Frage von Charlotte228, 60

Welche Asthma Inhalatoren eigenen sich am Besten für Ausdauersportler?

Mich würde es mal interessieren ob manche Asthma Inhalatoren mehr oder weniger geeignet sind für Ausdauersportler. Gibt es da einen Unterschied?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SebastianG, 51

Es gibt leider keinen Asthmainhalator, der eine Leistung erhöhen kann.
Asthma Inhalatoren helfen lediglich einen Asthma Anfall vorzubeugen oder im eintretenden Fall zu stoppen.
Als Leistungssportler kann es sein, dass man unter einer Art Belastungsathma leiden kann. Da hilft der entsprechende Inhalator die Atmung wieder optimal herzustellen. So kann man sein 100% Bestes geben.

Hier findest du eine Übersicht der verschiedenen Asthma Inhalatoren im Überblick. So kannst du dich über die jeweiligen Vor- und Nachteile informieren: http://www.asthma-hilfe.com/asthma-inhalatoren/

Es ist allerdings immer Notwendig das mit dem Arzt abzuklären und ihm deine Probleme beim Ausdauersport zu erklären.

Antwort
von Juergen63, 43

SebastianG hat es sehr gut formuliert. Das Asthmaspray versteht sich als Notfallspray. Da gibt es keine Unterschiede. Da sind die Inhalatoren gleich. Ansonsten sind eventuelle Medikamentöse Gaben vom Stärkegrad des Asthma abhängig und sollten mit dem Arzt besprochen werden.

Kommentar von Charlotte228 ,

Welchen Asthma Spray kannst du mir denn empfehlen?

Kommentar von Juergen63 ,

Da musst du ausprobieren mit welchem Wirkstoff du am besten zurecht kommst. Es gibt Kortisonsprays die sehr wirksam sind, da sie auch die Entzündungsreaktion in den Bronchien stoppen. Dann gibt es Wirkstoffe die für die Akkutthearpie und für die Dauertherapie geeignet sind. Darüber hinaus gibt es mittlerweile auch Pulverinhalatoren, die du direkt anwenden kannst ohne den Inhalator vorher zu schütteln. Da musst du halt nur aufpassen das du nicht in den Inhalator zurück atmest da sonst der Pulverinhalt feucht/klumpig werden kann. Das sind aber alles Dinge die du mit deinem Arzt besprechen solltest.

Antwort
von Flierefluiter, 34

Da gibt es nur eine mögliche Antwort - sprich mit Deinem Hausarzt, der Dich und Deine Werte kennt...

Je nach Form Deiner Erkrankung wird er Dir das für Dich passende Medikament empfehlen. Was nutzt es Dir, wenn einer Dir schreibt, dass Atrovent, Salbutamol oder Spiriva toll sind und Du eigentlich was ganz anderes bräuchtest - einige Wirkstoffe beeinflussen zudem den Kreislauf, was beim Sport nicht unbedingt so toll ist...

Nimm Deine Medikation weiterhin nach Anordnung ein und passe vielleicht Deine Trainingszeiten an für Dich günstige Witterungen an. Evtl. mal den HB testen lassen - da ließe sich über Ernährung was drehen, wenn Leber und Nieren ok sind...

Lern Deine Atemhilfsmuskulatur einzusetzen und mach Übungen wie die Lippenbremse auch beim Sport...

Spielst Du mit dem Gedanken, Medikamente zur Leistungssteigerung nutzen zu wollen, dann vergiss das ganz schnell wieder...

Antwort
von RichardFriedel, 27

lo Charlotte,

der beste Inhalator ist ganz gewiss kein Produkt der Pharmaindustrie sondern
die eigene Nase am Gesicht. Atmet man scharf und laut durch sie ein, so hat man eine starke Wirkung gegen Asthma  Das ist ein Kerngedanke bei der Atemgymnastik nach Frau A.N.Strelnikova-  Für ein Video siehe  

">

nur als Beispiel.

 

Das ist besonders praktisch bei dem Pollenwetter (Anfang Juni)

Für eine umfangreiche Beswchreibung siehe  http://vocteacher.mazaycom.ru/de/index.php?r=vt/material&view=1_2_add3

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten