Frage von Thrasher, 455

Welche Übungen machen Sinn wenn die Zehenbeuger gereizt sind: Dehnübungen für die Waden, Schienbeinmuskeln trainieren oder doch was anderes?

Antwort
von wiprodo, 424

Was soll das heißen, dass deine Zehenbeuger gereizt sind? Tun sie weh? Unter welchen Umständen schmerzen sie? Und welche der Zehenbeuger schmerzen, die langen – dann müsste es unter den Wadenmuskeln direkt hinter dem Schienbein weh tun, oder die kurzen - dann müsste es an der Fußsohle schmerzen.

Da du die Wade ansprichst, ließe sich folgern, dass du den langen Zehenbeuger meinst. Aber woher willst du wissen, dass der Schmerz von den Muskeln herrührt und nicht etwa vom Tibialisnerv (Nervenreizung), der direkt auf dem langen Zehenbeuger aufliegt, oder von den auch dort befindlichen Blutgefäßen (Thrombus, innere Krampfader)? Eine Aktivität des langen Zehenbeugers könnte durchaus einen mechanischen Reiz auf diese Strukturen ausüben.

Und wenn es nun wirklich der lange Zehenbeuger sein sollte: Dehnübungen sind bei Muskel“reizungen“, Muskelzerrungen, Muskelkater nicht hilfreich. Und der “vordere Schienbeinmuskel“ hat als Gegenspieler der Wadenmuskeln und „Fußheber“ nur wenig Einfluss auf die Zehenbeuger. Warum ihn also zur Behebung der Zehenbeugerprobleme trainieren? 

Kommentar von Thrasher ,

Angefangen hat alles damit, dass ich beim Laufen ein ziehen Innenseite Wade etwa 10 cm über dem Knöchel hatte. Nach dem Einlaufen ging das dann vorüber. Irgendwann habe ich dann aber auch einen Schmerzpunkt (druckempfindlich) an der Stelle ausmachen können. Irgendwann habe ich es dann bei einem Lauf übertrieben und konnte am nächsten Tag mit dem Fuß kaum auftreten, hatte enorme schmerzen und brennen im Bereich des Tarsaltunnels. 

Das war die Vorgeschichte dann bin ich zum Orthopäden. Erste Kommentar ohne Untersuchung "Shin Splints", dann Untersuchung der Füße und Feststellung von Spreiz- Senkfüßen -> Einlagen verschrieben. Schuhtechniker hat sich die Füße nochmals angeguckt und meinte er findet die Einlagen zu voreilig verschrieben, Orthopäde sei wohl auch dafür bekannt... Ich mich informiert und beschlossen keinen Bock auf Einlagen will lieber aktiv etwas für meine Füße tun! Habe angefangen mit Barfusslaufenlaufe und Fußgymnastik seit März nur noch Barfuss 80% oder Vivobarefoots 20%. Hatte zu Beginn auch Überlstungserscheinungen, Nervenreizungen, Kribbeln, etc. Muß dazu sagen ich fahre auch Rennrad / Cyclcoross mit Klickpedalen und den Standardeinlagen habe mir aber bereits Solestar Einlagen bestellt und hoffe auf Besserung. Der Plan ist nur beim Rennradfahren Einlagen zu tragen. Beschwerden beim Rennradfahren sind minimal.

Inzwischen verspühre ich aber eigentlich permanent ein Spannungsgefühl unterm Innenknöchel und die gesamte Wade ist etwas verhärtet. Wenn ich im sitzen die Zehen anziehe, merke ich das brennen auch. Beim gehen wird es eher besser, ziept aber schonmal zwischendurch in der Wade und unterm Innenknöchel. Ich mache ein Übung im stehen, wo ich 15 mal nur den großen Zeh zum Körper ziehe und dann 15 mal alle anderen Zehen, außer dem großen Zeh zum Körper ziehe. Dadurch wird das brennen schlimmer, deswegen denke ich das es die Zehenbeuger sind und beim Rennradfahren ist ja eine sehr hohe Belastung auf dem Fußgewölbe. Komisch ist nur das ich das ganze nur auf der linken Seite habe. Werde aber wohl nochmal einen Orthopäden-Termin machen, wenn die Solestar Einlagen für Rennrad keine Besserung verschaffen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten