Frage von TheKoala, 126

Welche Kampfkunst passt so ungefair zu mir?

Hallo, Ich bin 17 und Männlich,will eine Kampfkunst erlernen aber ich weis nicht welche. Ich bin nicht auf Stärke und Ausdauer, Schlagkraft, etc .. aus sondern eher auf Präzision, Technik, Schnellichkeit,Konzentration,etc Es geht mir um Selbstverteiligung und Geistige verbundenheit sogesagt. Sowohl Schläge als auch Tritte und Würfe ( aber kein : (Karate,Tekwoundo,Kickbox/box,) Könnt Ihr mir da helfen?

Antwort
von Kyra72, 80

Hallo Koala,

was in deiner Aufzählung nicht hineinpaßt ist "Selbstverteidigung". Alles andere kannst Du am ehsten in verschiedenen KungFu-Stilen finden.

Für die Selbstverteidigungsfähigkeit sollte hinter deinen Schlägen auch Schlagkraft stecken. Stell Dir mal vor, es wäre nicht so! Das würde bedeuten, deine Schläge kommen zwar an, deine Technik und das Timing stimmt, aber sie bewirken nichts, oder überspitzt gesagt, nur ein Kitzeln. Warum solltest Du dann schlagen? Dein Gegner würde ungerührt weitermachen.

Auch für alle Hebel und Würfe benötigst Du Treffereffekte. Nämlich dann, wenn dein Gegner keine Lust hat, bei deinen Hebeln mitzuspielen, sich einfach sperrt. Wenn Du dann keine "Trefferreize" setzt, damit das entsprechende Gelenk eingeknickt werden kann und Kraft willst Du auch nicht aufwenden, um deinen Willen umzusetzen, dann klappen die Hebel und Würfe nur im Training bei willigen Gegnern, also nicht in der realen Selbstverteidigung.

Beim Selbstverteidigungstraining setzt man auch nicht unbedingt auf "geistige Verbundenheit" oder sonstige Budoromantik. Dort zählt Anwendbarkeit, sonst nichts. Das soll nicht bedeuten, das die Leute irgendwie ungeschlacht oder technisch minderwertig wären. Es gibt da halt keine Altare, Räucherstäbchen oder Versenkungen, weil sie Dir auf der Straße nichts bringen.

Mein banaler Tipp: Erkundige zunächst deine Möglichkeiten. Was gibt es in erreichbarer Nähe? Dann vereinbare überall kostenlose Probetrainings, wo dich das Angebot interessiert. Anschließend entscheide mit dem Herzen, wo, bei welchem Trainer, Trainingsgruppe und Kampfkunst Du dich wohlfühlst.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Antwort
von wurststurm, 81

Deine Kriterien widersprechen sich; du willst Schläge als auch Tritte, bist aber nicht auf Schlagkraft aus. Wie soll das gehen? Du willst Würfe aber keine Stärke aber Würfe gehen nur mit der entsprechenden Stärke und Kraft. Technik, Schnelligkeit und Präzision verlangen alle Kampftechniken und zwar ohne Ausnahme. Geistige Verbundenheit, was auch immer du damit meinst, findest du in jeder Kampfkunft oder auch nicht, das hat eher etwas mit dir und deiner Einstellung zu tun.

Mein Rat; überlege dir doch nochmal was du eigentlich willst. Dann kannst du dafür die Kriterien etwas genauer definieren, dann kann man dir auch besser helfen und nicht nur "ungefair".

Antwort
von jetlilsodi, 41

Wie währe es mit Taekwondo ß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten