Frage von Greddi 28.06.2010

Was sind Anfänger Übungen zum Aufschwung am Reck?

  • Antwort von nuttnick 28.06.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hi, ich würde mit einem perfektem Unterschwung anfangen. Dann mal probieren lassen, das Ganze höher zu ziehen. Hier stellst du eine Hilfe hin, um die Beine zu halten und eventuell den Turner "rumzudrücken". Wichtig ist, dass das Gesäß an der Reckstange bleibt, dann ist der Drehimpuls weitaus größer. Nach der Hilfe und bei sicherem Können mit Hilfe, alleine probieren lassen und Hilfe nur noch passiv daneben stellen. Gruß

  • Antwort von wiprodo 28.06.2010

    Im Bild siehst du einige Möglichkeiten, wie du den Aufschwung am Reck oder am Stufenbarren üben lassen kannst. Wichtig dabei sind drei Dinge: 1. Der Schwung sollte immer von unten nach oben gehen, d.h. beim Abstoßen vom Boden sollte das Abdruckbein genau unter dem Reck stehen. 2. Der „Anfängeraufschwung" enthält eine Klimmaktion in den Armen, d.h. , die Arme müssen während des gesamten Hochschwingens, bis der Bauch an der Stange ist, stark gebeugt sein (Hinweis: „Mit der Nase an der Stange bleiben!“). Insofern ist der Unterschwung die falsche Vorübung für den Aufschwung; denn diesen turnt man mit gestreckten Armen. 3. Der Bauch (Bauchnabel) muss an die Stange gebracht werden, nicht die Hüfte! Ansonsten gelangt der Körperschwerpunkt nicht auf die andere Seite der Stange und der Turner bleibt auf der Stange hängen, ohne sich in den Stütz aufrichten zu können.

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!