Frage von Anonymos,

Was bedeutet im Fußball "Spiel gegen den Ball"

Immer wieder reden Fußballtrainer und Spieler vom Spiel gegen den Ball aber was ist das eigentlich?

Antwort von mister,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Trainingsgestaltung: In den Übungseinheiten ist fast immer der Ball dabei, spielerische Vermittlung steht im Vordergrund, das Training muss sich so nahe wie möglich am Spiel orientieren, die Intensität ist hoch. Klopp: "Was die Jungs im Spiel gegen den Ball tun müssen, bekommen sie auf die Festplatte gehauen."

"Die Gespräche mit Klopp waren sensationell gut." H.-J. Watzke, Geschäftsführer Besonderheit: Klopp ist ein absoluter Verfechter der Videoanalyse. Auch im A- und B-Jugendbereich wurden alle Spiele auf Video aufgenommen. Klopp bereitet sich akribisch auf den Gegner vor und stimmt seine Mannschaft in einer 20- bis 25-minütigen Sitzung auf diesen ein. Videoanalysen setzt er systematisch und konstruktiv ein, sogar in der Halbzeitpause.

Umgang mit Spielern: Bei Spielen fühlt er an der Seitenlinie mit, er gestikuliert, schreit, raunzt seine Profis an und versucht ständig, Einfluss auf sie zu nehmen. Auf dem Trainingsplatz herrscht ein rauer Umgangston, dort ist er absolut kompromisslos, wenn es um die Sache geht. In einem Interview erklärte er: "Wenn ich sage, die müssen mit dem Kopf gegen die Wand laufen, müssten sie das tun."

Motivator und Psychologe: Selbst Spieler, die schon länger in Mainz sind, loben Klopp als "überragenden Motivator". Klopp gilt als rhetorisch gewandt und hat die Gabe, sich in fast jede Situation hineinversetzen zu können. "Als Trainer braucht man Antworten", sagt Klopp, "Spieler müssen nachvollziehen können, warum man was tut."

Mannschaftsführung: Ziel des Trainers ist es, eine funktionierende Gemeinschaft zu bilden, in der man sich absolut einig ist. Mit Spielern, die aus dem Kollektiv ausscheren und einen Egotrip fahren, kann er absolut nichts anfangen.

Antwort von Chriss84,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hier geht es um modernes Defensivverhalten. Früher hat man ja hauptsächlich "gegen den Mann" gespielt, also Manndeckung. Heute spielt man im defensiven Mittelfeld und speziell in der Viererkette "gegen den Ball", was auch als Raumdeckung bezeichnet wird. Dies passiert durch Verschiebung en bloc, also die ganze Viererkette verschiebt sich optimalerweise wie an einem Band befestigt in einer Reihe um so immer die Räume eng zu machen und in Überzahl zu kommen in den Bereichen des Spielfelds in denen der Gegner gerade in Ballbesitz ist.

Antwort von Anonym13-hx,

Man meint damit das "Ballorientierte Fußballspiel". Ist der Gegner im Ballbesitz, dann verschiebt sich die Mannschaft in den Bereich des Ballhalters und macht dort die Räume Eng. Als man schiebt Richtung Ball, was man auch als "Spiel gegen den Ball" bezeichnen könnte. Das ist vielleicht interessant für dich: http://www.abwehrkette.de/fussballspiel/

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community