Frage von nummerzwei,

Was haltet ihr beim Golf für eine sinnvolle Trainingshilfe?

Es gibt ja beim Golf erstaunlicherweise viele solche Trainingshilfen, wie Puttingteppich, Schwungtrainner etc. Gibt es unter diesen Trainingshilfen auch welche die ihr aus eurer eigenen Erfahrung besonders sinnvoll sind?

Antwort von Slicekiller,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es gibt wenige gute Trainingshilfen, zuvor müsste man aber wissen, was trainiert werden soll.

Den Tipp, zum Pro zu gehen, würde ich gerne selbst wahrnehmen. Aber nach 10 Jahren Golf und als Single-Handicaper muss ich leider feststellen, dass 98% der Pros nicht nur ihr Geld nicht wert sind, sondern den Schwung des Schülers verschlimmern.

Kommentar von Naanum,

Find ich ein bisschen schade, hier eine ganze Berufsgruppe über einen Kamm zu scheren. Sicher gibt es viele schwarze Schafe unter den Golflehrern wie auch in anderen Berufen. Aber wo soll den die Leute deiner Meinung nach hingehen, wenn sie golfen lernen wollen. Du verunsicherst hier alle ganz immens. Und - ganz abgesehen davon - du kommunizierst hier mit Leuten, die sich im Internet Rat holen - also da ist ein halbwegs kompetenter Golflehrer doch wohl in vielen Fällen hilfreicher! Es gibt auch sehr, sehr gute Golflehrer und zwar unabhängig von seiner Ausbildung (PGA o.ä.) In deinem HCP-Bereich ist es fällt es sicher schwer einen passenden Trainer zu finden - aber wie gesagt: Verunsichere nicht die Neugolfer und die, die es werden wollen. Die gehen doch gleich von Haus aus mit einem schlechten Gefühl an die Sache ran.... Schade

Antwort von smily,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

die effizienteste trainingshilfe ist der pro. wenn du ein visueller typ bist, kann es dir zusätzlich auch helfen, deinen schwung auf video aufzunehmen und anzuschauen. lass dir aber vorher vom pro erklären, wie du die aufnahmen machen sollst und worauf du schauen musst. die trainingshilfen aus dem proshop kannst du getrost dort lassen, sie bringen meist nicht wirklich etwas. sehr wirkungsvoll ist auch golfgymnastik (z. B. TPI - frag deinen pro oder www.mytpi.com), weil sie die muskulären grundlagen für einen guten und stabilen schwung schafft.

Antwort von Naanum,

Vielseitig verwendbar und momentan total "in" sind diese Tour Sticks - zum Trainieren der Ausrichtung, des Set-Ups zum Putten usw. Sind aber eigentlich nichts weiter als zwei Stäbe.

Antwort von golfcrack,

Ein Spiegel um sich selber zu kontrollieren ist eine unglaubliche Hilfe, zumindest wenn man eine Idee hat, wie der Schwung funktioniert. Dann kann man einen Schläger oder einen Stab nehmen, um Füße und Oberkörper perfekt in Richtung Ziel auszurichten. Mir hat auch ein Gewicht am Schlägerkopf sehr geholfen, weil man dann den Schläger mehr zieht und eben nicht löffelt. Aber bitte nicht diese teuren Geräte mit den schrägen Namen kaufen. Das ist zumeist Geldschneiderei. Hier gibt es eine Übersicht über sinnvolle Ausrüstung:

http://www.golf-for-business.de/golfportal/checkliste-golfausruestung.php

Antwort von Heigei,

Ganz klar ab einer gewissen Spielstärke kannst Du mit Mentaltraining mehr verbessern als mit Technik. Z.B. das Buch "der 15te schläger", oder einem Mental-Trainer. Natürlich die Technik nicht ausser acht lassen und damit ganz klar zum Pro gehen !

Antwort von PohlSki,

So komisch es klingt: einen sehr interesanten Trainingsansatz habe ich letztes Jahr bekommen. Dabei haben wir viel Konzentrations und Feinmotoriktraining gemacht. Ein kleines Beispiel: Man setzt sich in das freie und versucht einen Stab auf seinem Handrpcken zu balanzieren. Da kann man natürlich unendlich variieren. Mir hat es sehr viel gebracht, auch wenn es sicher ein Trainingsansatz für Fortgeschrittene Golfer ist

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community