Frage von kampftablette,

Was tun bei schmerzenden Ballen bei Klickpedalen?

Immer wenn ich länger mit dem Rennrad fahre, so ab etwa einer Stunde, spüre ich langsam, wie sich der Druck des Klickpedals immer mehr auf den Ballen verstärkt. Irgendwie wird hier der Druck durch meinen Schuh (Marke: gaerne) auf eine zu kleine Fußfläche verteilt. Das wird mit der Zeit ganz schön unangenehm. Wie kann ich dies am besten verhindern? Gibt es vielleicht ein spezielle Einlagesohle für den Schuh, um den Pedaldruck großflächiger zu verteilen?

Hilfreichste Antwort von Cyclomaster,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Versuch es mit Pedalen die eine größere Auflagefläche haben wie z.B Look, oder Speedplay.

Wenn es ein MTB ist dann wir es schon schwieriger.

Außerdem ist ein Schuh mit einer steifen Sohle zu empfehlen.

Diese hier: http://speedwareshop.de/Bont-Radschuhe/BONT-A-three-Road::174.html

Haben eine Carbon Sohle die durch Wärme weich wird und sich deinem Fuß anpasst.

Wenn der Schuh wieder kalt wird dann ist die Sohle wieder steif.

Bei den Bont Schuhen ist die Sohle an den Seiten hochgezogen, dies macht meines wissens nur Bont so, durch diese hochgezogene Carbon Sohle wird der Schuh natürlich sehr steif.

Antwort von ironman,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Kampftablette,

auch wenn ich kein Radexperte bin: Ich denke, es gibt zwei Möglichkeiten: Einmal die, die du angesprochen hast, also dass die Sohle zu weich ist und sich der Klick-Korps durchdrückt oder aber, dass du den Schuh im Ballenbereich etwas zu eng geschnürt hast und dadurch die Schmerzen durch ggf. eine langsame Mangeldurchblutung des Fußes entstehen. Hatte als Freizeitfahrer das gleiche Problem und mir hat es geholfen, die Schuhe an dieser Stelle etwas lockerer zu schnüren/kletten...;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Die richtige Haltung beim Radfahren Radfahren fördert die Gesundheit, schont Gelenke, beugt Herz-Kreislauf-Leiden vor und verbessert die Lebensqualität. Doch damit der gesunde Effekt voll zur Geltung kommt, sollte auf die Sitzposition, der Stand der Pedale und des Lenkrads geachtet werden. Das Fahrrad ist grundsätzlich ein ideales Fortbewegungsmittel, weil es die Beine von statischer Muskelarbeit entlastet und das Körpergewicht ...

    1 Ergänzung
  • Lieber langsam aber kontrolliert! Es geht doch wahrscheinlich jedem so, wenn man richtig gut drauf ist, dann ist man etwas übermütig und rast drauf los. Das birgt sicher immer eine Gefahr. Aber wer etwas neues ausprobiert sollte wirklich nicht drauf los toben. Nicht nur, das hier schnell mal Bänder oder Sehnen verletzt werden können, können Gelenke auf Dauer Schäden davon tragen. Beim spinning oder Radfahren sollte der Lenker ...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten