Frage von Til99, 180

Was ist besser zur selbstverteidigung Karate oder ju-jutsu??? Ich meine kein jiu- jitsu!!!

Was ist besser zur selbstverteidigung Karate oder ju-jutsu??? Ich meine kein jiu- jitsu!!!

Antwort
von ralphp, 165

Ich selbst habe vor mehr als 20 Jahren ist Karate angefangen weil ich lernen wollte, mich zu verteidigen. Heute bin ich immer noch dabei, jedoch ist die Selbstverteidigung schon längst nicht mehr der Grund, warum ich weiter trainiere. Wer seine Kampfkunst wirklich beherrscht, kann sich auch verteidigen. Ganz unabhängig, wie die Kampfkunst auch heißen mag.

Um die Antwort auf deine Frage vorweg zu nehmen: Es gibt keine "besser" zur Selbstverteidigung geeignete Kampfkunst!

Dies mag vielleicht überraschen, beweist sich aber nicht zuletzt durch die Geschichte der Kampfkünste selbst. Warum wohl meinst Du gibt es unzählige Kampfkünste, die sich alle nebeneinander entwickelt haben und die weltweit Anhänger haben, die der Meinung sind, dass ihre Kamfkunst die beste sei?

Ganz einfach: So verschieden wie die Menschen, ihre Fähigkeiten, ihr Naturell, ihre Kampf- und Denkweisen sind, so verschieden sind auch die einzelnen Kampfsysteme.

Jede Kampfkunst muss demjenigen der sie ausübt auch persönlich liegen, sie muss zu ihm passen. Wer einen zu engen Anzug trägt, wird sich darin niemals wohl fühlen. Er muss bequem und kleidsam sein. Das ist mit den Kampfkünsten nicht anders.

Doch auch innerhalb einer Kampfkunst gibt es eine Vielzahl verschiedenster Aspekte, die von jedem Lehrer anders gewichtet und unterrichtet werden. Man könnte dies auch als Einheit in der Vielfalt bezeichnen.

Fakt ist eines: Jeder der behauptet, dass diese oder jene Kampfkunst die bessere sei, weiß im Grün gar nichts. Auf solche Ratschläge sollte man besser nicht hören. Gut und besser ist das, was dir gefällt, was für dich effektiv ist.

Sowohl Karate als auch Ju-Jutsu / Jiu-Jitsu sind reich an Selbstverteidigungstechniken. Die entscheidende Frage ist jedoch, was dir selbst am wichtigsten ist - das rasche Erlernen von möglichst vielen Techniken oder das intensive Üben und Verfeinern von Techniken.

In Abhängigkeit vom Lehrer kann der Schwerpunkt des Trainings auf Selbstverteidigung ausgerichtet sein, jedoch auch im Wettkampf liegen. Ein guter Wettkämpfer ist jedoch nicht zwingend jemand, der sich auch in einer Selbstverteidigungssituation wirklich behaupten kann.

Ich würde dir daher empfehlen verschiedene Schulen / Vereine zu besuchen und die Möglichkeit eines Probetrainings zu nutzen. Auf diese Weise kannst du am besten herausfinden, ob dir das Training das bringt, was du dir erhofft und vorgestellt hast oder ob du vielleicht erkennst, dass deine Interessen doch ganz andere sind.

Antwort
von Kyra72, 141

Diejenige, die Dir am meisten Spaß macht!

Begründung:
Nur diese hältst Du lange genug durch, um Effekte Richtung SV zu erzielen.

Vereinbare bei alleninfragekommenden Trainingsmöglichkeiten kostenlose Probetrainings, um festzustellen, wo Du Dich am wohlsten fühlst.
Spontan hätte ich Ju-Jutsu gesagt.
Aber es gibt soviele verschiedene Karatestile...
Und jedes Training generell steht und fällt mit dem Trainer und seinen Prioritäten.

Antwort
von whoami, 142

Die Unterschiede zwischen Ju-Jutsu und Jiu-Jitsu sind nicht so gravierend - die Kampftechniken unterscheiden sich nur marginal. Viele TRainer bauen Techniken der jeweils anderen Kampfkunst in ihre Eigene ein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community