Frage von xtough 15.12.2008

Was tun gegen taube Hände beim Radfahren?

  • Antwort von TomSelleck 18.12.2008
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    So trivial, dass Du neuerdings (andere) Handschuhe traegst, ist es nicht, oder?

    Ich tippe mal, dass du Deine Sitzhaltung aus irgendwelchen Gruenden geaendert hast. Das kann daran liegen, dass Du andere Kleidung traegst, oder anders trainiert bist und deswegen eine andere Koerperhaltung natuerlich geworden ist. Ich wuerde Dir empfehlen, nicht die Symptome zu bekaempfen, sonder zu fragen, wo die herkommen.

  • Antwort von Miezie 15.12.2008
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ja, Massagen helfen immer. Und Wärme! Denn die Durchblutung muss wieder angeregt werden, damit das Gefühl wieder da ist. Aber ich würde auch mal zum Arzt gehen. Es könnte ein eingeklemmter Nerv sein. Der renkt dich wieder ein und dann ist die Sache meist auch behoben.

  • Antwort von Juergen63 15.12.2008
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Taube Hände bzw. Kribbeln beim Radfahren ist ein Phänomen welches bei vielen gelegentlich auftaucht. Meist ist hier die etwas gekrümmte Haltung der Handgeleneke je nach Griffvariante dafür verantwortlich, da hierbei einige Kapillargefäße in der Handwurzeln unterversorgt werden. Allerdings sollte das Kribbeln aufhören sobald die Handpsoition verändert wird. Wenn das Kribbeln bzw. Taubheitsgefühl auch noch Stunden nach dem Training anhält würde ich dies mal vom Arzt checken lassen. Probleme in der Nackenmuskulatur bzw. im oberen Wirbelsäulenbereich können ebenfalls Taubheitsgefühle in den Händen/Fingern auslösen. Hier würde ich es mal mit einigen Gymnastischen Übungen im oberen Nackenbereich versuchen. Massagen im Nacken/Schulterbereich können hier auch Linderung schaffen.

  • Antwort von Gast 22.01.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Also ich will dir ja jetzt keine Angst machen aber bei mir fing das auch so an das mir beim Radfahren die Hände einschliefen. Dann wurde es mit der Zeit immer schlimmer und wenn ich morgens aufwach ist meine linke Hand immer eingeschlafen, ob ich auf dem Arm lag oder nicht. Es war schon so schlimm das ich nicht mehr als 2 Minuten etwas schreiben konnte ohne das die Hand einschläft. Ich bin dann zum Arzt gegangen und der sagte ich habe eine Kapillargefäßverengung und das muss jetzt opoeriert werden. Viel Glück das es nicht der Fall ist und wir´klich nur an Haltung oder so liegt.

  • Antwort von zuiop 15.12.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    wenn die ursachen bekannt , sollten diese abgestellt werden , und dann müsste die wirkung nachlassen , vielleicht auch nur zu kalt ...

  • Antwort von gipfelstuermer 17.01.2012

    Wahrscheinlich handelt es sich um das Karpaltunnelsybdrom, welches durch einen zu großen Druck auf der Handinnenfläche im Handgelenksbereich entsteht. Dies kann durch zu kleine Griffe und durch eine falsche Sitzposition entstehen. Durch zu viel Druck auf die Handflächen werden die Nervenstränge an der Handinnenseite abgedrückt. Du soltest dir entweder großflächigere Griffe kaufen, oder deine Sitzposition von einem Fachmann überprüfen lassen.

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!