Frage von StiiX, 80

Was passiert durch Liegestütze?

Also, ich will jetzt damit beginnen und von heute bis zum zehnten, also eine Woche lang 100 Liegestütze pro Tag machen und dann jede Woche mehr, nur frage ich mich, was passiert wenn ich jetzt jeden Tag Liegestütze mache ? Ich weiß ja das Trizeps, Brust usw. alles trainiert werden, bekomme ich nur mehr Muskeln oder was passiert überhaupt ?

Danke für jede Antwort :)

Antwort
von wiprodo, 61

Diese Frage lässt sich nicht beantworten, weil man nicht weiß,
1. zu welchem Zweck du die Liegestütze „machen“ (trainieren?) willst,
2. in welcher Art und Weise du die Liegestütze ausführen willst oder kannst,

Insofern ist die Frage falsch gestellt; denn „was überhaupt passiert“ hängt davon ab, wie man etwas macht, genauer: WIE man trainiert. Und das hängt wiederum davon ab, WOZU man bzw. mit welchem ZIEL man trainiert.

Nehmen wir  mal an, du willst Liegestütz trainieren, um die Anzahl, die du direkt hintereinander ausführen kannst, von 50 auf 60 und mehr zu steigern. Dann trainierst du die Kraftausdauer der beteiligten Muskeln (Trizeps, Brust, vorderer Deltamuskel, seitlicher Sägemuskel). Was „passiert“ ist, dass die Stoffwechseleigenschaften der Muskeln (Sauerstoffaufnahmefähigkeit,
Bereitstellung energiereicher Stoffe, Durblutung des Muskelgewebes….), sich verbessern. Allerdings siehst du von außen davon nichts.

Nehmen wir weiter an, du willst die Kraft der Liegestützmuskeln steigern. Dann musst du beim Erstellen deines Trainingsplanes bestimmte Regeln beachten. Siehe dazu hier:
https://www.sportlerfrage.net/frage/ich-wuerde-gerne-meine-brust-trainieren-aber...

Wenn du alles richtig machst, passiert in deinem Muskel Folgendes: die Kraft erzeugenden Eiweißstränge in den Fasern deines Muskels, die Myofilamente, vermehren sich. Dadurch wird der Querschnitt der Muskelfasern und somit auch der des Muskels größer: Der Muskel wird stärker. Von außen erkennst du das daran, dass der Umfang des Muskels anwächst.

Von manchen wird das Ziel verfolgt, dass Volumen des Muskels zu steigern. Dies funktioniert am besten, indem man parallel zum Training verstärkt Kreatin in irgendeiner Form zu sich nimmt. Dadurch wird der Flüssigkeitsgehalt der Muskelfasern für eine gewisse Zeit angehoben: Der Muskel wird dicker – meist ohne dass er stärker wird.

Antwort
von GainFactory, 29

Habe so etwas in der Art ca. vor einem Jahr auch gemacht.

Du wirst etwas "breiter", mehr Kraft und fitter fühlt man sich auch.

Sag uns doch einfach mal bescheid, wenn du Erfahrungen gesammelt hast

Antwort
von Setpoint, 44

Einiges  wird passieren, nur nicht das gewünschte Ergebniss...

...ausser das du dir auf Dauer ( bes bei falscher Ausführung) deine Schulter  schrottest,Sehnenüberreizungen im Ellenbogen u. Schultegelenk u.muskuläre Dysbalancen usw  antrainierst was zu Langzeitschäden führen kann ---->

weil du dich zu einseitig belastest anstatt ein ganzheitliches Training zu absolvieren dh Druck u. Zugübungen!!!

zzgl die fehlende Regeneration die zur Adaption nötig ist u. die auf Dauer nicht ausreichende Progresssion ergo kein ausreichender Reiz nebst kein Aufbau.

somit Muskelwachstum  nur am Anfang u.  auf Dauer nicht möglich u. bei täglichen u. bes zu umfangreichen Training derselben Muskelgruppe tritt  eher das Gegenteil ein, nämlich Muskelabbau.

Gruss S


Antwort
von Rasiraptor, 32

Ich würde eher die Bewegung etwas geführter durchführen, sprich an die Brustpresse im Fitnesstudio.

Da ist das Verletzungsrisiko geringer und du kannst einfach mit höheren Gewichten (zB doppeltes Körpergewicht) weniger Bewegungen druchführen

Danach ein Tag Pause und andere Muskelgruppe trainieren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten