Frage von Tom1607, 753

was soll ich in der schule essen?

hey leute :D ich bin ca. 17 einhalb jahre alt bin 1,81 m groß und wiege ca. 68-70 kg ich geh regelmäßig ins fitness aber habe bis jetzt nix zum frühstück gegessen (weil es einfach nicht ging) aber ich will es jetzt machen und wollte fragen was ihr für die schule am besten machen würdet? :D also was mir empfehelen würdet oder selber macht?

ich esse bis jetzt früh nach dem aufstehen haferflocken (so 5-6 es-löffel) und ca. 250ml milch. in die schule nehme ich dann jetzt meistens 2 wecken mit und belege sie mit putenbrust und käse. ist das so okay oder nicht?

und mein ziel ist der muskelaufbau

Antwort
von Pistensau1980, 753

Nein, iss nach dem Aufstehen so viel, dass du wirklich satt bist, am besten Vollkornmüsli mit Nüssen oder so etwas, dann bekommst du über den Tag keinen Hunger. Da aber das Müsli ohne Zucker. Das hat zwar auch viele Kohlehydrate, aber die Energie brauchst du über den Tag.

Wenn du in der Schule dann überhaupt etwas essen musst, nimm keine Brötchen/Wecken. Die sind aus Weizenmehl, das sind nur leere Kalorien und du bekommst schnell wieder Hunger. Da nimmst du besser Vollkornbrot, das sättigt viel nachhaltiger. Besser wäre aber, erst mittags wieder zu essen, ich weiß aber nicht, wie lange ihr Schule habt.

Mittags dann mehr Eiweiß mit wenigen aber guten Kohlehydraten aus Gemüse und abends isst du dann fast nur Eiweiß ohne Kohlehydrate.

Antwort
von xynatura, 736

Das klingt schon ganz vernünftig. Haferflocken könntest auch noch mit einem viertel Apfel und einer Kiwi interessant machen. Mittags den Semmel mit Putenfleisch und ein Blattsalat und zwei Scheiben Tomaten, schmeckt richtig lecker und hast auch etwas Gemüse dabei. Aber vergiss nicht Dich trotzdem vernünftig zu ernähren. Wichtig ist hauptsächlich die ungesunden Fette und Zucker wegzulassen - also keine Süßigkeiten. Viel Erfolg dabei.

Antwort
von whoami, 527

Wenn du bis jetzt ohne Frühstück gut auskommst, dann lass es auch weiterhin ausfallen. Es kommt ja nicht auf die Anzahl der täglichen Mahlzeiten an, sondern auf die Tagesbilanz. Und eigentlich ist noch nicht Mal die ausschlaggebend, sondern eher die Wochenbilanz. Wer seinem Körper genug Entgifungszeit gibt (das geht nur in Zeiten fehlender Verdauungsvorgänge) lebt viel gesünder!

Zu diesem Thema hat der Profikletterer Jürgen Reis ein paar hervorragende Bücher geschrieben, die nicht nur für Kletterer gültig sind, sondern auch für schwergewichtige Bodybuilder und Powerlifter - wie das tatsächlich ein paar erfolgreiche von Reis gecoachte Athleten bestätigen können!

Zu glauben, dass en gutes Frühstück den Hunger fern hällt ist gerade verkehrt rum, denn ein gutes kohlenhydratreiches Frühstück erzeugt Insulinspitzen die regelrecht und sehr schnell Heißhunger über den ganzen Tag nach sich ziehen!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community