Frage von xynatura, 23

Wechselzonen beim Triathlon

Hallo, ich trete in zwei Wochen meinen ersten kleinen Triathlon an. Vom Training her passt alles so einigermaßen. Ich mach mir nur Gedanken wie das mit der Zeitberechnung mit den Wechselzonen ist. Wenn ich aus dem Wasser komme, wird da die Zeit zur Wechselzone, Umziehen und dann auf´s Rad zum schwimmen dazu gerechnet oder beim Rad, oder gar nicht? Beim Laufen vergeude ich sicher nicht so viel Zeit, aber aus dem See (recht steinig) erst mal raus und dann bis zum Parkplatz laufen - da vergeht ganz sicher schon alleine 1 Minute. Und dann auch noch das Schwimmzeug (Neo, Brille, Badekappe) in den Beutel stopfen, weil es dann ins Ziel gebracht wird, da verschwendet man ja auch noch Zeit. Letztendlich geht es mir nicht wirklich um die Zeit wie lange ich insgesamt benötige, will nur mal wissen wie die Zeitberechnung ist. Danke schon mal für eure hilfreiche Antwort.

Antwort
von sushilover, 20

Die Zeit wird natürlich dazugerechnet. Von dem Augenblick indem du ins Wasser springst, bis zu dem Zeitpunkt an dem du die Ziellinie erreichst wird gemessen. Wenn du deinen ersten Triathlon bestreitest ist das wirklich noch nicht so ernst zu nehmen mit den Wechselzonen. Du wirst dich wundern, was du im Laufe deiner Zeit, in der du Triathlon betreibst alles lernen wirst, man lernt im Triathlon nie aus. Du wirst dich auch wundern wie unglaublich hart es ist aus dem Wasser zu steigen und in die Wechselzone zu laufen- das ist für mich persönlich der härteste Part im Triathlon. Aber mach dir keinen Kopf über diese Wechselzone. Du wirst ja schließlich bei einem Hobby Triathlon teilnehmen, da gibt es viele Anfänger, die in der Wechselzone ihre Zeit brauchen. Viel Erfolg und Spaß- Triathlon ist super!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten