Frage von Nachtara, 33

Wann weiß ich, dass ich mit dem Sport für heute aufhören sollte?

Ich habe vor kurzem begonnen, zu trainieren. Ich mache zu Hause unterschiedliche Übungen um Kalorien zu verlieren und Muskeln aufzubauen. Ich trainiere jeden zweiten Tag, dehne mich vorher und nachher, trinke viel. Ich bekomme jedoch immer nach dem Training Muskelkater. Den spüre ich dann meist auch noch am Tag, wo ich wieder trainiere. Ich fühle mich nach meinem Training nie wirklich ausgepowert, sondern höre meistens schon vorher auf, aus Angst meine Muskeln zu stark zu belasten, da es ab einem gewissen Punkt schon sehr weh tut.

Meine Frage ist, wann man allgemein sagen kann, dass man für den Tag aufhören sollte ? Ist es sinnvoll, bei auftretenden Muskelschmerzen aufzuhören ? Was erzielt den besten Effekt?

Antwort
von berndlaeuft, 13

Vielleicht auch einfach mal das Training variieren. Übungen weglassen, welche die Muskeln beanspruchen, die dir anfangen weh zu tun. Viele Sportler trainieren über die Schmerzgrenze um sich zu verbessern. Ich gehöre nicht dazu. Letztendlich muss jeder das mit sich selbst ausmachen und herausfinden, was einem gut tut.

Antwort
von whoami, 24

Aus Angst vorher aufzuhören ist der falsche Weg. Mach einfach und wenn du am Wochenende merkst, dass du noch könntest, trainiere in der nächsten Woche mehr. Die Erfahrung wird dir mit der Zeit schon zeigen wann genug ist. 

Um eine Überlastung der Muskeln mach dir mal keine Sorgen - die stecken sogar tägliches mehrstündiges Training weg. Wo du vorsichtiger sein musst sind die Gelenke, denn die brauchen 4-5 Jahre, um an das harte Training zu adaptieren. Bedeutet, dass die Gewichtssteigerungen sich langsam gestalten müssen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten