Frage von Steffalslope,

Warum läuft man nur auf den Ballen?

Hallo ich sehe immer wieder sehr gute Leichtathleten die nur auf den Ballen laufen. Warum dass? ist das nicht sau anstrengend?

Hilfreichste Antwort von Professor,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mit höherer Geschwindigkeit kommt es zum Ballenlaufen. Das liegt daran,dass man damit eine Reaktivkraft bezüglich Waden- und Sprunggelengsmuskulatur erzeugt, die eine schnellere Kontraktion- und damit kürzere Bodenkontaktzeit der Ferse gewährleistet.Bei Sprintern über 100m kommt es sogar zu keiner Berührung der Ferse während des Laufs.Natürlich hat die ganze Muskelkette in der Aktion eine Beteiligung bezüglich gesamter Beinstreck- und Beugemuskulatur.Auch der Hüftbeuger der Lendenwirbelsäule spielt eine große Rolle.Die genannten Muskelgruppen sind deshalb auch besonders ausgeprägt und trainiert.

Kommentar von Steffalslope,

besten Dank sehr nett erklärt

Antwort von casimo,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der Antrieb nach vorne ist so besser. Und genau das wollen die Athleten ja erreichen. Sie können mit einer peitschenartigen Bewegung den Fuß in den Boden drücken und so uber den Ballen optimal beschleunigen. Ich denke auch, dass jeder besser Leichathlet über den Ballen läuft. Probier es mal eine Weile aus, dann wirst du den Unterschied schon merken!!!

Antwort von 0815runner,

Auf dem Ballen wird i.d.R. auf den Kurzstrecken gelaufen. Je länger die Strecke, desto mehr wird auf dem Mittelfuß bzw. auf dem hinteren Teil des Fußes gelaufen.

Antwort von wiprodo,

Es gibt hier schon eine Menge Stellungnahmen zu deiner Frage. Gib doch einmal den Begriff "Ballenlauf" oder "Vorfußlauf" in das Suchfeld ein oder klick die Abbildung zum Ballenlauf (rechts) an!

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten