Frage von sanellaly,

Was sind die Vorteile von einem Twentyniner 29er Mountainbike?

Was unterscheidet ein Twentyniner Mountainbike von einem normalen Mountainbike? Sind diese Unterschiede wirklich so wesentlich?

Antwort
von cyclist,

Hallo meine Meinung nach sind 29er beim bergabfahren besser über wurzeln und gestein. Aber man ist nicht so wendig wie zb. mit einem 26er. Und man sollte beim 29er wirklich größer sein sonst kommt man wem man am bike sitzt nicht mit den zehen am boden an. Habs selbst ausprobiert.! MFG

Antwort
von Schneetiger,

Die Laufradgröße macht meiner Erfahrung nach kein gutes Bike. Die Diskussion bzw. der Trend im Moment wird meiner Meinung nach völlig überbewehrtet. Ich hatte sowohl 26er unterm Hintern die richtig gut waren wie auch 29iger. Genauso habe ich aber auch schon sowohl 26er wie 29er getestet die ich grauenhaft fand.

Keines der 29iger konnte ich aufs Hinterrad stellen. Tricksereien fallen deutlich schwerer. Dafür lagen sie ein wenig satter auf der Straße. Eine Frage des Einsatzbereichs und des persönlichen Geschmacks. Da kommt man um die eigene Probefahrt nicht herum.

Antwort
von Condor,

Die 29er Räder überrollen Steine, Wurzeln und Sand besser, was dem Fahrer mehr Kontrolle verleiht. Durch einen flacheren Winkel bleiben 29er Räder nicht so leicht an Kanten oder Stufen hängen. Ein größerer Teil des Reifens hat ständig Bodenkontakt, die vergrößerte Kontaktfläche verschafft eine bessere Kontrolle. Nachteil ist das höhere Gewicht und die niedrigere Steifigkeit der Laufräder im Vergleich zu den 26er. Das 29er lässt sich schlechter beschleunigen, läuft dann aber besser, allerdings wird im Gelände das Rad nun mal laufend neu beschleunigt.

Antwort
von 0815runner,

Ein bischen ist es sicher Geschmacksache. Aber die großen Laufräder rollen besser und gerade große Fahrer fühlen sich auf einen 29er wohler.

Antwort
von Lippe,

Vorteile gibt es schlichtweg nicht. Genau so wenig wie beim 750 B. Beide Modelinien werden von der Industrie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit am Leben erhalten und durch entsprechende Clips aus dem CC Zirkus beworben. Sinn macht das nur für den Verkäufer. Nicht für den ambitionierten Volkssportler. Der soll schlichtweg mit seinen Ergebnissen so ausgerichtet werden, dass es immer am aktuellsten Material liegt und nicht an seinem persönlichen Einsatz. Kapiert?

Kommentar von Sprichdeutlich ,

Eher mal nach einem Singlespeed schauen, das funzt viel mehr.

Antwort
von ossi36,

Hallo alle miteinander.

Aus zahlreichen Test kann ich ganz klar sagen: 29er machen wirklich nur dann Sinn, wenn man mind. 180cm groß ist. Alles Andere ist absoluter Quatsch. Das Gerede sie würden schneller laufen, oder sie rollen besser über Wurzeln kann ich nicht mehr hören. Im steilen Glände muß ich erst mal die Kurbel rumbringen, da bin ich mit einem 26er Hartail oder Fully bergrauf wie bergab wesenlich leichter Unterwegs. Nicht nur wegen des Bauartbedingten Mehrgewichts von 29er sondern auch wegen der völlig anderen Hebelverhältnisse. Im welligen Terrain läuft das 26er Fully gegenüber dem 29er Hartail auf grund seiner gefederten Massen wesendlich harmonischer. Gerade über die kleinen Hindernisse kann ich mit dem Fully einfach drüber kurbeln - wo ich mit jedem Hartail nur springe. Also wenn 29er dann sind 2 Dinge zu beachten:

1.Körpergröße - wegen der Hebelverhältnisse 2.Einsatzgebiet

Kurzum das 29er hat für mich nur estätische Vorteile bei großen Personen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community