher bin ob ein Fitnessstudio das richtige für dich ist, ist dass du selbst schon schreibst, dass du eher faul bist (nennen wir es mal Sportmuffel). Das einzusehen ist schon mal gut und das Problem beim Fitnessstudio ist, dass du einfach nicht hingehen kannst und das keinen stört. Wenn man nicht hingeht, hilft das beste Studio nichts.

Such dir lieber einen Verein, in dem Mannschaftssport angeboten wird. Oder mach mit jemandem einen Tanzkurs. Wichtig ist, dass es dir Spaß macht und dass du jemanden hängen lässt, wenn du einfach mal nicht gehst. Dann wirst du dir noch besser überlegen, ob du das Training sausen lässt, wenn mal wieder etwas dazwischen kommt. Und Ausreden zu finden, warum es jetzt gerade nicht geht und dir etwas dazwischen gekommen ist, ist leicht.

Kommentar von bellevine ,

Hi ! lach Erstmals vielen Dank für die nette Antwort - ja, das kenn ich gut. Bei meinen Freunden war es eigentlich immer so, dass entweder ich hängen gelassen wurde oder ich hängen ließ. Man versucht sich zusammen zu motivieren und dann ist man doch zu faul. Ich bräuchte irgendeine Motivation... für mich ist das wirklich schwer nach der Arbeit mich noch aufzuraffen und Sport machen zu gehen. Naja, dieses Fitnesscenter ist mit Pool und Dampfbad und Sauna - ich hoffe mich so zu motivieren, dass ich nach dem Sport auch abschalten kann und somit eine "Belohnung" einplane. Darf halt der Crosstrainer trotzdem nicht zu kurz kommen... das Problem mit Mannschaftssport und dergleichen ist, dass ich mich wirklich für meine Unsportlichkeit schäme, und lieber mein eigenes Ding durchziehen will...

Antwort
von Juergen63, 26

Die Qualität eines Studios hängt vom Personal ab. Gute Geräte haben heutzutage fast alle Studios. Du solltest im Studio kompetente Trainer haben, die Ahnung von der Materie haben und auch auf deine Trainingsbedürfnisse eingehen können. Von daher ist es immer sinnvoll vorab ein Probetraining auszuüben. Da kristallieren sich schon mal Dinge wie Kompetenz, Freundlichkeit, Ambiente des Studios etc. raus. Schließlich sollst du dich im Studio auch wohl fühlen. Lass dir auch das Studio von den Räumlichkeiten zeigen. Die Sanitären Einrichtigungen wie Dusche, WC gegebenenfalls Saune sollten mit Sauberkeit aufwarten. Im Endeffekt mußt du dann nach deinem Bauchgefühl gehen und schauen wo du dich gut aufgehoben fühlst. Auch keine Scheu davor haben mehrere Studios als Vergleich aufzusuchen, sofern dies in deiner näheren Umgebung möglich ist.

Antwort
von anduncer, 24

Ich würde mit Fahrrad fahren und Schwimmen anfangen. So brauchst du dich nicht gleich in einem Fitnessclub anzumelden. Diese Sportarten kannst du immer und überall ausüben. Sie sind auch sehr gut gegen deine Rückenschmerzen.

Kommentar von bellevine ,

Dabei ist es auch egal, welcher Schwimmstil? Ich hab immer gehört Rückenschwimmen soll super sein - ich kann aber nicht Rückenschwimmen, ohne dass ich Angst haben muss, irgendwem mit meinem Arm aufs Maul zu geben. Hab mich immer shcon gefragt, wie das die anderen machen...

Antwort
von whoami, 17

Achte auf kompetente Trainer, die dich auch ständig im Laufe deiner "Karriere" im Fitnesstudio betreuen!! Ein guter Trainer hat seine Augen überall und schreitet helfend ein wenn er merkt, dass jemand falsch trainiert. Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür, was ein guter Trainer ist! Erfahrungsgemäß sind kleine familiäre Studios den "Fitnesstempeln" betreuungstechnisch um Längen voraus, auch wenn sie etwas teurer sind. Bei uns in der Stadt zahlt man trotzdem keine 20,-Euro mtl. dafür...

Gerade bei Rückenproblemen ist Gewichtstraining Pflicht! Wie sonst willst du Muskulatur aufbauen, die die Wirbelsäule entlastet? Vom fettabbauenden und straffenden Effekt des Krafttrainings ganz zu schweigen...

Kommentar von bellevine ,

Hi! Ja, das ist mir schon klar, aber was macht man denn dann ab besten für Übungen? Bei den Geräten steht meistens eh dabei, was man damit trainiert... muss ich wohl darauf achten, dass es die Rückenmuskulatur trainiert...

Kommentar von whoami ,

Du musst den kompletten Körper trainieren, nicht nur den Rücken!Sonst ensteht ein Ungleichgewicht, das dir auch Probleme bereiten wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community