Frage von run247 11.11.2009

Was genau passiert eigentlich bei einer Zerrung im Muskel?

  • Antwort von moachel 11.11.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Es gibt bei diesen Verletzungen eine Einteilung nach Ryan. I. ("Zerrung"): Riss weniger Fasern, intakte Faszie II. Riss vieler Fasern, intakte Faszie III. Riss vieler Fasern, rupturierte Faszie IV. kompletter Muskelabriss

    Der Muskelfaserriss müsste römisch II. oder III. sein.

  • Antwort von pooky 11.11.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Anders als bei einem Muskelfaserriss oder einem Muskelkater ist hier die Struktur nicht mechanisch beschädigt, sondern "nur" überdehnt, was allerdings ebenfalls schmerzhaft ist und zu Leistungseinschränkungen führen kann.

    Aber im Gegensatz zu einem Muskelfaserriss ist hier noch unter Umständen ein leichtes Training im Regenerationsbereich möglich, aber auf keinen Fall höher, da es sonst doch noch zu einem Muskelfaserriss kommen könnte.

  • Antwort von Juergen63 11.11.2009

    Bei einem Muskelfaserris kommt es durch eine starke Bewegung zum Zerreissen einiger Muskelfasern. Es kommt zu einer Strukturveränderung mit Blutungen im Muskelgewebe. Bei einer Zerrung handelt es sich dagegen um eine Überdehnung des Muskelgewebes. Das Muskelgewebe als solches wird bei einer Zerrung nicht verletzt. Jedoch kann aus einer Zerrung ein Faserriss resultieren wenn die Zerrung nicht vollständig ausgeheilt ist bevor die Belastung wieder beginnt.

  • Antwort von PTBernd 11.11.2009

    Die Zerrung ist einfach ausgedrückt die Vorstufe eines Muskelfaserrisses. Hierbei werden Teile (insbesondere die Z-Banden) der Sarkomere geschädigt. Ein Muskelfaserriss ist schon ein Kaliber größer. Hier reissen schon komplette Muskelfasern (= gebündelte Sarkomere). (.....)

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!