Frage von fredfire, 292

Was zeichnet einen guten Boxer aus, Schnelligkeit oder Kraft?

Mir ist schon klar, dass ein Boxer beide Fähigkeiten besitzen muss, sowohl Schnelligkeit, als auch Kraft. Aber meist überwiegt ja die eine Komponente mehr, als die andere. Was lässt sich leichter antrainieren? Schnelligkeit, oder Kraft?

Antwort
von frischi,

Hi, ich glaube, dass man sich die Kraft eher antrainieren kann, als die Schnelligkeit. Aber sicherlich sollte man als Boxer auch etwas Veranlagung zum Muskelaufbau haben. Es sei denn, man betreibt Thai-Boxen...

Antwort
von vermar01, 292

Alles beim Boxen ist wichtig. Schnelligkeit ist wichtig und kann besser sein als Kraft, wenn man sie richtig einsetzt. Genau so aber kann eine gute Taktik einen Kampf entscheiden. Solche Fragen stellst du am besten in einem Kampfsport Forum oder auf speziellen Seiten wie dieser. http://schattenboxen.net/

Antwort
von Hajime87,

Wenn man die Betrachtung nur auf Schnelligkeit und Kraft reduziert, würde ich beides ungefähr gleich gewichten. Viel wichtiger als Schnelligkeit oder Kraft sind aber die technischen Qualitäten des Boxers die Kraft "an den Mann" zu bringen bzw. Vorteil aus seiner Schnelligkeit zu schlagen.

Antwort
von ralphp,

Ein guter Boxer braucht natürlich beides.

Aber die Frage allein auf Kraft und Schnelligkeit zu reduzieren ist viel zu kurz gedacht.

Aus technischer Sicht sind zwei weitere Faktoren entscheidend: Reaktion und Distanz.

Ein dritter ebenfalls sehr wichtiger Punkt ist der Kampfgeist.

Kraft und Schnelligkeit allein nutzen nichts. Erst wenn alle Punkte zusammenkommen und in einem Kämpfer in gutem Gleichklang vereint sind, würde ich diese Person als guten Kämpfer bezeichnen.

Ein altes chinesisches Sprichwort sagt: "Der Starke besiegt den Schwachen, der Schnelle den Langsamen, der Kluge den Dummen."

Man muss wissen, wann man handeln muss und man muss auch die richtige Distanz kennen, aus der heraus gehandelt werden kann. Und man muss die richtige Technik wählen, mit der man aus der gewählten Distanz in die sich bietende Lücke in der Technik des Gegners eindringen kann.

Erst jetzt kommen Kraft und Schnelligkeit ins Spiel.

Kraft und Schnelligkeit allein nutzen nichts, wenn der Boxer zu spät oder zu früh reagiert oder die Lücke in der Deckung des Kontrahenten nicht entdeckt.

Die Distanz ist deshalb entscheidend, weil eine gewählte Technik nur mit der richtigen Distanz ihre volle Wirkung entfalten kann. Ist die Distanz zu kurz oder zu groß kann der Kämpfer seine Kraft nicht optimal in den Schlag legen.

Als letzter Punkt kommt zu allem der Kampfgeist, die geistige Einstellung hinzu. Mit seiner Körperhaltung, mit seiner inneren Einstellung kann der Kämpfer den Kampf entscheidend beeinflussen. Die Körperhaltung, die Körpersprache signalisiert dem Gegenüber: "Ich habe Angst!" oder "Versuche es nur, ich bin bereit!" oder "Vorsicht!" oder "Ich bin mir unsicher..." Die Aufzählung ließe sich beliebig fortsetzen.

Gerade der Kampfgeist ist es, der bei in etwa gleich starken Gegnern stets über Sieg oder Niederlage entscheidet. Jedes Zögern, jede Unentschlossenheit wird von einem guten Kämpfer erkannt und genutzt. So darf also weder in der körperlichen Deckung noch in der geistigen Deckung eine Lücke entstehen, die es dem Gegner ermöglicht einzudringen und seine Technik ins Ziel zu bringen.

Kommentar von hollo43 ,

Hallo, Ralphph, eine interessante Gesamtschau. Jetzt müsste man nur noch die Gegensatzpaare Stark/schwach, schnell/langsam, klug/dumm in eine Rangfolge bringen, dann wäre die Ausgangsfrage beantwortet. Ist die Reihenfolge in dem Chinesischen Sprichwort auch eine Rangfolge?

Kommentar von ralphp ,

Das Sprichwort ist eine gewisse Reihenfolge. Stärke, Schnelligkeit und kluges Handeln zusammen ergeben den guten Kämpfer. Muskelkraft und Schnelligkeit allein genügen nicht, um gegen einen klugen, umsichtigen Kämpfer zu bestehen.

Antwort
von Sunshine,

ein guter Boxer muss beides können, Aber das allein reicht auch nocht nicht aus. Ein guter Boxer braucht auch noch Nehmerqualitäten, eine gute Taktik, viel Routine und Erfahrung.

Antwort
von hollo43,

Da die Boxer in Gewichtsklassen aufgeteilt sind, würde ich sagen, eindeutig Schnelligkeit. Denn die Muskeln wiegen ja. Wobei man Reaktionsschnelligkeit und Schnellkraft unterscheiden müsste. Zwei Studien zur Schnelligkeit findest Du auf meiner Homepage http://www.tc1913.de/Wissen/main.html "wissenschaftliche Beiträge..." Keine Angst, es sind zwar Dissertationen, aber gut lesbar und interessant geschrieben. Man muss ja nicht alles lesen. Inhaltsverzeichnis und Zusammenfassung reichen für den Hausgebrauch meist aus.

Kommentar von canon ,

"Da die Boxer in Gewichtsklassen aufgeteilt sind, würde ich sagen, eindeutig Schnelligkeit."
Deshalb hat ein Schwergewichtler gegen einen Leichtgewichtler i.d.R. keine Chance ;-)

Kommentar von hollo43 ,

Canon, soweit würde ich nicht gehen. Ich meine sogar, es ist immer ein Risiko, wenn ein Boxer in die nächst höhere Gewichtsklasse einsteigt, weil Masse im Kampfsport Vorteile hat.

Antwort
von anonymous,

hi, wichtiger als Kraft oder Schnelligkeit ist eine gute Technik, ein fester oder schneller Schlag ist von deiner Technik abhängig, wenn du schnell Schlägst und dein Gewicht in den Schlag legst wird er automatisch fester.

Antwort
von Niklaus,

Geist. Jeder Kampf wird mit dem Kopf gewonnen.

Antwort
von Setgo, 80

Ausdauer und Geist Willen Stärke Kraft und streben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community