Frage von Golfeinsteiger,

Welcher Eisensatz für Einsteiger

Moiiin,

Hab letztes Jahr angefangen und würde mir jetzt noch gern ein günstiges Auslaufset kaufen.

5-SW wird ja relativ oft angeboten und hab auch schon öfters gelesen, dass Komplettsets irgendwie nicht so gut ankommen.

Hab hier mal ein Set rausgesucht, das ganz anständig zu sein scheint.

Mizuno MX-100 Eisensatz mit Hybrid 5 statt Eisen 5 http://www.golfundguenstig.de/Golfschlaegersaetze/Eisensaetze/Mizuno-MX-100-Herr...

Was haltet ihr davon?

Ich würd mich auch mal als relativ sportlich bezeichnen, aber werd wahrscheinlich doch nicht so viel Zeit haben, wie ich gerne hätte

lg Mit Zitat antworten

Antwort von Nastia,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo, ja immer wieder stellen sich die Neueinsteiger diese Frage. Im Frühjahr gibt es von div. Schlägerherstellern Demos in Clubs oder auch auf stadtnahen Driving - Ranges. Da kannst Du die Schläger testen - bei einem guten Händler ist das auch indoor möglich. Wie hier schon gesagt wurde, kommt es auf Deine Größe, Deine Schlägerkopfgeschwindigkeit etc. an. Falls Du in einem Club bist, hilft auch der Pro. Viel Erfolg.

Antwort von alter,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo, erstmal so schwierig ist das nicht mit einem ordentlichen Einsteigersatz. Grundsätzlich Cavity!!!. Wichtig sind die Schäfte (Graphit oder Stahl) und deren Flex. Diese richten sich nach Deiner Schlägerkopfgeschwindigkeit. Diese wiederum kannst Du selbst überschläglich prüfen. Beispiel: Eisen 7 = 150 m Vs ca 85 mph = Schäfte. Vs deutlich darunter = Graphit. Die entsprechenden Umrechnungstabellen findest Du im Netz oder Dein Pro hilft Dir weiter. Es tut auch ein gebrauchter Satz. (.....) Wichtig sind bei einem gebrauchten Satz aber unbedingt neue Griffe!!! Bitte, Bitte lass Dich nicht von den ganzen Fittingfreaks verrückt machen. Ich baue selber Schlägersätze und fitte auch Schläger für unsere Clubspieler. Wichtig ist für Dich, daß die Schlägerlängen für Deine Körpergröße angepasst sind (wenn Du möchtest Rückfrage an mich) und das Deine Griffstärken passen. Alles andere ist bis Hcp.5 unwichtig.

Antwort von alter,

Hallo Golfeinsteiger, ich habe mir mal Deinen Satz angesehen und möchte folgende Ratschläge geben (Ich baue und fitte selbst Schläger für unseren Club) 1. Welches HcP hast Du? 2. sportlich - schneller Schwung oder langsamer Schwung? Schaft: Das hat einen Einfluss auf das Schaftmaterial und die Flexibilität des Schaftes. Ich empfehle hier immer den Gang aus die Range - 10 Bälle mit dem E7 ruhig hintereinander geschlägen und die mittlere gespielte Entfernung feststellen. Daraus kannst Du überschläglich Deine Schlägerkopfgeschwindig ermitteln. E7 = 140-150m = 85 mph. Also Schlagweite niedriger dann Schlägerkopfgeschwindigkeit niedriger, Schlagweite höher dann Schlägerkopfgeschwindigkeit höher. Diese Übersicht diente der Auswahl der Schäfte. Die hast Dich in Deiner Auswahl für Graphit mit Flex regular entschieden. Hier musst Du prüfen ob die Auswahl für Dich passt. Wenn ja dann spielst Du mit einem E7 ca. 110 bis 120m. Wenn Du weiter spielst mit einem E7 solltest Du eventuell auf einen Stahlschaft oder zumindest auf Stiff als Flexrate umsteigen. Kopf Die Cavity Backs sind absolut ok, wenn möglich klassische Form und geschmiedet Griff vor allem sollte die Griffstärke für Deine Hände passen also Standard oder Midesize. Wenn Du Dir also gebrauchte Schläger kaufst dann solltest Du nochmal ca. 100 € in neue und vor allem passende Griffe investieren Schläger E5 bis SW ist absolut ausreichend. Ein Hyprid mit 20 Grd. für die langen Transportschläge als Ersatz für E3 und E4 ist auch absolut ok. Schluss Wenn Du nun alles rausgesucht hast achte bitte auch auf die Schlägerlänge (Standard - plus oder minus 1/2 inch oder so. Miss die Entfernung Handgelenk - Fußboden im aufrechten Stand und sieh in die beiliegende Tabelle dann hast Du Deine für Dich richtige Schlägerlängen. Gute gebrauchte Schlägersätze gibt es übrigens bei www.golfbidder.de Schönes Spiel und runter mit den Handycap So und nun

Antwort von golfcrack,

Die Schläger müssen immer zu Dir passen. Um grob die geeigneten Maße zu bestimmen, hilft Dir das Online-Fitting bei ping.com. Wenn Du dann weist, ob Du längere Schäfte und einen anderen Lie-Winkel benötigst, gehst Du online zu golfbidder. Dort gibt es immer viele gebrauchte Golfschläger, vielleicht ist das passende dabei. So kommt man für weniger als 200 Euro an einen Schlägersatz, der auch nocht gut ist. Wenn Du lieber Neuware möchtest, würde ich wie schon hier erwähnt auf die Demo-Tage warten und wirklich Bälle schlagen. Dann siehst Du, welcher Schläger dir liegt. Das ist immer auch Geschmacksfrage. Zu den guten Marken zählen ganz sicher Ping, Titleist und Mizuno. Alle anderen Marken fallen aus meiner Sicht ab. Aber teste das, denn die Eisen wirst Du schon ein paar Jahre spielen. Mehr zum wichtigen Thema Fitting hier:

http://www.golf-for-business.de/golfportal/golfschlaeger-fitting.php

Antwort von Slicekiller,

Vor jeder Empfehlung steht die Analyse, was überhaupt benötigt wird. Ansonsten ist kein guter Tipp machbar. Der Stellenwert des Golfsports gehört hier dazu wie das eigene Talent, die biometrischen Notwendigkeiten und am Ende erst eine Golfschlägerklasse. (.....)

Kommentar von Naanum,

Sollte man vielleicht noch ergänzen dass das biometrische Fitting nicht der Standard der Golfschlägervermessung ist, sondern eine "neue" Form der Vermessung, die ganz zufällig nur einer anbietet und jetzt ratet mal wer.... Eigenwerbung gehört hier nicht hin!

Kommentar von Slicekiller,

Der Standard der Golfschlägervermessung passt bei 80% der Golfer nicht. Insofern darf man der Mehrheit wohl ein System empfehlen, welches tatsächlich auf den Spieler eingeht. Das biometrische Fitting wird bereits von zahlreichen Clubfittern angewandt, nur eben nicht bei den Massenherstellern ... für deren Ware hier unkritisch Werbung gemacht wird.

Antwort von Naanum,

Hallo, die Frage nach dem richtigen "ersten Schlägersatz" ist ja sozusagen ein Dauerbrenner hier. Und es gibt auch immer die gleichen Meinungen von den gleichen Schreibern.

Ich führ aber gerne meinen Standpunkt dazu gerne nochmal für dich aus: Du machst zwar Angeben zu Dir: "relativ sportlich ...., aber werd .... nicht so viel Zeit haben, wie ich gerne hätte"

Aber das reicht leider nicht für eine ordentliche Beratung aus. Aufgrund dieser Angeben kann dir keiner DEN richtigen Satz für dich empfehlen.

Wende dich an einen oder auch mehrere Proshops/Golfshops/ Onlinehändler und lass dich beraten. Die können anhand deiner Körpermaßen die passende Länge aussuchen und dir einen Satz anbieten, der deinen Ansprüchen entspricht.

Die Beschriebungen der einzelnen Sätze sind von den Herstellern leider immer ziemlich ähnlich. Mizuno ist - meiner Meinung nach - nicht der Hersteller für Einsteiger und Wenigspieler, sondern eher für sehr sportlich Motivierte Golfer...

In diesem Bereich würde ich eher zu Cobra tendieren. (Natürlich auch Modellabhängig) Mein Fazit: Vergleiche und laß dich beraten - dir stehen ja alle Türen offen, auch Onlineshops bieten teilsweise sehr gute Beratung an und im Winter hast du zudem die beste Basis um noch ein bisschen zu handeln ;-)

Beste Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community