Frage von Handballerina5,

Was sind die Gründe für Doping im Breitensport?

Auch im Breitensport wird vermehrt gedopt. Was können Gründe dafür sein? Die Gründe aus dem Leistungssport von wegen zu viel Druck von Sponsoren oder Geld können ja hier keine Ursache sein. Was meint ihr?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Juergen63,

Ich denke man muß an der Stelle anmerken das Doping nicht das harte Training ersetzt. Wenn du nicht dementsprechend trainierst bringt das Doping nichts. Der Drang oder Druck nach Leistung und dem Körperideal hat schon lange die Breite Masse ereilt und so sind auch einige Hobbiesportler den Dopingmitteln verfallen. Viele Sportler definieren sich nur noch über die Leistung, so das Trainingszeiten, Durchschnittsgeschwindigkeiten etc. oder die muskulöse Strandfigur vordergründig geworden sind. Ich selber erlebe hier eine starke Wandlung. Bei uns gab es vor gut 35 Jahren schon einen Treffprunkt wo sich Radsportler Sonntagsmorgens zur gemeinsamen Ausfahrt getroffen haben. Früher fuhr man zusammen los, wartetet bei Bergabschnitten auf Schwächere und kam als Gruppe auch wieder an. Heute ballert man die ersten Kilometer schon mit einem Schnitt der bei 40 km/h liegt, legt am Berg ein Tempo vor das das Feld förmlich auseinander reißt und kommt am Ziel dann nur noch Kleckerweise an. Das Ganze ist zu einer richtigen Leistungsschlacht geworden Der Eine will besser sein als der andere. Und da greifen einige auch zu illegalen Mitteln um mit halten zu können oder besser als die anderen zu sein. Meiner Meinung nach hat der Gesellschaftsdruck der im Berufsleben schon lange existiert auch den Hobbiebereich ereilt. Hinzu kommt das über das Internet die Beschaffung illegaler Substanzen wesentlich leichter geworden ist als vor 30 Jahren. Die Anwendung in dem ein Hormonpräpparat in Gelform aufgetragen werden kann senkt die Hemmschwelle im Gegensatz zur Spritze gerade in der Do-it-yourself Anwendung dann auch noch um einiges.

Antwort
von MJFreaky,

Naja vielleicht der Druck immer besser zu werden. Das ist ja jetzt auch nicht so einfach. Wahrscheinlich um schnell Muskeln aufzubauen, weil man sehr viel Kraft bracuht.

Antwort
von CaryK,

Doping ist für mich schwerer Betrug an seinem eigenen Körper aber besonders anderen Sportlern die ehrlich arbeiten gegenüber. Doping ist was für wenig Einsatz das größtmögliche zu erreichen ohne sich anstrengen zu müssen, aber unbedingt im Rampenlicht zu stehen und nach aussen was zu zeigen was man nicht ist und nicht bringen will und kann . Gerade 2012 hat im Sport gezeigt wie weit man damit kommt. Es gibt ein Sprichwort das man wenn man Sportler mit Erfolg sein möchte beherzigen sollte : EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN

Antwort
von 0815runner,

Eigentlich sollte Sport ganz einfach Spaß machen. Und dann kommt schon ein gewisser Wettbewerbsgedanke dazu. Was durchaus nützlich und gut ist. Aber leider wollen eben viele um jeden Preis Leistung bringen und besser sein als andere. Und daher wird dann eben gedopt. Damit wird der Sinn des Sports ins Gegenteil verkehrt. Abgesehen mal davon, dass es Betrug und daher unfair den anderen gegenüber ist.

Antwort
von Dino111,

faulheit- sport soll anstrengend sein, das ist der sinn. manche aber wollen nur einen 50cm bizeps und einen sixpack, der rest des körpers ist ihnen egal, sowie ihre organe die sie schädigen beim dopen..

Antwort
von whoami,

Der Grund wird wohl sein, dass man mit minimalem Einsatz viel erreichen will. Die Leute die das tun, haben den Sinn des Sports nicht richtig erfasst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten