Frage von MTBFreak,

Was geht vor: Familie, Sport oder Arbeit?

Da hier auf der Sportlerfrage sehr viele Sport-Enthusiasten sind, möchte ich mal wissen wie Ihr so Eure Prioritäten setzt :)

Antwort von pooky,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Familie geht vor, weil:

Auch wenn ich berufsbedingt viel reise, Wettkampfsportler bin, eine Fernbeziehung habe, ist die Familie wichtiger, schließlich bildet sie das Rückgrat für das Leben.

Antwort von waltan,
Familie geht vor, weil:

zuerst kommt die familie,und dann der rest.

Antwort von Juergen63,
Familie geht vor, weil:

Ich mache sehr gerne Sport und werde von meiner Familie hier auch positiv und gut unterstützt, jedoch gibt es im Leben auch wichtigeres als Sport. Die Familie und die Gesundheit ist mir hier schon wichtig.

Antwort von alexandra7,
Familie geht vor, weil:

ist einfach so, dennoch ist klettern für mich sehr sehr wichtig und ich könnte mir mein leben ohne klettern nicht vorstellen =)

Antwort von Roosters,
Familie geht vor, weil:

Wenn es irgendwo hart auf hart kommt, geht immer die Familie vor! Sport ist das schönste "Nebenher", dennoch gibt es wichtigeres. Das sieht man auch bei Profisportlern hin und wieder. Aber: Im Hobbybereich kann man bis zu einem gewissen Grad auch alles verbinden. Eine gute EInteilung ist alles

Antwort von Sunshine,
Familie geht vor, weil:

man muss Prioritäten setzen. Und man kann sicher beides gut miteinander kombinieren. Letztendlich ist die Familie wichtiger!

Antwort von alkie,
Sport geht vor, weil:

pauschal kann man das nicht sagen, da ich als Sportlehrer den Sport im Job habe stellt sich diese Frage kaum. Für mich ist Sport nicht nur Freizeitbeschäftigung sondern auch Beruf.. dass die Familie nicht zu kurz kommt sollte klar sein aber als Sporbegeisterter Mensch ziehe ich doch hin und wieder Sport vor, als auf eine "durchschnittlich wichtige" Familienfeier zu gehen

Antwort von Luis110,
Sport geht vor, weil:

Ich versuche immer die goldene Mitte zu finden. Familie und Sport ist für mich fast gleichwertig.

Antwort von steinkogler,
Familie geht vor, weil:

Hi, also für mich als Familienvater geht natürlich die Familie vor. Man kann doch sein Training auf die Bedürfnisse der Familie abstimmen. Es sei denn man ist Profisportler. Ein gesundes glückliches Familienleben gibt doch einen tollen Rückhalt. Das schönste ist natürlich wenn man die gesamte Familie in den Sport einbinden kann. So wie zum Beispiel bei mir der Fall. Unser Sohn(14) Fußball, meine Frau und ich laufen(HM,M). In meinen "freien" Jahren hab ich natürlich nicht genug vom Sport bekommen können, Arbeit erledigt und ab gings(Fußball,...) Ich glaube es hat jede Antwort ihre Berechtigung, denn jeder hat eine individuelle Sichtweise, die sich wohlgemerkt, nach dessen Lebenssituation ändern kann, und wahrscheinlich auch wird.

Antwort von ichbintoll,
Sport geht vor, weil:
Antwort von sporticonni,
Familie geht vor, weil:

Das ist doch wohl klar, oder nicht???

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten