Frage von apfelkern,

was stimmt mit meinem Stoffwechsel nicht?

Hallöchen, langsam bin ich am verzweifeln...habe vor 4,5 Wochen begonnen 3-4 mal wöchentlich ins FitnessStudio zu gehen,mache dort Ausdauer und ZirkelTraining,zusammen mind.eine Stunde.meine Ernährung habe ich auf viel eiweiß ausgelegt,Kohlenhydrate reduziert und abends sogar weitestgehend gestrichen! Ich habe mit 58kilo begonnen,am Montag nach dem Training habe ich mich erneut wiegen lassen und es waren 1,3kilo mehr drauf,dabei war der fettanteil gestiegen und der muskelanteil sogar von 31,6auf 31% gesunken.ich verstehe meinen Körper nicht,was soll ich denn noch tun?nehmen insgesamt im durchschnitt 1500 kcal zu mir. Danke schonmal für hilfreiche antworten! LG anne

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Juergen63,

Es dauert länger als 4 Wochen bis man Erfolge sieht. Die Körperfettreduktion benötigt schon seine Zeit. Genauso wie der Fortschritt beim Sport. Ich gehe davon aus das deine Werte ( Muskel und Fettanteile ) über eine Selbstmessung an einer digitalen Waage stattfinden. Diese Werte werden über den Körperwiderstand ermittelt und dementsprechend hoch gerechnet. Eine unsaubere Leitfähigkeit wie es bei leicht feuchten Füßen der Fall ist kann schon zu einer Messungenauigkeit führen. Vnn daher würde ich mich nicht an den Angaben d er Waage sondern an deinem Spiegelbild orientieren. Was du da siehst ist Fakt und läßt sich auch objektiv beurteilen.

Antwort
von apfelkern,

Also die KörperfettWaage im fitnessclub ist schon eine recht gute,die durch "FingerKontaktgriffe"(ich nenn das jetzt einfach mal so) durch den ganzen Körper misst.aber ich denk ihr habt im großen und ganzen Recht,ne Toleranz wird es da schon geben.Zahlen überzeugen mich nur leider mehr als das optische,was mir der Spiegel bietet.da war das schonmal ein kleiner Rückschlag. Und fressen tu ich ja mal gar nicht,ich hab mich eigentlich sehr gut im Griff und ernähre mich bewusst und eiweißreich,etwas normales zu naschen gönne ich mir nur einmal Sonntags. Ich werde nun erstmal dran bleiben und bis zu meinem nächsten Check im Dezember warten.danke für eure Meinungen!

Antwort
von AndreSport,

Die Ernaehrung anpassen.Proteine Eiweiss und gute Kohlenhydrate haben bei der Art Training vorrang.3xam Tag satt essen mit Spass am Training wie der andere Ratgeber hier schon sagt sind dabei wichtiger als die Frage ob du 58 oder 62kg wiegst.Wenn dir abnehmen aber die hoechste Prioritaet ist dann muessen die Einheiten laenger werden.Nur auf die Balance achten.Das heisst wenn du 1000Kcal beim Sport verbrennst dann musst du der Gesundheit zuliebe mind.2000Kcal zu dir nehmen,da die restlichen 22-23Stunden des Tages auch Kalorien verbrannt werden.

Antwort
von apfelkern,

Also Diäten habe ich bis jetzt nicht gemacht,habe bis Juli 1,5jahre im Studio trainiert und dadurch auch 6-7kilo verloren.nach 2 Monaten Pause waren leider wieder 3kilo drauf und sicher auch Muskelmasse verschwunden.und nun tut sich rein gar nix mehr,ich dachte nach 5 Wochen ist wenigstens ein Kilo runter,aber das meine Muskeln zurück gehen verstehe ich nicht,immerhin nehme ich Ca.100 g täglich zu mir. Dennoch danke für die Antworten.

Antwort
von TJack,

Ein Stoffwechsel der jahrelang durch Diäten versaut wurde lässt sich in 4 Wochen nicht umkrempeln. Dazu bedarf es eines langen Atems. Nach dem Training wiegen ist eher schlecht, da du Wasser verlierst und das verfälscht sowieso das Ergebnis zum schlechteren. Es stimmt schon das diese Messgeräte oder in Waagen in den Studios nicht genau sind, aber darauf kommt es nicht an, man muss es nur richtig interpretieren. Zwei einzelne Messungen darfst du niemals für bare Münze nehmen. Ich rate sogar dazu jeden Tag, aber immer zur gleichen Zeit und im gleichen Zustand zu messen. Beispielsweise immer vor dem Abendessen und nicht morgens nach dem Aufstehen, wg Wasserverlust bei Nacht. Aus den Messungen errechnest du dir einen Wochenschnitt und damit beobachtest du die Wochentendenz. Wird es besser oder schlechter? Ganz einfach zu beobachten und diese Tendenz stimmt dann auch. Das geht mit einer Messung in der Woche nicht, dann lieber gar nicht messen.

Antwort
von wurststurm,

1) 4-5 Wochen, sorry das ist ja gar nichts, komm mal in 3 Monaten wieder.

2) Ausdauer, Zirkel und Ernährung angepasst - wunderbar - weiter so

3) Diese Fett- und Muskel und weiss der Kuckuck Waagen sind viel zu ungenau für so eine Analyse. Da sollte man von einer Fehlertolerant von 3% ausgehen. 3% bedeutet bei z.B. 31,6% Fett eine Toleranz von 30,6% bis 32,6%. Dazwischen ist also alle möglich. Mein Rat: Höchstens einmal die Woche auf die Waage. Und das alles nicht so wichtig nehmen. Um den Faktor 10 wichtiger: Wohlbefinden, Spass an der Bewegung.

Kommentar von whoami ,

Meine Fettmesswaage irrt sich sogar um rund 10%! Und wenn die Fusssohlen feucht sind, wird auch was anderes angezeigt. Von dem gerade gesehen sind die Teile Schrott.

Kommentar von SaimenE ,

da kann ich meinen beiden vorrednern nur zustimmen ! hatte auch mal eine körperfettwaage...der reinste schwachsinn !!!laut der müsste ich aussehn wie eine schwangere elefanten-kuh !!! hol dir lieber eine jeans ,in die du mal passen willst und guck so,ob du fett abgenommen hast oder nicht.

Antwort
von Joousy,

Schliesse mich da an : dein Körper braucht länger um sich anzupassen

UND .Vertrau nicht jeder beschissenen Messung, das du minim zunimmst ist normal- du arbeitest mehr mit deinem Körper- der versucht sich mit mehr Speicherung anzupassen. du hast bestimmt mehr Muskelqualität, die erst in den nächsten Monaten zum tragen kommt- also dran bleiben. Dann Ausdauer ausbauen und nicht mehr fressen, dann purzeln die Pfunde..

Antwort
von 0815runner,

Du fängst gerade erst an mit dem Training. Lass dich von solchen Messwerten nicht verrückt machen. Trainiere mal 3-4 Monate und schau dir dann die Resultate an.

Antwort
von apfelkern,

Nach nunmehr 10 wochen hat sich im übrigen immer noch nichts getan...:-(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten