Frage von Grobmotoriker,

Welche Unterschiede bei Freeride Bindungen?

Ich habe rausgefunden, dass es bei Freeridebindungen ungefähr genauso viele verschiedene Modelle gibt, wie bei Pistenbindungen. Auf was muss man beim Kauf einer Freeridebindung achten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von razecarver,

Ich nehme an daß Du Skifahrer bist und kein Snowboarder.

Es spielt überhaupt keine Rolle welche Bindung Du nimmst, der einzige technische Unterschied ist die Breite des Stoppers.

Ausnahme sind Marker oder Fritschi Bindungen für Freeride die mit besonderen Funktionen (Tourenfunktion, Drehpunk-verschieben) ausgestattet sind.

Auf was Du achten solltest, ist eine ausreichend starke Feder damit Kraftspitzen durch Schläge abgefangen werden können.

Antwort
von daniel86,

Es kommt auf deine Wünsche an, wenn du mehr Piste und ein bisschen abseits fahren willst, kannst du dir z.b eine Flow Bindung zulegen. Ratschenbindungen zeichnen sich durch besseres fahren im Tiefschnee aus und sind besser beim Springen. Im Endeffekt musst du für dich entscheiden was du willst. Geh in ein Fachgeschäft und lass dich beraten, die Modelle sind alle nicht schlecht und du hast große Auswahl.

Antwort
von Pizol,

Vor Allem dass Schuh und Bindung zusammen passen. Ansonsten Gewicht und Fahrstil....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten

Die unter sportlerfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.