Frage von fragenummer123, 22

was ist verletzungsintensiver, handball oder american footall?

frage siehe oben

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von FitLK, 22

Ich denke nicht, dass man hierzu eine Antwort geben kann. Jede Sportart bringt ein gewisses Verletzungsrisiko mit sich. Beim Handball geht es genauso intensiv zur Sache wie bei einem Footballgame. Der Hallenboden beim Handball ist natürlich nicht gerade vorteilhaft für den Körper, dadruch können einige Verletungen auftreten. Allerdings würde ich garnicht erst über Verletzungen nachdenken, denn dadurch bistdu unkonzentrierter und dein Leistungsniveau singt ab. Einfach loslegen es wird schon alles gut gehen.

Kommentar von Pistensau1980 ,

Seit dem Unfall von Jo Deckarm wird Handball nicht mehr auf Betonboden gespielt. Inzwischen haben alle Hallen in denen Handball wettkampfmäßig gespielt werden darf federnden Hallenboden, der einen Großteil der Energie absorbiert. Da falle ich lieber auf einem Hallenboden, als auf einem Ascheplatz.

Antwort
von Pistensau1980, 14

Erstmal würde ich keine der Sportarten als brutal bezeichnen. Sie laufen nach einem festgelegten Regelwerk ab und es geht bei keiner der Sportarten darum, dem Gegner weh zu tun oder ihn zu verletzen. Es sind körperliche Sportarten, aber das ist nur ein Mittel zum Zweck, um an ein spielerisches Ziel zu kommen.

Zu Handball: Ich spiele inzwischen seit 25 Jahren Handball, habe in verschiedenen Ligen und Mannschaften gespielt und selten richtig schwere Verletzungen mitbekommen. Die Üblichen Dinge beim Handball sind Kapselverletzungen in den Fingern, Verschleißerscheinungen in Schulter, Ellbogen und Hüfte, Knieprobleme und sehr häufig sind Verletzungen im Sprunggelenk. Abgesehen von den Kapselverletzungen der Finger passiert der Rest meistens ohne Kontakt mit anderen Spielern, sondern kommt durch die schnelle Stop-and-Go Belastung. Meine Freunde, die Fußball spielen, hatten dagegen fast alle schon schwere Verletzungen wie Kreuzbandrisse und das passierte dann durchaus durch Gegnerkontakt.

Beim Football gibt es auch kurze Belastungen und durch das Tackling sind die Kräfte etwas höher, wenn Gegner aufeinander treffen. Dafür gibt es hier Schutzpolster. Soweit ich es mitbekomme, gibt es da die meisten Verletzungen dadurch, dass zum Beispiel die Offense Line pennt und die Spieler am Ball ohne Schutz sind. Wenn man nicht damit rechnet, ist es gefährlich, getackelt zu werden. Dann baut man die entsprechende Körperspannung nicht auf und kann sich nicht schützen. Das ist wahrscheinlich vergleichbar mit einem herauskommenden Torwart beim Handball, der einen Spieler im Tempo-Gegenstoß trifft. Dabei kann man sich auch schwer verletzen.

Die richtig schweren Verletzungen gibt es aber wahrscheinlich eher bei Spielen wie Fußball, die man in dem Zusammenhang gar nicht so auf dem Schirm hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community