Frage von lunatic4, 30

Welche Sportarten sind als Ganzkörpertraining zu empfehlen?

Hey,

Ich bin gerade auf der Suche nach einer geeigneten Sportart für mich, die ich regelmäßig ausüben kann, um erstens ausgeglichener zu werden und zweitens mein Körperfettanteil wieder in den guten Bereich zu kriegen. ( Liegt momentan bei 25%, bin übrigens 22 und weiblich)

Ich habe 10 Jahre Fußball im Verein gespielt, und nachdem ich da aufgehört hatte, ging es in Richtung Sport ziemlich bergab. War einige Male im Fitnessstudio, was mir letztlich einfach zu öde war und besuche jetzt seit einer Weile Kurse beim Hochschulsport. Was zwar besser für mich ist als in der Muckibude, aber für mich auch nicht gerade das Wahre scheint.

Daher denk ich, dass ich eine Sportart betreiben sollte, die A spaß macht und B auf irgendeiner Weise für mich verbindlich ist und C den ganzen Körper trainiert.

Fußball und Schwimmen kann ich schon mal vorwegnehmen, kommen für mich nicht infrage.

Falls ihr einige Tipps habt, was ich so ausprobieren könnte wär ich sehr dankbar!

LG Lunatic4

Antwort
von AryaStark, 28

Schwimmen fand ich sehr hilfreich. Ist nicht nur gut für einen soliden Muskelaufbau sondern auch gut gegen meinen Ischias gewesen. Und entspannent ist es auch noch.

Antwort
von hitme, 30

schwimmen, schwimmen und mehr schwimmen. Das ist der allerbeste Sport den man für den Körper machen kann!

Antwort
von wurststurm, 30

Jede Art von Kampfsport, am besten Teakwondo oder Judo, Leichtathletik, Crossfit, Handball, Basketball, Turnen, Rudern, Kanu, Badminton, Squash, Volleyball, Tennis. Verbindlich ist keine dieser Sportarten, wenn du keine Lust hast dann wird das nix. Ganz wichtig für den KFA ist die Ernährung, die sollte auch angepasst werden, am besten ist beides; gesunde, ausgewogene Ernährung und viel Bewegung.

Kommentar von lunatic4 ,

Mit "verbindlich" meine ich eigentlich auch keine vertragliche Verpflichtung, sondern im sozialen Kontext, dass man auch zum Training erscheint wenn man mal auch keine Lust hat. Die Kombi aus Ernährung und viel Bewegung ist mir schon bewusst.

Antwort
von Kyra72, 25

Turnen, Tanzen, Kampfkunst, Pacour.... Es gibt soviel. Vielleicht solltest Du es andersrum angehen. Erkundige Dich, was in deiner Nähe angeboten wird und streiche dann die für dich unpassenden Angebote.

Gruß Kyra

Kommentar von lunatic4 ,

Naja da ich sehr zentral in Hamburg wohne gibt es auch in meiner Nähe sehr viele Angebote.

Kommentar von Kyra72 ,

Was magst Du denn - was für ein Sport-Typ bist Du? Eher ein Teamplayer, der gern einen Mannschaftssport (Handball, Cheerleader,...) oder jemand, der Partnersportarten vorzieht (Tennis, Tanzen,...), oder wärst Du gern unabhängig mit einer Sportart wie Boxen oder Turnen?

Ich selbst habe ein Hobby der letzten Kategorie gewählt, weil ich dann zum Training gehen kann, wann es mir passt und der Erfolg ausschließlich von mir (+Trainer) abhängt. Ist halt typabhängig, was man mag.

Kommentar von Kyra72 ,

P.S. "verbindlich":

Wenn man von etwas begeistert ist, dann fiebert man dem nächste Training entgegen. Ansonsten ist vielleicht am ehsten ein Mannschaftssport angesagt, wenn Du den sozialen Druck bevorzugst.

Kommentar von lunatic4 ,

Gerade bin ich da eher ratlos und fühle mich überfordert über das große Angebot. welches es da draußen gibt.

Denk aber gerade, dass ich schon eher zu ner "unabhängigen" Sportart tendiere.

Antwort
von elreso, 22

Kommt ja drauf an wie intesiv du die Sportarten betreibst, ich kenne übergewichtige Kung-fu "Kämpfer" genau so wie durchtrainierte Badmintonspieler

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community