Frage von fussballali 17.10.2009

Welche Aufgaben muss man als Defensiver Mittelfeldspieler erfüllen?

  • Antwort von nils99 13.05.2012

    Du musst immer mit breiter Brust auftreten. In der Devensive musst du den Gegner am Torschuss und an dem Pass in die Tiefe hindern . Natürlich kannst du nicht alles alleine machen, deswegen musst du deine Vorderleute ( Außenspieler, 10 er, Stürmer) zurück rufen. In der Offensive musst du das Spiel breit machen und die Bälle sowohl verteilen als auch in die Tiefe spielen. Deine Laufwege sind immer zwischen den beiden sechszehnern. Außerdem musst du auch einmal aus der 2 ten Reihe schießen. Wenn du immer noch nicht weiter weist dann guck dir mal in einem Fußballspiel diese Spieler genauer an : Toni Kroos ( Fc Bayern München), Bastian Schweinsteiger ( Fc Bayern München) oder Khedira ( Real Madrid ) Für mich Persönlich solltest du dir doch einmal Toni Kroos ( Fc Bayern München ) angucken , da er in seinen Aktionen und seinem Passspiel sowie in seinem Schuss sehr sicher ist.

  • Antwort von nils99 13.05.2012

    Als 6er hast du die Aufgabe das spiel zu lenken und zu gestalten. Deine Aufgaben in der Devensive ist das Spiel des Gegners zu stören und deine Vorderleute ( Außenspieler , 10 er, Stürmer) zurück zu rufen . In der offensive müsst du das Spiel breit machen, wenn du im Angriff bist solltest du dich immer möglichst so anbieten dass du für jeden und immer anspielbar bist .

  • Antwort von vanBommel 19.04.2010

    Du musst der Zerstörer des Gegners sein. D.h. den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen und die Zweikämpfe gewinnen. Wenn du dir nicht anders zu helfen weißt muss du Foul spielen. Daher kommt es oft das man als defenisver Mittelfeldspieler die gelbe Karte bekommt, da du oft "Taktische fouls" machst. Ich spiele auf dieser Position und liebe sie, da du viele Ballkontakte hast. Naja dann noch viel Erfolg!

  • Antwort von kaimo 01.11.2009

    als 6er hast du die aufgabe das gegnerische spiel zu unterbrechen,d.h. du musst in den meisten fällen, wenn der gegner im angriff ist, ihren spielmacher nicht funktionsfähig machen. du musst ganz dicht bei ihm sein und ihn unanspielbar machen, wenn du zu weit weg bist, hat er viel zeit und raum.

    der 6er hält dem 10er den rückenfrei d.h. er ist einer der wichtigsten spieler, er ist antrittsstark,zweikampfstark,gewinnt kopfballduelle und muss ein unglaubliches laufpensum haben, denn im ballbesitz hat er auch die aufgabe, dass spiel aufzubauen, ungefähr wie der 10er, jedoch nicht so offensiv -wenn er eine gute technik besitzt, dann ist das hervorragend, ist jedoch nicht so relevant, da er der abräumer vor der abwehr ist.

    der beste defensiv spieler der welt ist zur zeit lassana diarra von real madrid,der des öfteren mit makelele verglichen wird. Die wichtigkeit des 6ers kann man am beispiel makelele vergleichen, der früher ebenfalls bei madrid spielte. Nach seinem wechsel nach chelsea hatte madrid, die sehr viel wert auf die offensive legen, keinen mehr, der hinten die scheißarbeit macht. auch ein guter 6er ist yaya toure von barcelona. Barca hat seine ablöse auf 100 mio gehoben, weil er eben so gut in seiner arbeit ist, und weil das offensive barca einen braucht der hinten abräumt.

  • Antwort von Fussballa7 18.10.2009

    kommt immer darauf an ob du allein oda mit einen zweiten defensiven spielst, wichtig ist das du zweikampfstark bist, aber der innenverteidiger soll dich am besten einteilen wenn du dir nicht sicher bist. Aber du deckst die mitte ab somit will dein trainer vermeiden das die gegner über die mitten kommen. Aber dein Trainer wird dir das warscheinlich am Besten vermitteln.

  • Antwort von Luis110 17.10.2009

    Gerade als defensiver Spieler musst du speziell darauf achten, dass deine Position immer besetzt ist, also auch wenn du dich mit in den Angriff einschaltest (was du je nach Situation auch tun sollst) muss jemand da sein um für dich einspringen zu können! Als defensiver Mittelfeldspieler bist du eine der ersten Stationen im Spielaufbau, das bedeutet Fehlpässe ebenso zu vermeiden wie unnötige Zweikämpfe mit Ball in der eigenen Spielhälfte! Wenn du den Ball in der Vorwärtsbewegung verlierst, hat die gegnerische Mannschaft meist leichtes Spiel. Wenn dein direkter Gegenspieler mit dem Rücken zu dir in Ballbesitz ist, darfst du ihn nicht drehen lassen, da er sonst an dir vorbei kommt oder den Pass spielen kann.

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!